Eine Schnecke auf einer Hand.
Hören Sie hier den Beitrag zur Schneckenzucht in Cobbel in der Altmark. Bildrechte: Katharina Häckl / MDR

Forschungsprojekt Schnecken statt Spargel: Warum eine Landwirtin Kriechtiere züchtet

09. Juli 2023, 14:09 Uhr

Landwirtin Carmen Kalkofen aus Cobbel in der Altmark rückt mehr und mehr
von einem ihrer stärksten Standbeine ab: dem Spargelanbau. Stattdessen nimmt sie Innovatives ins Visier und setzt auf Schneckenzucht. Ihre Schneckenfarm ist Teil eines Forschungsprojektes unter Aufsicht von Wissenschaftlern der Hochschule Anhalt.

Einen Hektar der bisherigen Spargelanbaufläche hat Carmen Kalkofen in Cobbel bei Tangerhütte jetzt für die Zucht und Mast der Schnecken hergerichtet. Einzelne Parzellen sind zu sehen, dicht bewachsen mit satten Grünpflanzen, umrandet von sehr engmaschigen Netzen, damit die Tiere wissen, wo ihre Grenzen sind.

20.000 Tiere machen den Anfang

Etwa 20.000 Schnecken der Art "Helix Aspersa" sind bereits in Cobbel heimisch. Ihre Zucht, ihre Mast, ihre Verarbeitung sind Teile eines europäischen Förderprogramms, das Schnecken als Lebensmittel-Alternative, vor allem als Ersatz für Rind, Huhn und Schwein, etablieren soll. Gleichzeitig wird erforscht, wie die Schnecke im Ganzen – also Fleisch, Haus und Schleim – verwertet werden kann.

Landwirtin
Für Landwirtin Carmen Kalkofen aus der Altmark sind Schnecken der neue Spargel. Bildrechte: Katharina Häckl / MDR

Wenn Carmen Kalkofen unter die Holzstiegen schaut, die in jeder Parzelle liegen, entdeckt sie nicht nur die großen, erwachsenen Tiere, sondern auch die ersten Gelege. Ein gutes Zeichen, sagt die Landwirtin. Später sollen die Parzellen in Mast- und Zuchtparzellen unterteilt werden.

Gastronomen sind scharf auf Cobbeler Schnecken

Zuvorderst steht die Verwertung des Schneckenfleischs. Schnecken seien Super-Food, schwärmt Carmen Kalkofen. Sie hätten viel Protein und Eiweiß und quasi kein Fett. In der Hochschule Anhalt in Bernburg sind erste Rezepte ausprobiert worden: Dips, Soßen, Pasteten. Aus Schnecken könne man auch leckeres Gulasch machen, sagt Landwirtin Kalkofen.

Die ersten öffentlichen Kostproben soll es beim Landes-Erntedankfest Mitte September in Magdeburg geben. Auch die ersten Gastronomen, darunter solche aus Berlin und sogar Sachsen-Anhalts Spitzensternekoch Robin Pietsch, zeigen reges Interesse, Cobbeler Schnecken auf ihre Speisekarten zu setzen. Jetzt schon, obwohl das Angebot noch gar nicht publik gemacht und das Projekt erst vor wenigen Wochen gestartet wurde.

Schnecken
An warmen Tagen sitzen die Helix Aspersa gern im feuchten Schatten von Holzpaletten. Bildrechte: Katharina Häckl / MDR

Erforscht werden soll aber eben auch, wie sich die gesamte Schnecke verwerten lässt. Beim Schneckenhaus ist das relativ einfach: Es besteht aus Kalk und kann zur Bodenaufwertung genutzt werden oder aber in Filteranlagen zum Beispiel.

Schneckenschleim wird gemolken

Doch auch den Schleim wollen die Forscherinnen und Forscher nutzen. Schon jetzt steckt Schneckenschleim in vielen Kosmetika, der Bedarf der Hersteller ist groß. Eine Weinbergschnecke in Cobbel soll zwei bis drei Mal in ihrem Leben "gemolken", ihr Schleim geerntet werden. Dazu entwickeln die Forscher Geräte, in denen die Schnecken mit einer Art Kräuter-Wasser-Nebel bedampft und so zur Schleimbildung angeregt werden.

Welche Methoden in welchem Fall die besten, effektivsten, am Tierwohl ausgerichteten sind, wollen die Bernburger Forscher gemeinsam mit Carmen Kalkofen innerhalb von anderthalb Jahren herausfinden. Für Kalkofen jedenfalls steht fest: Schnecken sind der neue Spargel.

EIngezäunte Pflanzen
Mehrere sattgrüne Parzellen sind in Cobbel angelegt worden. Dort, wo früher Spargel wuchs. Bildrechte: Katharina Häckl / MDR

Für deren Mast und Zucht braucht es nicht viele rumänische Erntehelfer, sondern – in der Höchstauslastung – keine Handvoll Mitarbeitende. Nahrhaft sind die Schnecken wie der Spargel, gesund auch. Die ersten offiziell vermarkteten Cobbeler Schnecken genießen kann man voraussichtlich Ende kommenden Jahres.

MDR (Cornelia Winkler)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 04. Juli 2023 | 15:10 Uhr

3 Kommentare

der Harzgeist vor 48 Wochen

Wer sie mag, kann sie gern verzehren, ich möchte jedoch diese Tierchen in irgendeiner Form nicht in der Wurst oder anderen Lebensmitteln untergejubelt bekommen (ist ja billig…). Das Betrugspotential ist bestimmt nicht Null.

Der Pegauer vor 48 Wochen

Nach Insekten nun Schnecken. Nun gut, die Vorliebe für Schnecken und Froschschenkel in Frankreich soll ja auch einer Zeit entsprungen sein, als sich große Teile der Bevölkerung kein Fleisch mehr leisten konnte, aber auch nicht jagen durfte. Da suchte man nach adäquaten Ersatz.

Erik vor 48 Wochen

Argl. Schnecken sind keine Kriechtiere! "Kriechtiere" ist die Eindeutschung von "Reptilien". Schnecken sind Weichtiere ("Mollusken").

Mehr aus Altmark und Elb-Havel-Winkel

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Collage aus zwei Bildern: Links sieht man Menschen, wie sie gemeinsam den Christopher Street Day feiern. Rechts ist eine Leopardengecko zu sehen. 2 min
Bildrechte: MDR/Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt Saalekreis
2 min 14.06.2024 | 16:31 Uhr

Erste Queer-Pride in Köthen, außergewöhnliche Haustiere zu adoptieren, Gastro freut sich auf starke EM-Umsätze: Die drei wichtigsten Themen vom 14. Juni aus Sachsen-Anhalt kurz und knapp. Präsentiert von Marie Brand.

MDR S-ANHALT Fr 14.06.2024 16:30Uhr 02:04 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-vierzehnter-juni-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Nachrichten

Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem Eltern verantwortlich. Doch mit deren Impfbereitschaft sinken auch die Impfquoten unter Kindern. Bild: Ein Junge wird von einer Ärztin geimpft.
Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem Eltern verantwortlich. Doch mit deren Impfbereitschaft sinken auch die Impfquoten unter Kindern. Bildrechte: imago images/photothek
Drei Frauen laufen durch Tierpark 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Zwei kleine Bären. 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min 14.06.2024 | 15:56 Uhr

In dieser Woche ist bei uns tierisch was los. Tanja Ries tourt durch einige Tierparks im Land. In Thale im Harz sollte es plüschig werden, hat sie versprochen. Da sind wir aber gespannt.

MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE Mi 12.06.2024 19:00Uhr 03:21 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video