Einsatzkräfte der Polizei durchsuchen im Vermisstenfall «Inga» erneut ein Gebiet im Landkreis Stendal.
Die Suche der Polizei blieb erfolglos Bildrechte: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Florian Voigt

Nach Polizeieinsatz in einem Waldstück "Fall Inga": Erneute Suche bringt keine neuen Erkenntnisse

23. März 2024, 16:01 Uhr

Die Suche der Polizei nach der vermissten Inga in einem Wald im Landkreis Stendal hat keine neuen Hinweise ergeben. Rund 70 Einsatzkräfte waren zwei Tage lang im Einsatz. Inga wird seit Mai 2015 vermisst.

Die Suchaktion im Vermisstenfall Inga hat keine neuen Hinweise ergeben. Das teilte die Polizeiinspektion Halle am Samstag mit. Am Mittwoch und Donnerstag waren rund 70 Einsatzkräfte vor Ort, um das Waldstück nahe dem Stendaler Stadtteil Wilhelmshof abzusuchen.

Hunde waren diesmal nicht dabei. Die Beamten suchten "nach Hinweisen, die irgendwie mit dem Geschehen in Zusammenhang stehen", sagte die Polizei. Schon einige Tage zuvor waren sie dort im Einsatz, um mehr zum Verschwinden des damals fünf Jahre alten Mädchens herauszufinden. Zuständig ist die Polizeiinspektion Halle. Unterstützt wurde sie von Kräften der Landesbereitschaftspolizei. Wie es nun weitergehe, sei unklar, sagte eine Polizeisprecherin. 

Polizei: Waldgebiet soll dokumentiert werden

Nach der Suche Anfang März habe sich die Polizei entschlossen, weitere Bereiche des Waldes abzusuchen, um eine "ordentliche und vollständig dokumentierte Bestandsaufnahme" des Gebietes zu haben, sagte eine Polizeisprecherin MDR SACHSEN-ANHALT am Donnerstag. Zudem lasse das Wetter eine Fortsetzung der Suche zu. "Solange es möglich ist, werden wir weitersuchen", sagte die Sprecherin. "Wir wollen nichts unversucht lassen, um zu klären, was mit dem Mädchen passiert ist."

Erst Anfang März war das Waldstück im Landkreis Stendal zwei Tage lang ergebnislos durchsucht worden. Danach hieß es, es werde vorerst keine weitere Spurensuche geben.

Inga seit 2015 vermisst

Seit vergangenem Jahr beschäftigt sich eine Ermittlungsgruppe aus Halle wieder mit dem "Fall Inga". Inga war am 2. Mai 2015 bei einer Familienfeier im Diakoniewerk Wilhelmshof bei Uchtspringe verschwunden. Das Mädchen war damals fünf Jahre alt.

Seitdem hatten umfangreiche Suchen mit Technik und Spürhunden sowie mehr als 1.500 Einsatzkräften zu keinem Ergebnis geführt. Die Ermittler gingen mehr als 2.000 Spuren und Hinweisen nach. Es wurden Teiche ausgepumpt, Gewässer untersucht und Gebäude mehrfach durchsucht, dennoch gab es keine Spur zu dem Mädchen.

Mehr zum Thema

Podcast Spur der Täter 72 min
Bildrechte: MDR/Spur der Täter
72 min

Die Spur der Täter Wo ist Inga?

Wo ist Inga?

Seit dem 2. Mai 2015 fehlt von Inga jede Spur. Ein Cold Case, bei dem die Mutter das Schlimmste befürchtet. Das Mädchen war mit ihrer Familie auf einem Hof mitten im Wald, von dem sie plötzlich verschwand.

MDR AKTUELL Di 02.05.2023 08:00Uhr 72:20 min

Audio herunterladen [MP3 | 66,2 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 131,7 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/nachrichten/podcast/spurdertaeter/audio-inga-stendal-vermisst-suche100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

MDR (Christoph Dziedo, Moritz Arand, Max Schoerm), dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 21. März 2024 | 13:00 Uhr

Mehr aus Altmark und Elb-Havel-Winkel

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Im Hintergrund ist auf der linken Seite zwei Säue mit einem Feuerwehrmann, auf der rechten Seite eine Mücke. Im Vordergrund steht der Text "UPDATE, 16.04.24". 2 min
Bildrechte: MDR/IMAGO
2 min 16.04.2024 | 18:49 Uhr

Brand in Schweinemastanlage, Bahnhofsgebäude für Bitterfeld, verfrühter Mückensaison-Start: Die drei wichtigsten Themen vom 16. April aus Sachsen-Anhalt kurz und knapp. Präsentiert von Olga Patlan.

MDR S-ANHALT Di 16.04.2024 18:00Uhr 01:44 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-sechzehnter-april-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video