Fehlalarm auf Autobahn A4 bei Bautzen: Überfahrenes Handy löst Notruf aus

29. Juli 2023, 14:03 Uhr

Ein Handy ist auf der A4 nahe Bautzen unter die Räder gekommen und hat eigenständig einen Notruf ausgelöst. Wie die Polizei Görlitz mitteilte, waren Feuerwehr, Rettungswagen und Polizei am Mittwochmittag daraufhin zur vermeintlichen Unfallstelle nahe der Abfahrt Salzenforst geeilt. Dort konnten die Einsatzkräfte aber weit und breit keinen Unfall feststellen.

Ein Rettungswagen im Einsatz.
Auf der Autobahn A4 waren Feuerwehren, Rettungswagen und die Polizei zu einem vermeintlichen Verkehrsunfall gerufen worden. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Wie es zu dem kuriosen Anruf kam: Am Mittwochmittag hatte der Polizei zufolge ein Autofahrer sein Mobiltelefon in der Nähe der Anschlussstelle Salzenforst auf dem Dach seines Wagens vergessen. Während der Fahrt sei es heruntergefallen und von anderen Fahrzeugen überrollt worden. Bei der Rettungsleitstelle sei dadurch ein Notruf für einen Verkehrsunfall eingegangen.

SOS-Meldung relativ leicht auslösbar Einen Notruf über ein Handy kann man auf verschiedenen Wegen wählen. Neben dem Anruf über die 112 verfügen alle neueren Android-Handys über einen Notfallassistenten. Wenn dieser eingerichtet ist, ist dieser relativ leicht auslösbar. Wird drei Mal der Hauptschalter gedrückt, schickt der Assistent eine automatische SOS-Nachricht an die hinterlegten Notfallkontakte. Quelle: Verivox

MDR (phb)/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Nachrichten | 28. Juli 2023 | 18:15 Uhr

Mehr aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz

Mehr aus Sachsen