Sonderausstellung Motorradfans bestaunen Verkaufshit DKW RT 125 in Augustusburg

29. April 2023, 11:18 Uhr

Im Motorradmuseum auf Schloss Augustusburg ist am Sonnabendvormittag eine neue Sonderschau eröffnet worden. Sie ist dem Motorrad DKW RT 125 gewidmet. Davon seien bis 1957 rund 450.000 Stück in Zschopau hergestellt worden, sagte der stellvertretende Museumsleiter Tonio Schulze MDR SACHSEN. Sieben Stück werden gezeigt. 1939 sei die DKW RT 125 erstmalig produziert, "dann nach 1945 von verschiedenen Ländern kopiert worden", berichtete Schulze. Als Grund nannte er die Eigenschaften des Motorrads: "Weil es eben so ein einfaches und kompaktes Motorrad gewesen ist".

Verblüffend ähnliche Motorräder aus aller Welt

Die Sowjetunion habe sich nach dem Zweiten Weltkrieg das Motorrad, die Konstruktions- und Produktionsanlagen "unter den Nagel gerissen, in die Sowjetunion geschafft und dort ein Motorrad nachproduziert", so Schulze. Aber auch in anderen Ländern hätten Hersteller den Zschopauer Verkaufsschlager bis ins kleinste Detail kopiert. Denn das Motorrad war nach 1945 nicht mehr patentgeschützt. Die Ausstellungsmacher sprechen daher vom "meistkopierten Motorrad der Welt" und zeigen verblüffend ähnliche Maschinen aus Großbritannien, Polen, der Schweiz, den USA und Japan.

Zur der Ausstellungseröffnung gibt es im Augustusburger Schlosshof ein Treffen der RT-Fahrer-Fangemeinde. In den Hof des Renaissanceschlosses seien aber alle RT-Enthusiasten eingeladen, egal ob Original oder Nachbau, sagte eine Sprecherin.

MDR (kk/dst)/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 29. April 2023 | 10:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Zschopau

Mehr aus Sachsen

SANIERUNGSSPRINT 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK