Auktion Landratsamt Pirna bringt Bierbrauanlage unter den Hammer

17. März 2024, 14:55 Uhr

Der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge bietet ein besonderes Objekt zum Verkauf an. Per Internetauktion soll eine Bierbrauanlage einen neuen Besitzer finden, wie der Landkreis am Freitag mitteilte. Sie wird inklusive Kühl- und Lüftungsanlage, Gärtanks und Spezialfilter zu einem Mindestpreis von 20.198 Euro angeboten. Das Interesse scheint groß: Bis Samstagabend haben fast 8.000 Menschen die Seite besucht - ein Gebot gab es bis dahin allerdings noch nicht.

Das Landratsamt in Pirna versteigert eine ausrangierte Brauanlage mit 120 Litern Fassung über das Internet. Das Anfangsgebot lag bei 20.198 Euro.
Hopfen, Malz und Wasser zu einem schmackhaften Bier zu brauen, klingt nach einem spannenden Hobby. Die einstige Lehrbrauanlage mit 120 Litern Fassungsvermögen aus dem Berufsschulzentrum in Dippoldiswalde sucht neue Eigentümer. Bildrechte: Landratsamt Pirna

Anlage muss abgeholt werden

Die Anlage wurde einst für die Ausbildung im Berufsschulzentrum in Dippoldiswalde genutzt. Dort sei der Ausbildungszweig weggefallen, die Apparatur werde deshalb nicht mehr genutzt. Interessenten können nach einer Terminvereinbarung die Anlage besichtigen. Das Ende der Auktion ist für den 1. April vorgesehen. Wer die Bierbraugerätschaften ersteigert, muss sie allerdings auch selbst abholen. Es gebe keinen Versand, heißt es auf der Internetseite für Zoll-Auktionen.

Mehr zum Thema

Becher mit Bier im Vordergrund, unscharf ist zu sehen, wie Bier gezapft wird 2 min
Bildrechte: Colourbox.de
2 min

Mi 23.08.2023 11:36Uhr 01:33 min

https://www.mdr.de/sachsenradio/video-bier-trends-preise-trinktemperatur-bierbrauer-friedrich-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
hinReisend-Reporter Alex Huth mit einem Glas Craftbeer im Erzgebirge 15 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
15 min

#hinREISEND Mi 18.01.2023 18:00Uhr 15:29 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

MDR (wim)/dpa

Mehr aus Dippoldiswalde und Sebnitz

Mehr aus Sachsen

Nachrichten

Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem die Eltern verantwortlich. Bild: Kind mit Rucksack an der Hand eines Erwachsenen
Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem die Eltern verantwortlich. Bildrechte: IMAGO/Michael Gstettenbauer
Sater auf der Elbepromenade in Dresden 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK