Rettungseinsatz Mädchen stürzt beim Wandern nahe Bad Gottleuba ab

03. August 2023, 05:14 Uhr

Ein zehnjähriges Mädchen ist am Mittwoch in der Sächsischen Schweiz verunglückt. Reporterangaben zufolge stürzte das Kind beim Wandern durch die Felsen des Labyrinths bei Langenhennersdorf (Stadt Bad Gottleuba-Berggießhübel) etwa drei Meter in die Tiefe und verletzte sich. Die Bergwacht eilte zu Hilfe.

Retter stehen an einer Wiese, ein Rettungshubschrauber landet
Ein Rettungshubschrauber brachte das verletzte Mädchen zur Behandlung in eine Klinik. Bildrechte: Marko Förster

Der alarmierte Rettungsdienst forderte zusätzlich den Notarzt per Hubschrauber aus Bautzen an. Mit einer Seilwinde sei das verletzte Kind geborgen und mit dem Rettungshubschrauber in eine Dresdner Klinik gebracht worden, hieß es.

MDR (lam/Marko Förster)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden | 03. August 2023 | 06:30 Uhr

Mehr aus Freital und Pirna

Mehr aus Sachsen

Nachrichten

Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem die Eltern verantwortlich. Bild: Kind mit Rucksack an der Hand eines Erwachsenen
Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem die Eltern verantwortlich. Bildrechte: IMAGO/Michael Gstettenbauer