Automobilbranche Verbrenner und E-Auto: BMW beginnt mit Mini-Produktion in Leipzig

10. November 2023, 10:24 Uhr

Im BMW-Werk Leipzig startet am Freitag die Produktion des Mini "Countryman". Nach Angaben des Unternehmens soll das Auto zunächst als Verbrenner vom Band rollen, ab März 2024 dann auch als Elektroauto. Nach dem Ausbau des Werks könne Leipzig nun 350.000 Autos pro Jahr liefern, hieß es.

Parallele Produktion am Standort

Es sei der erste Standort des Unternehmens, bei dem Autos der Marken BMW und Mini gemeinsam gebaut werden, so BMW. Zusätzlich zu den bisher rund 5.800 Beschäftigten sollen dafür bis Mitte kommenden Jahres 900 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingestellt werden. Außerdem mache die parallele Produktion vom Verbrenner- und Elektromodell das Leipziger Werk flexibel und "stärkt Sachsen als Standort für Elektromobilität", teilte das Unternehmen mit.

Eine Mitarbeiterin im BMW Group Werk Leipzig fährt einen fertigen BMW Mini Countryman vom Band.
Bildrechte: picture alliance/dpa | Jan Woitas

MDR (ben)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig | 10. November 2023 | 07:30 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Der suspendierte Oberbürgermeister von Halle, Benrd Wiegand, steht während des Gerichtsprozesses gegen ihn in einem Gerichtssaal und blickt aus einem Fenster. 1 min
Bildrechte: MDR/Fabian Brenner
1 min 23.04.2024 | 09:05 Uhr

MDR SACHSEN-ANHALT Di 23.04.2024 09:30Uhr 00:33 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/halle/halle/audio-revision-wiegand-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus Sachsen

Eine Frau nimmt ein Buch aus einer Kiste 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK