Ein Müllmann steigt in ein Müllauto.
Sören Henselin ist davon begeistert, dass die Müllautos nicht mehr so viel Lärm machen. Bildrechte: MDR/Barbara Brähler

Nachhaltigkeit Müllabfuhr in Leipzig nun mit Wasserstoff-Antrieb unterwegs

05. März 2024, 05:00 Uhr

In Görlitz sind bereits die ersten Wasserstoff-betriebenen Busse getestet worden. Die TU Chemnitz will Europas erste Wasserstoff-Straßenbahn bauen. Nun hält der nachhaltige Treibstoff auch bei der Stadtreinigung Leipzig Einzug: Ein Teil der Müllautos wird ersetzt.

Die Stadtreinigung in Leipzig rüstet einen Teil ihrer Flotte auf Wasserstoff um. Am Montag wurden die ersten Fahrzeuge übergeben. Bei 16 Müllautos kommt nun Wasserstoff in den Tank.

Die Stadtreinigung verabschiede sich damit von einem Drittel ihrer alten Flotte aus Diesel- und Benzinfahrzeugen, sagt die kaufmännische Betriebsleiterin bei der Stadtreinigung Leipzig, Elke Franz. "Es ist eine Zäsur in unserer Geschichte. So eine Umstellung auf eine neue Antriebstechnologie haben wir noch nie gemacht", erklärt Franz.

Mehrere Müllautos parken in einer Reihe.
Die Leipziger Stadtreinigung geht mit einer neuen Flotte von Müllautos an den Start. Bildrechte: MDR/Barbara Brähler

Müllautos sparen 540 Tonnen Kohlenstoffdioxid ein

Ziel sei es einerseits, Kohlenstoffdioxid einzusparen, sagt Franz. 540 Tonnen seien es durch die 16 neuen Müllautos. Die Fahrzeuge brächten noch einen weiteren Vorteil mit sich, sagt sie: "Es wird wesentlich leiser und sauberer in unserer Stadt werden." Auch der restliche Fuhrpark werde umgestellt. Da sei man jedoch abhängig von Fördermitteln. Kleinere Fahrzeuge wie Kehrmaschinen und Transporter sollen E-Antriebe bekommen.

Es wird wesentlich leiser und sauberer in unserer Stadt werden.

Elke Franz Kaufmännische Betriebsleiterin bei der Stadtreinigung Leipzig

Die Mehrkosten für die neuen Müllautos sind Franz zufolge zu 90 Prozent durch das Bundesministeriums für Digitales und Verkehr mit insgesamt 11,9 Millionen Euro abgedeckt worden. Das heißt: Die Stadtreinigung bezahlt demnach den gängigen Preis für ein Müllauto mit Dieselantrieb plus zehn Prozent der zusätzlichen Kosten. Der Rest sei gefördert, so Franz.

Ein Müllmann betankt ein Müllauto.
Um die Müllfahrzeuge zu tanken, mussten die Mitarbeitenden der Stadtreinigung eine Extra-Schulung machen. Bildrechte: MDR/Barbara Brähler

Wasserstoff wird künftig über Rohre geleitet

Der Wasserstoff, den die Müllautos direkt auf dem Grundstück der Stadtreinigung tanken, werde aktuell noch durch Tank-Trucks angeliefert, erklärt der Geschäftsführer der Stadtwerke Leipzig, Karsten Rogall. Künftig soll der Kraftstoff durch Rohre geleitet werden. Die Stadtreinigung bekomme künftig einen Anschluss an das Wasserstoff-Fernnetz, sobald dieses installiert ist, so Rogall.

Und woher kommt der Wasserstoff? "Der wird in Deutschland produziert. Wir haben einen französischen Partner, der diesen regenerativen Strom in Wasserstoff umwandelt", erklärt Rogall.

Eine Wasserstoff-Zapfsäule.
Die Müllautos werden über eine Wasserstoff-Zapfsäule betankt. Das dauert laut Stadtreinigung nicht länger als bei herkömmlichen Dieselfahrzeugen. Bildrechte: MDR/Barbara Brähler

Stadt will weitere Dienstfahrzeuge klimaneutral umstellen

Die Wasserstoff-Müllautos seien ein "sichtbares Zeichen" zur Einsparung von Kohlenstoffdioxid, so auch Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD). Und künftig werde noch effizienter eingespart, wenn der Wasserstoff direkt über Leitungen auf das Grundstück kommt, blickt der Politiker in die Zukunft.

Leipzig sei bei der Klimaneutralität bereits auf einem guten Weg, sagt Jung. E-Autos sind zum Beispiel beim Ordnungsamt im Einsatz. "Das Ziel soll sein, etwa auch bei der Feuerwehr und beim Busverkehr dauerhaft umzustellen", erklärt das Stadtoberhaupt.

Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung sitzt am Lenker eines Müllautos.
Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) hat schon einmal ausgetestet, wie es sich in den neuen Müllautos sitzt. Bildrechte: MDR/Barbara Brähler

Kraftfahrer freut sich über Vorteile

Die Mitarbeiter, die die neuen Müllautos fahren werden, mussten dafür eine Extra-Schulung absolvieren. So auch der Kraftfahrer Sören Henselin. Er arbeitet seit 2017 bei der Stadtreinigung Leipzig. Bei der Schulung habe er die Sicherheitsbestimmungen beim Tanken und Fahren mit den Wasserstoff-Müllautos kennengelernt.

"Es ist alles sehr sicher. Da passiert in der Regel nichts, aber geschult werden muss es trotzdem", erklärt Henselin. Die neuen Fahrzeuge seien nicht nur komfortabler als die alten Dieselfahrzeuge, sagt er. "Auch die Lautstärke ist für uns als Personal viel, viel angenehmer."

Mehr zum Thema

Nachrichten

Die Rohre einer künftigen Wasserstoffleitung liegen vor der Kulisse eines Windparks. 4 min
Bildrechte: picture alliance/dpa | Jan Woitas

MDR (phb/bbr)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalreport aus dem Studio Leipzig | 04. März 2024 | 16:30 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Stadtwappen an der Fassade des Landgerichts Halle 1 min
Bildrechte: imago/imagebroker
1 min 15.04.2024 | 09:30 Uhr

Einem Mann aus Weißenfels wird eine ganze Liste von Straftaten vorgeworfen. Marc Weyrich berichtet.

MDR SACHSEN-ANHALT Mo 15.04.2024 09:30Uhr 00:34 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/halle/halle/audio-landgericht-prozess100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Mehr aus Sachsen

Mann mit Solarmodul 3 min
Sunmaxx hat Betrieb aufgenommen Bildrechte: MDR
3 min 15.04.2024 | 18:00 Uhr

Solarzellen für Strom und Wärme, Autonome Flustrecke für Drohnen, Wanderweltmeisterin läuft von Dresden nach Plauen - Drei Themen vom 15. April. Das SachsenUpdate kurz und knackig. Präsentiert von Lukas Meister.

MDR SACHSEN Mo 15.04.2024 18:00Uhr 02:48 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/video-photovoltaik-sunmaxx-autonom-drohnen-wandern-dresden-plauen-sachsenupdate-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Ein Mann backt mit einem Kind. 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK