Baustelle, auf der 182 Wohnungen entstehen, aufgenommen vor dem Richtfest für das Gebäude
Im Osten Erfurts sollen neue Wohnungen gebaut werden. (Symbolbild). Bildrechte: picture alliance/dpa/Daniel Reinhardt

Wohnungsbau Trotz höherer Baupreise: 780 neue Wohnungen in Erfurt geplant

30. November 2023, 21:20 Uhr

Der Investor Revitalis will trotz deutlich gestiegener Baukosten in der Nähe des Erfurter Güterbahnhofs 780 Wohnungen bauen. Jede fünfte Wohnung soll eine Sozialwohnung werden.

Trotz deutlich gestiegener Baukosten hält der Investor Revitalis am Vorhaben fest, im Erfurter Osten 780 neue Wohnungen zu bauen. Wie die "Thüringer Allgemeine" schreibt, könnte es ab 2027 auf dem Gelände nördlich des Güterbahnhofs und südlich der Iderhoffstraße losgehen.

Auch Sozialwohnungen geplant

Die städtebauliche Konzeption für die Wohnungen, einen Kindergarten und einen Supermarkt sind laut dem Bericht nun abgeschlossen. Jede fünfte Wohnung soll eine Sozialwohnung werden. Das Bebauungsplanverfahren soll Anfang nächsten Jahres vom Stadtrat eröffnet werden.

Das Hamburger Unternehmen "Revitalis Real Estate" hatte das rund sechs Hektar große Gelände vor zwei Jahren gekauft. Früher gehörte es den Erfurter Stadtwerken.

Die Firma hatte in Erfurt auch das Gebäude der Deutschen Bank gekauft. Pläne für einen Umbau zum Hotel waren später aber verworfen worden.

Negativtrend beim Bau von Sozialwohnungen in Thüringen

Für Menschen mit kleinem Einkommen fehlen in Deutschland Sozialwohnungen. Auch in Thüringen ist ihre Zahl rückläufig. Sie verringerte sich seit 2018 von rund 14.400 Wohnungen auf etwa 12.700 im Jahr 2022.

Laut Thüringer Infrastrukturministerium wurden im vergangenen Jahr im Freistaat 224 neue Sozialwohnungen gebaut. 2021 seien es noch mehr als doppelt so viele Wohnungen gewesen.

Blick auf eine Wohnungsbaustelle.
Thüringen liegt damit im negativen Bundestrend was den Bau von Sozialwohnungen betrifft (Symbolbild). Bildrechte: dpa

Vor allem die Situation der Baubranche habe den Sozialwohnungsbau eingebremst, heißt es aus dem Ministerium. Inflation und Personalmangel in den Bauunternehmen spielten dabei eine wesentliche Rolle.

Mehr zu Wohnungsbau in Thüringen

MDR (KK/thk)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 30. November 2023 | 13:00 Uhr

3 Kommentare

Hobby-Viruloge007 vor 12 Wochen

Also ich finde auf die Schnelle Medienberichte, dass Revitalis gerade ein Sanierungsverfahren in Eigenverantwortung durchführt um eine drohende Insolvenz abzuwenden.

Bestimmt sind dann bis zum geplanten Baubeginn 2027 alle Problem gelöst.

Wechmarer. vor 12 Wochen

Und für welchen Kandidaten ist diese Meldung von heute im nächsten Jahr von Vorteil?

Guter Schwabe vor 12 Wochen

Investor plant!
Na ja, nächstes wird auch in der Landeshauptstadt gewählt. Da kann man schon mal jetzt an die Medien gehen.

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen