Bauarbeiten Weimar: Wieder Verzug bei Dauerbaustelle Ettersburger Straße

25. November 2023, 06:11 Uhr

Die Freigabe der Dauerbaustelle Ettersburger Straße in Weimar verzögert sich um eine weitere Woche. Die Straße könne daher nicht - wie zuletzt vorgesehen - an diesem Freitag geöffnet werden, teilte die Stadt am Donnerstagabend mit.

Die Straße selbst sei zwar fertig und auch abgenommen. Allerdings habe die neue Ampelanlage nicht umgerüstet werden können, weil zuständige Mitarbeiter krank waren, heißt es von der Stadt. Ohne Ampel sei die Kreuzung vor allem mit Blick auf Schulkinder nicht sicher. Der Bauabschnitt soll nun kommende Woche freigegeben werden.

Unterführung mit Baufahrzeugen, Absperrungen und Polizei und Feuerwehr
Die Sperrung der Eisenbahnunterführung in der Ettersburger Straße in Weimar dauert seit Monaten an. Bildrechte: MDR/Johannes Krey

Die Fertigstellung der Arbeiten wurde somit ein weiteres Mal verschoben. Die Baustelle sollte ursprünglich bereits vor zwei Wochen freigegeben werden.

Busverkehr durch Baustelle betroffen - Winterfahrplan

Mehrere Weimarer Stadtbusse fahren damit ab Samstag und bis voraussichtlich 1. Dezember verspätet. Wie die Stadtwirtschaft mitteilte, ist die gesperrte Ettersburger Straße der Grund. Die Busse der Linien 1, 4, 5, und 6 würden weiter umgeleitet.

Dennoch tritt ab Samstag ein neuer Winterfahrplan in Kraft. Die Umleitung dort so kurzfristig einzuplanen sei personell und organisatorisch nicht möglich gewesen, teilte die Stadtwirtschaft mit. Laut Winterfahrplan fahren bis Ende Februar weniger Busse. Auf sechs der neun Linien wird demnach gekürzt. So fährt beispielsweise die Linie 9 nach Süßenborn nicht mehr stündlich, sondern nur noch alle 90 Minuten. Die Linien 5 und 8 fahren alle 40 statt zuvor alle 30 Minuten. Grund sind Engpässe beim Personal.

Erneute monatelange Sperrungen ab April 2024 in Weimar

Zwischen der Schopenhauerstraße und der Eisenbahnunterführung in der Ettersburger Straße wurden neue Leitungen verlegt und der Straßenbelag erneuert. Nach den Arbeiten ändert sich die Verkehrsführung im Eisenbahntunnel. Die Fahrstreifen wurden verbreitert, wodurch beispielsweise die Rechtsabbiegerspur wegfällt.

Schon im April wird nach Plänen der Stadt ein neuer Bauabschnitt gestartet. Auch dann soll es wieder eine monatelange Vollsperrung geben. Die Straße ist eine der beiden wichtigen Nord-Süd-Tangenten der Stadt. Die Sperrung hatte in den letzten Wochen erhebliche Staus in Richtung Norden verursacht.

MDR (cma/ls/fra)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 24. November 2023 | 05:00 Uhr

4 Kommentare

Thueringer Original vor 13 Wochen

Es fällt doch sicherlich auch mal eine Amepl aus, dann muss man sich an die Beschilderung halten. Warum verfährt man so nicht und nimmt lieber den andauernden Stau in der Friedrich-Ebert-Str. in Kauf? Und liebe Autofahrer: Ein Kreuzung darf erst befahren werden, wenn sichergestellt ist, dass man auf der Kreuzung nicht zum Stehen kommt. Gilt auch, wenn man eine grüne Ampel vor sich hat. Bitte mal den § 11 StVO lesen!

MDR-Team vor 13 Wochen

Hallo Steffen69,
das ist wirklich ein wenig seltsam formuliert.
Danke für den Hinweis – wir ändern es.

Mit freundlichen Grüßen
MDR Thüringen – Online Redaktion

Steffen69 vor 13 Wochen

Die Ampel kann krankheitsbedingt nicht umgerüstet werden.

So schreibt der Verfasse dieses Beitrages.

Entweder ist die Ampel schwer krank oder Verfasser kann kein Deutsch..
Bitte mal um Antwort.

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen

Sitzendorf 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK