Personalmangel Weitere Zugausfälle zwischen Erfurt und Nordhausen voraussichtlich bis Oktober

25. Juli 2023, 11:04 Uhr

Auf der Bahnstrecke zwischen Erfurt und Nordhausen fallen voraussichtlich bis Oktober weiterhin Züge aus. Wie eine Bahnsprecherin MDR THÜRINGEN sagte, können die Stellwerke zwischen Straußfurt und Sondershausen nur tagsüber zwischen 5.30 Uhr und 15.30 Uhr besetzt werden.

Davor und danach fahren auf der Strecke Busse. Grund seien Personalprobleme, es fehle an Fahrdienstleitern. Derzeit wird den Angaben nach an einem neuen Konzept für den Bahnverkehr auf der Strecke gearbeitet, das ab Mitte Oktober gelten soll.

Problemstrecke seit einem Jahr

Seit rund einem Jahr fallen Züge zwischen Erfurt und Nordhausen aus, weil Stellwerksmitarbeiter fehlen. Davor waren Bauarbeiten das Problem.

Ende Mai hatte der Landkreis Nordhausen wegen der anhaltenden Zugausfälle eine Expressbusverbindung zwischen Erfurt, Sondershausen und Nordhausen gefordert. Wie eine Sprecherin des Landratsamts MDR THÜRINGEN mitteilte, soll damit die Anbindung an die Landeshauptstadt abgesichert werden. Eine Regionalbuslinie solle kleine Gemeinden mit den Städten verbinden.

MDR (beu/dst)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 25. Juli 2023 | 11:30 Uhr

7 Kommentare

Matthi vor 38 Wochen

So wie es bei der Strecke Nordhausen Erfurt läuft, so läuft es auf so mancher Bahnstrecke in Deutschland die Bahn hat in den letzten Jahren eben vorrangig auf die ICE Hauptstrecken gesetzt und den Rest vernachlässigt. So gelingt auf jeden Fall keine Verkehrswende und wenn man Pünktlich und Mobil sein muss ist ein Auto immernoch alternativlos. Wenn es genauso lange wie bei der Digitalisierung braucht ist der Autoabsatz bei den Autobauern für die nächsten 20 Jahre gesichert.

theobaldbolger vor 39 Wochen

Wenn dem Personalvorstand der Bahn die Bezüge erhöht werden, heißt das doch wohl er macht einen guten Job. Wenn es dann auf der anderen Seite wegen Personalmangel keinen oder nur noch eingeschränkten Zugverkehr mehr gibt, drängt sich die Frage auf, welche Aufgabe der Personalvorstand hat: für ausreichend Personal zu sorgen oder geht es eher darum, die Kosten zu senken. Personal was nicht vorhanden ist, muss schließlich auch nicht bezahlt werden. Und nicht überall wo es Personalmangel gibt, fällt es direkt auf, weil der Betrieb eingestellt werden muss.

Harka2 vor 39 Wochen

und die "Expressbuslinie" fährt dann wo lang? Über die B4? Ne, die ist ja dank mehrerer Baustellen gesperrt. Über die B7? Ach ne, geht ja auch nicht. Von Gotha kommt man ja nicht nach Erfurt. Also doch die Weltreise über die Autobahnen? Wer soll das bezahlen?

Mehr aus der Region Nordhausen - Sangerhausen - Wernigerode

Menschen in einem Parlament bei einer Abstimmung
Im Kreistag Mansfeld-Südharz ist eine Rückzahlung von Geld der Kreisumlage beschlossen worden. (Archivbild) Bildrechte: Landkreis Mansfeld-Südharz/Uwe Gajowski

Mehr aus Thüringen

Flammen schlagen aus einem abgebrannten Gebäude. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 24.04.2024 | 14:38 Uhr

Zweimal hintereinander hat ein Wohnhaus in Külmla im Saale-Orla-Kreis gebrannt. Die Kriminalpolizei ermittelt zur Brandursache.

Mi 24.04.2024 13:44Uhr 00:42 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/saale-orla/video-kuelmla-brand-feuerwehr-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video