24-Stunden-Laden in Grabe
Trotz Startschwierigkeiten konnte sich der 24-Stunden-Laden in Grabe innerhalb des ersten Jahres etablieren. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Grabe bei Mühlhausen "Angebot immer größer": Bilanz nach einem Jahr 24-Stunden-Laden

30. Januar 2024, 18:13 Uhr

Ein Jahr nach der Eröffnung des 24-Stunden-Ladens im Mühlhäusener Ortsteil Grabe steht der Supermarkt trotz zwischenzeitlicher Insolvenz auf festen Füßen. Ein Grund dafür ist, dass Bürger freiwillig mitgeholfen haben.

Der 24-Stunden-Laden im Mühlhäuser Ortsteil Grabe läuft nach Startschwierigkeiten inzwischen gut. Das Warenangebot werde immer größer und gut angenommen, sagte Ortsteilbürgermeister Karsten Lutze (CDU) ein Jahr nach der Eröffnung des Geschäfts.

Dorfladen steht auf einem Schild, das über einer Tür hängt 24 min
Bildrechte: Thomas Reimer/Adobe Stock

Zukunft des Ladens durch freiwillige Hilfe gesichert

Der Weg sei aber lang und schwierig gewesen. Nach großen Problemen schon während der Bauzeit hatte im Februar die Betreiberfirma Insolvenz angemeldet. Danach überlebte das Geschäft laut Lutze nur dank des Einsatzes vieler Freiwilliger. Sie seien eingesprungen und hätten jede Woche die Waren ausgepackt.

Wichtige finanzielle und organisatorische Hilfen kamen demnach von der Stadt Mühlhausen. Seit Ende 2023 betreibt Unternehmerin Janett Scholl den einzigen Lebensmittelladen in Grabe.

MDR (cgo,ost)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten Nord | 30. Januar 2024 | 11:30 Uhr

1 Kommentar

Hobby-Viruloge007 vor 10 Wochen

Frau Scholl ist ja vom Fach, lassen wir uns mal überraschen, ob es mit einem Profi funktioniert.

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen - Sömmerda

Mehr aus Thüringen