Kommunen Eine Woche vor der Wahl: Unstrut-Hainich-Landrat Zanker bricht sich die Hüfte

21. Mai 2024, 10:55 Uhr

Unstrut-Hainich-Landrat Harald Zanker (SPD) ist eine Woche vor der Kommunalwahl gestürzt und hat sich die Hüfte gebrochen. Das teilte der 60-jährige SPD-Politiker selbst in den sozialen Netzwerken mit. Er sei am Pfingstsonntag auf dem Weg zur Pfingstmesse in Niederdorla bei starkem Regen ausgerutscht. Weil er zuvor bereits einen vierfachen Fußbruch erlitten habe, sei er zudem mit Krücken unterwegs gewesen.

Landrat Harald Zanker im Krankenhaus
Landrat Harald Zanker liegt nach einem Sturz mit einer gebrochenen Hüfte im Krankenhaus. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Amtsausübung vom Krankenbett aus

Der Hüftbruch ist der zweite innerhalb weniger Monate und soll am Dienstag operiert werden. Schon Ende 2023 hatte sich Zanker einer Operation unterziehen müssen. Er kündigte an, sein Amt zunächst vom Krankenbett aus auszuüben.

Harald Zanker ist seit 1994 Landrat im Unstrut-Hainich-Kreis. Er kandidiert erneut bei der Kommunalwahl am kommenden Sonntag.

MDR (kku/aku/co)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 21. Mai 2024 | 11:30 Uhr

2 Kommentare

Maria A. vor 4 Wochen

Dem Patienten guten Heilungsverlauf. Da er sicher wegen des komplizierten Fußbruchs und der neuen Verletzung in einer mentalen Daueranspannung ist, aus eigener Erfahrung heraus zwei Tipps: Das Sorgenkarussell nicht zu sehr kreisen zu lassen, denn emotionaler Dauerstress kann aus sechs Wochen neun machen. Und er sollte sich (von kompetenter Seite) beraten lassen wegen eventueller Einnahme eines Nahrungsergänzungspräparats.

Thorgram vor 4 Wochen

Das ist natürlich doppelt und dreifach ärgerlich. Auf die frisch operierte Hüfte gefallen ... und das auch noch mitten im Wahlkampf. Ich wünsche Ihnen gute Besserung Herr Zanker. Ich hoffe das Sie daraus kein dauerhaftes gesundheitliches Problem bekommen!

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen - Sömmerda

Mehr aus Thüringen