Ab April Unstrut-Hainich-Kreis führt Bezahlkarte für Asylbewerber ein

26. Februar 2024, 20:05 Uhr

Der Unstrut-Hainich-Kreis führt ab April eine Bezahlkarte für Asylbewerber ein. Wie Landrat Harald Zanker (SPD) am Montag im Kreistag sagte, orientiert sich die Karte an den Erfahrungen der Kreise Greiz und Eichsfeld.

Laut Zanker sollen zum Start im April 400 Karten reichen. Der Auftrag für die Kartenfirma wird in dieser Woche ausgelöst. Wie im Landkreis Greiz kann auch nur im Landkreis bezahlt, kein Bargeld abgehoben oder woanders hin überwiesen werden.

CDU im Kreistag zieht Beschlussvorlage zurück

Die CDU-Fraktion hatte bereits im Dezember einen Dringlichkeitsantrag auf Einführung einer Bezahlkarte gestellt, war damals an der Mehrheit im Kreistag gescheitert.

Weil der Landkreis inzwischen ausgeschrieben und Angeboten eingeholt hat, hat sich der neuerliche CDU-Antrag am Montagabend erledigt. Die Fraktion zog deshalb die Beschlussvorlage wieder zurück.

Eine Frau bezahlt mit einer Kreditkarte im Supermarkt
Zum Start sollen 400 Karten an Asylbewerber im Unstrut-Hainich-Kreis ausgegeben werden. Bildrechte: picture alliance / dpa-tmn | Benjamin Nolte

MDR (cgo/jw)

Mehr zur Einführung der Bezahlkarten in Thüringen

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 26. Februar 2024 | 20:00 Uhr

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen - Sömmerda

Mehr aus Thüringen

Viele Kinder und Jugendlichen stehen in der neuen Küche, einige halten Kochlöffel hoch 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
1 min 15.04.2024 | 20:49 Uhr

Ermöglicht wurde der Küchen-Kauf durch Spenden in Höhe von circa 12.000 Euro. In dem Jugendclub lernen Jugendliche unter anderem gesunde Ernährung und deren Zubereitung.

Mo 15.04.2024 19:23Uhr 00:26 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/west-thueringen/eisenach/video-815702.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Eine Gruppe von Menschen steht am Rande eines kleinen Innen-Schwimmbeckens 2 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk