Ein Autotransporter ist in Brand geraten
Bildrechte: MDR/Steffen Ittig

Bergungsarbeiten Autotransporter fängt im Rennsteigtunnel Feuer - Fahrer kann noch aus Tunnel herausfahren

09. Februar 2024, 11:47 Uhr

Im Rennsteigtunnel ist ein Autotransporter in Brand geraten. Der Fahrer konnte mit dem Lkw mehrere Kilometer weiter fahren, um den Tunnel noch zu verlassen. Dann ging der Lkw in Flammen auf. Die A71 war über Stunden gesperrt. Ein ADAC-Sprecher spricht von einem "Ritt auf der Rasierklinge".

Aktuelle Nachrichten des Mitteldeutschen Rundfunks finden Sie jederzeit bei mdr.de und in der MDR Aktuell App.

Ein Autotransporter ist am späten Donnerstagabend im Rennsteigtunnel auf der Autobahn 71 in Südthürinen in Richtung Erfurt in Flammen aufgegangen. Der 41-jährige Fahrer habe es noch in letzter Sekunde aus dem Tunnel geschafft, sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei MDR THÜRINGEN. Auf der Brücke vor dem Tunnel Alte Burg geriet der Transporter samt Anhänger komplett in Brand. Sechs geladene Fahrzeuge brannten aus. Der Mann konnte ausstiegen und vom Lkw weglaufen.

Der Tunnel "Rennsteig" an der A71 wurde in beiden Fahrtrichtungen bis zum Ende der Bergungsarbeiten am Freitagmorgen voll gesperrt.

Schaden mit 250.000 Euro beziffert

Nach Angaben der Polizei hatte sich das Feuer von einem Reifen ausgehend auf den gesamten Anhänger ausgebreitet. Die Tunnelfeuerwehr löschte den Brand. Den Schaden schätzt die Polizei auf 250.000 Euro. Es gab keine Verletzten. Die Bergung gestaltet sich zunächst schwierig.

Ein Autotransporter ist in Brand geraten
Die Fahrzeuge, die derTransporter geladen hatte, brannten vollständig aus. Bildrechte: MDR/Steffen Ittig

Lkw-Fahrer verhinderte offenbar Schlimmeres

Laut Polizei hatte der Trucker sein Fahrzeug zunächst im Tunnel gestoppt und versucht, den brennenden Reifen zu löschen. Da sich der Brand jedoch nicht unter Kontrolle bringen ließ, drückte er den Notrufknopf einer Pannenbucht und alarmierte so die Rettungskräfte. Anschließend fuhr er demnach er den brennenden Transporter zum etwa sechs Kilometer entfernten Tunnelausgang. Noch während der Fahrt habe sich der Reifenbrand auf den kompletten Anhänger ausgebreitet.

Ein Autotransporter ist in Brand geraten
Ein Autotransporter ist im Rennsteigtunnel auf der A71 in Brand geraten. Bildrechte: MDR/Steffen Ittig

Dem Fahrer gelang es, sein Fahrzeug unter freiem Himmel abzustellen und sich in Sicherheit zu bringen. Die Tunnelfeuerwehr habe mit den Löscharbeiten umgehend begonnen. Dennoch seien der Autotransporter sowie sechs der neun geladenen Fahrzeuge ausgebrannt, teilte die Polizei mit.

ADAC: "Ritt auf der Rasierklinge"

"Es war auf jeden Fall die richtige Entscheidung des Fahrers weiterzufahren. Sonst hätte das Ganze sicherlich noch größere Ausmaße angenommen", sagt ein Mitarbeiter der Thüringer Leitstelle der Autobahnpolizei. Er geht davon aus, dass der Fahrer in Eigenregie seine Weiterfahrt nach dem Unfall organisiert hat. Wie genau das Feuer ausbrach, sei bisher nicht klar. Denkbar sei etwa, dass der Reifen geplatzt sei und die Bremsen derart heiß liefen, dass es zum Brand kam, wie ein weiterer Mitarbeiter der Leitstelle erläutert.

Das umsichtige Verhalten des Fahrers hob auch ein Sprecher der Autobahn GmbH als Betreiber des Rennsteigtunnels hervor. Das habe zumindest große Schäden an der Sicherheitstechnik im Tunnel verhindert. Cornelius Blanke, Pressesprecher des Automobilclubs ADAC Hessen-Thüringen, ergänzte: "In solchen Fällen sollte man möglichst schauen, dass man aus dem Tunnel herauskommt. Das ist das Allerwichtigste. In diesem Fall war es natürlich ein Ritt auf der Rasierklinge, aber es ist ja noch gut gegangen."

Lkw in Vollbrand am Rennsteigtunnel
Der Fahrer kann den brennenden Lkw noch aus dem Tunnel herausfahren. Bildrechte: ots

Rennsteigtunnel ist längster Straßentunnel in Deutschland

Mit rund acht Kilometern Länge gilt der Rennsteigtunnel als Deutschlands längster Straßentunnel. Etwa 24.000 Fahrzeuge passierten den Tunnel innerhalb von 24 Stunden, hatte die Niederlassung Ost der Autobahn GmbH des Bundes im vergangenen Sommer mitgeteilt. Der Rennsteigtunnel wurde zwischen 1998 und 2003 für umgerechnet ungefähr 200 Millionen Euro erbaut. Der Tunnel soll in den nächsten Jahren saniert werden.  

Auch auf der A9 zwischen dem Schkeuditzer Kreuz und Großkugel in Sachsen gibt es am Freitagvormittag eine Vollsperrung nach einem Unfall mit einem mit Autotransporter.

Mehr Polizei-Meldungen aus Thüringen

MDR (dkn)/ots

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 09. Februar 2024 | 06:00 Uhr

Mehr aus der Region Suhl - Schmalkalden - Meiningen

Mehr aus Thüringen

Nachrichten

Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem die Eltern verantwortlich. Bild: Kind mit Rucksack an der Hand eines Erwachsenen
Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem die Eltern verantwortlich. Bildrechte: IMAGO/Michael Gstettenbauer