Ermittlungen Nach Brand in Suhler Erstaufnahme - Polizei schließt technischen Defekt aus

08. März 2024, 14:51 Uhr

Nach dem Zimmerbrand in der Erstaufnahmeunterkunft für Flüchtlinge schließt die Polizei einen technischen Defekt aus. Wie eine Polizeisprecherin am Freitag mitteilte, haben die Ermittler ihre Untersuchungen am Brandort abgeschlossen. Ob das Feuer fahrlässig entstand oder vorsätzlich gelegt wurde, wird den Angaben zufolge noch geprüft. Auch der entstandene Schaden stehe noch nicht fest.

Brand in Erstaufnahme für Flüchtlinge in Suhl
Aufgrund des Brandes mussten etwa 100 Bewohner das Gebäude verlassen. Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

100 Bewohner nach Hermsdorf gebracht

Das Feuer in der Flüchtlingsunterkunft war am Donnerstagmorgen in einem Zimmer ausgebrochen. Sechs Menschen wurden verletzt, weil sie zu viel Rauch eingeatmet hatten. Das Gebäude musste vorübergehend evakuiert werden. Nach Angaben des Innenministeriums ist die betroffene Etage nicht mehr bewohnbar und muss gereinigt werden. 100 Bewohner wurden in die Unterkunft nach Hermsdorf gebracht. 

In Hermsdorf ist eine Außenstelle der Erstaufnahmeeinrichtung in Betrieb, die eigentlich Schritt für Schritt leergezogen werden sollte - auch wegen schlechter hygienischer Zustände in der Halle. Rund 500 Flüchtlinge sind dort derzeit untergebracht, die maximale Kapazität liegt bei etwa 750. Wie lange sie bleiben müssen, ist unklar.

MDR (bee/jn)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 07. März 2024 | 09:00 Uhr

Mehr aus der Region Suhl - Schmalkalden - Meiningen

Mehr aus Thüringen

Nachrichten

Ein Beamter der Bundespolizei stoppt einen Lkw mit Video
Der MDRfragt-Meinungstrend zeigt: Ein Großteil findet inner-europäische Grenzkontrollen gut, wenn sie helfen, irreguläre Migration zu begrenzen. Bildrechte: picture alliance/dpa/Frank Hammerschmidt
Mehrere Menschen stehen in einer neuen Turnhalle und halten ein zerschnittenes rotes Band in den Händen 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
1 min 24.05.2024 | 20:15 Uhr

Nach den Sommerferien können Schulen und Vereine die Sporthalle nutzen. Sie ist für Sportarten wie Basketball, Handball und Volleyball ausgelegt. Der Bau kostete etwa neun Millionen Euro.


Fr 24.05.2024 19:55Uhr 00:26 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/erfurt/video-827118.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video