Die neue Hausarzt-Praxis in Gamstädt im Landkreis Gotha
Die Stiftungspraxis ist ein Modell, mit dem der Mangel an Hausärzten in ländlichen Gebieten bekämpft wird. Bildrechte: MDR/Adi Rückewold

Landkreis Gotha Ansturm auf neue Hausarztpraxis in Gamstädt: 100 Patienten in den ersten vier Stunden

04. Juli 2023, 10:34 Uhr

Seit mehr als einem Jahr ohne Hausarzt gibt es in Gamstädt im Kreis Gotha nun wieder eine Hausarzt-Praxis. Zur Eröffnung der neuen Praxis kamen zahlreiche Patienten. Die Praxis wird zunächst von der Stiftung zur Förderung der ambulanten ärztlichen Versorgung in Thüringen betrieben. Geplant ist, dass die beiden dort tätigen Ärzte die Praxis später übernehmen.

Auf die neue Hausarztpraxis in Gamstädt (Landkreis Gotha) hat es am Montag einen regelrechten Ansturm gegeben. Wie die Praxis MDR THÜRINGEN mitteilte, wurden in den ersten vier Stunden 100 Patienten gezählt. Hauptsächlich sei es um Terminvergaben gegangen, aber auch um Akutbehandlungen. Man rechne damit, dass es die nächsten Vormittage so weitergeht.

Praxis wurde von Stiftung errichtet

Die neue Hausarztpraxis der beiden Ärzte Dagmar Heuer und Bastian Morgenroth hat seit Montag regulär geöffnet. Die Praxis wurde von der Stiftung zur Förderung der ambulanten ärztlichen Versorgung in Thüringen errichtet. Nach Angaben von Geschäftsführer Jörg Mertz praktizieren in der sogenannten Stifterpraxis erstmals zwei Mediziner gemeinsam. Ziel sei es, dass beide die Praxis in zwei Jahren übernehmen. Bis dahin seien sie und die zwei Mitarbeiterinnen bei der Stiftung angestellt.

Lücke bei Hausarzt-Versorgung wieder geschlossen

In Gamstädt, einem kleinen Ort mit ein paar Hundert Einwohnern westlich von Erfurt, gab es seit über einem Jahr keinen Hausarzt mehr. Der Praxisinhaber ging in den Ruhestand. Allerdings hätten Hausärzte in umliegenden Gemeinden nahezu keine Kapazitäten mehr, neue Patienten aufzunehmen, sagte der Bürgermeister der Landgemeinde Nesse-Apfelstädt, Christian Jakob, MDR THÜRINGEN. Diese seien teilweise bis nach Erfurt oder Gotha gefahren. Mit der neuen Praxis sei die medizinische Versorgung vor Ort wieder sichergestellt.

Die neue Hausarzt-Praxis in Gamstädt im Landkreis Gotha
Die neue Hausarzt-Praxis schließt eine Versorgungslücke in Gamstädt. Die Patienten werden von Saskia Schmalz (vorne) und Natalie Neumann am Empfang erwartet. Bildrechte: MDR/Adi Rückewold

Teil des Bürgerhauses umgebaut

Für die Praxis wurde ein Teil des Bürgerhauses umgebaut. Über eine halbe Million Euro hat die Landgemeinde Nesse-Apfelstädt laut Jakob investiert. Entstanden sind unter anderem drei Behandlungsräume, Wartezimmer, Labor und ein Funktionsraum zum Beispiel für EKG. Zudem investierte die Stiftung in die Ausstattung der Praxis weitere 75.000 Euro.

Die Praxis in Gamstädt ist die 13. Stifterpraxis. Zwei weitere in Lipprechterode und Creuzburg sollen in diesem Jahr noch folgen. Das Modell der Stifterpraxis bezeichnete Geschäftsführer Mertz als Erfolg. Kernanliegen sei, neue Ärzte vor allem in ländliche Regionen zu bringen, wo sie dringend gebraucht werden. Die Ärzte und Ärztinnen werden für zunächst zwei Jahre in ihrer eigenen Praxis angestellt und können so ohne finanzielles Risiko die Selbständigkeit testen. Sie werden außerdem in administrativen Fragen von Stiftungsmitarbeitern unterstützt. Von den zwölf bereits bestehenden Stifterpraxen seien bereits zehn von den praktizierenden Medizinern übernommen worden.

MDR (dr)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 03. Juli 2023 | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Gotha - Arnstadt - Ilmenau

Zwei Männer stapeln Lieferungen mit Video
Der Verein "Ukrainefreunde Gotha" von Dietrich Wohlfahrth (r.) und seinem Stellvertreter Mortimer von Rümker (l.) stellt bereits seit 30 Jahren Hilfstransporte auf die Beine. Bildrechte: Andreas Rückewold/MDR THÜRINGEN

Mehr aus Thüringen