Mehrere Fahrzeuge der Bundeswehr fahren hintereinander.
In den kommenden Tagen werden vermehrt Fahrzeuge der Bundeswehr im Landkreis Gotha und im Ilm-Kreis erwartet. (Archivbild) Bildrechte: picture alliance / dpa | Bernd Wüstneck

Logistik Bundeswehr-Übung in Thüringen mit 1.400 Soldaten und 600 Fahrzeugen

12. November 2023, 22:34 Uhr

Die Polizei bittet Verkehrsteilnehmer um erhöhte Aufmerksamkeit wegen einer Übung der Bundeswehr in Thüringen. Für Militärfahrzeuge, die in Kolonne fahren, gelten an Ampelkreuzungen und in Kreisverkehren besondere Regeln.

1.200 Militärfahrzeuge werden ab Montag bei einer Logistik-Übung der Bundeswehr in mehreren Bundesländern auf öffentlichen Straßen unterwegs sein. Auch Thüringen ist davon betroffen.

Nach Angaben des Landratsamtes in Gotha werden 600 Fahrzeuge, vier Kampfpanzer und 1.400 Soldatinnen und Soldaten auf dem Bundeswehr-Übungsplatz Ohrdruf erwartet. Ein Sprecher der Bundeswehr sagte, dass kleinere Konvois mit einer Stärke von zehn bis 15 Fahrzeugen bis Samstag unterwegs sein werden. Davon betroffen sind in Thüringen die A4 und die Bundestraßen 88 und 247.

Verlegung von Personal und Fahrzeugen

Vom 21. bis 29. November werden die Soldaten samt Material nach Sachsen-Anhalt verlegt. Die Verlegung der Logistiktruppen gehört zur groß angelegten Bundeswehr-Übung "Blue Lightning". Daran beteiligt sind den Angaben zufolge 17 Verbände aus dem gesamten Bundesgebiet.

Begonnen hatte die Übung mit der Alarmierungsphase bereits vergangene Woche. Die Bundeswehr will so prüfen, wie im Ernstfall der Nachschub an Soldatinnen und Soldaten sowie Vorräten im Einsatzgebiet organisiert ist. Aus Thüringen beteiligt sind an der Übung nach Informationen von MDR THÜRINGEN Bundeswehrangehörige der Kyffhäuser-Kaserne Bad Frankenhausen.

Hinweise zum Verhalten bei Militär-Konvois

Die Polizei bittet Verkehrsteilnehmer mit Blick auf die Übung der Bundeswehr um besondere Aufmerksamkeit. "Eine Kolonne ist im übertragenen Sinne als ein Fahrzeug zu betrachten", heißt es in einer Mitteilung. Passiert die Spitze des Konvois eine Ampelkreuzung bei Grün, dürfen die folgenden Bundeswehr-Fahrzeuge auch bei Rot weiterfahren.

Auch im Bereich von Kreisverkehren, Fußgängerüberwegen, Kreuzungen und beim Reißverschlussverfahren gilt, dass die Kolonne stets zusammenbleiben darf. Andere Verkehrsteilnehmer dürfen den Bundeswehr-Konvoi laut Polizei nicht unterbrechen.

Mehr zur Bundeswehr in Thüringen

MDR (dr/mm)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 13. November 2023 | 07:00 Uhr

25 Kommentare

emlo vor 27 Wochen

Danke für die Korrektur! Ich hatte wohl noch die DDR-Regelung im Kopf. Da gab es die von mir genannten Farbkombinationen auch als Rundumleuchten, was eigentlich besser erkennbar ist.

Ist gut so vor 28 Wochen

Was ist ein echtes Abenteuer für einen Soldaten der Bundeswehr? Wenn er ohne eine Panne über die Autobahn von A nach B kommt.
Heute auf der A4 gegen 17 Uhr ein schöner Stau wegen eines defekten Fahrzeuges aus dieser Kolonne. Fremde Raketen sind demnach nicht nötig und das ist weltweit bekannt.

ElBuffo vor 28 Wochen

Also erstmal haben sich dir Russen an die StVO zu halten, und danach haben Bundeswehr und NATO-Truppen Vorfahrt. Und sonn- und feiertags dürfen die Russen auch nicht mit schwerem Gerät kommen. Und erstmal alle Zollformalitäten klären sowie TÜV und AU nachweisen.

Mehr aus der Region Gotha - Arnstadt - Ilmenau

Mehr aus Thüringen

André Knapp 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Andreas Horn und Andreas Bausewein 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ort 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Menschen schauen auf Laptop 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK