Matthias Hey sitzt 2019 vor der Sitzung des Thüringer Landtages im Plenarsaal.
Matthias Hey, Franktionschef der Thüringer SPD Bildrechte: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Bodo Schackow

Landtag Thüringer SPD-Fraktionschef Matthias Hey an Krebs erkrankt

16. Oktober 2023, 12:51 Uhr

Thüringens SPD-Fraktionschef Matthias Hey hat Krebs. Das teilte seine Fraktion am Montag mit. Hey wird nach eigenen Angaben wegen der Behandlung als Abgeordneter weniger arbeiten können.

Aktuelle Nachrichten des Mitteldeutschen Rundfunks finden Sie jederzeit auf mdr.de und in der MDR Aktuell App.

Thüringens SPD-Fraktionschef Matthias Hey hat Krebs. Das teilte die SPD-Fraktion am Montag nach einer Sondersitzung mit, bei der Hey die Abgeordneten und die Mitarbeiter der Fraktion über seinen Gesundheitszustand informierte. Demnach seien ihm während eines Klinikaufenthalts mehrere Tumore entfernt worden.

Hey teilte mit, dass er sich in weitere Behandlung begebe und daher "nicht wie in gewohntem Maße am parlamentarischen Betrieb" teilnehmen werde.

Fraktionschef will offen mit Erkrankung umgehen

"Was mich beruhigt: Die Arbeit in meiner Vertretung weiß ich in guten Händen", sagte Hey laut Mitteilung. Er habe sich bewusst dazu entschieden, "ganz offen mit diesem Thema umzugehen". Stellvertretender Thüringer SPD-Fraktionsvorsitzender ist der Abgeordnete Lutz Liebscher.

Hey erinnerte in der Mitteilung mit Blick auf die Haushaltsverhandlungen an die Verantwortung der beteiligten Abgeordneten. "Dieser Vergleich drängt sich auf: Ohne Gesundheit funktioniert für jeden von uns nichts, und ohne Haushalt auch nicht unser Land. Ich bin mir sicher, dass sich alle Demokraten im Landtag dieser Verantwortung bewusst sind und deshalb auch eine Verständigung mit der CDU möglich ist", sagte er.

Da Thüringen von einer Koalition ohne eigene Mehrheit im Parlament regiert wird, gelten die Verhandlungen zum Haushalt stets als besondere Herausforderung. Rot-Rot-Grün war in der Vergangenheit vom Abstimmverhalten der CDU abhängig. Bisher gelangen aber stets Kompromisse, Hey war immer maßgeblich an den Verhandlungen beteiligt.

Thüringer Politiker wünschen Hey schnelle Genesung

Mehrere Thüringer Landespolitiker wünschten Hey baldige Genesung. CDU-Fraktionschef Mario Voigt bezeichnete Hey als leidenschaftlichen Parlamentarier. "Wir drücken die Daumen für einen guten Verlauf und eine erfolgreiche Behandlung - und hoffen auf seine baldige Rückkehr in den Thüringer Landtag".

Thomas Kemmerich, Chef der FDP-Gruppe im Thüringer Landtag, schrieb bei der Plattform X (vormals Twitter), er schätze Heys Fairness in politischen Debatten und hoffe auf seine baldige Rückkehr in den Thüringer Landtag.

Der frühere CDU-Fraktionschef Mike Mohring postete ebenfalls bei X den Hashtag #fightcancer und schrieb: "Von Herzen wünsche ich Ihnen alle Kraft für die weiteren Behandlungen und Therapien. Die Sie immer auszeichnende muntere Zuversicht möge Sie jetzt besonders begleiten." Mohring hatte mitten im Landtagswahlkampf 2019 selbst Krebs und machte die Erkrankung ebenfalls öffentlich.

Hey sorgte 2019 für größten Erfolg der SPD bei Wahlen in Thüringen

Hey ist seit dem Jahr 2009 Abgeordneter im Thüringer Landtag und seit 2014 SPD-Fraktionschef. Der 1970 geborene Politiker hatte 2019 mit seinem direkt gewonnenen Gothaer Wahlkreis für den größten Erfolg der Thüringer SPD bei den Landtagswahlen gesorgt.

MDR (dst)/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 16. Oktober 2023 | 12:00 Uhr

Mehr aus der Region Gotha - Arnstadt - Ilmenau

Mehr aus Thüringen

Die Chefin der europäischen Investitionsbank an einem Stehtisch mit mehreren Mikrofonen vor sich 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
1 min 16.04.2024 | 20:15 Uhr

Die Europäische Investitionsbank hat der Thüringer Energie AG einen Kredit über 400 Millionen Euro für die Modernisierung der Stromnetze bewilligt.

Di 16.04.2024 19:45Uhr 00:29 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/ost-thueringen/jena/video-816078.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video