Tipps von der Deko-Expertin Kreative Ideen: Weihnachtsbaumschmuck selbst gestalten

Judith Heinze
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Bald schon ist Weihnachten. Gerade in diesen unruhigen Zeiten sehnen sich viele nach einem Fest voll Licht und Wärme. Der Mittelpunkt ist traditionell der geschmückte Weihnachtsbaum. Warum also nicht einmal den Schmuck für den Baum selbst basteln? Deko-Expertin Judith Heinze zeigt, wie aus Holzkugeln und Holzklammern zauberhafter Baumschmuck entsteht – und wie aus Strohhalmen hübsche Sterne werden.

Viele selbstgebastelte Weihnachtsbaumanhänger liegen auf einem Tisch.
Für hübsche Weihnachts-Basteleien braucht es nicht viel, nur Holzkugeln, Trinkhalme und Wolle. Bildrechte: MDR/Judith Heinze

Holzkugelanhänger

Holzkugeln gibt es in Bastelläden und im Internet in jeder Form und Größe. Sie können lackiert oder unlackiert verwendet werden. Hier drei verschiedene Ideen, Holzkugeln als Christbaumschmuck zu verwenden:

1. Im Boho Stil mit Quaste

Zunächst machen wir die Quaste. Dafür wickeln wir Wolle oder Garn 30 Mal um ein Stück Pappe. Nun brauchen wir ein 20 cm langes Stück Garn. Dieses Stück Garn wird am offenen Ende verknotet, so dass eine Schlaufe entsteht.

Eine Holzkugel mit Quaste schmückt einen Baum.
In weiß erinnern die Quasten an Schneeflocken oder Engelchen. Bildrechte: MDR/Judith Heinze

Diese Schlaufe wird nun unter den aufgewickelten Fäden hindurchgeführt und verknotet. Die Schlaufe bildet im Folgenden die Oberseite der selbstgemachten Quaste. Die Fäden sind nun fixiert und das Stück Pappe kann entfernt werden. Nun brauchen wir ein weiteres Stück Garn mit 20 cm Länge. Jetzt messen wir 1 cm von der Oberseite der Quaste ab und umwickeln die Fäden einmal mit dem eben abgeschnitten Stück Garn.

Nun zunächst mit einem Knoten fixieren und dann den Rest des Garns weiter um die Fäden wickeln, bis der 20 cm lange Faden fast am Ende angekommen ist. Jetzt machen wir mit dem Faden einen festen Doppelknoten. Nun schneiden wir mit der Schere durch die große Schlaufe und schneiden sie auf. Alle Fäden gleich lang trimmen. Auf das Garn, an der die Quaste nun baumelt, werden jetzt drei Holzkugeln aufgezogen und alles wird mit einem Knoten fixiert.

2. Verspielt mit Pompons

Schnell gemacht und doch sehr wirksam sind Mini-Pompons auch ein guter Weg Wollreste aufzubrauchen. Zusätzlich brauchen wir nur eine Gabel. Um diese Gabel wickeln wir die Wolle so lang, bis ein richtiger Ball entstanden ist (30-40 Mal). Nun machen wir in der Mitte der Gabel einen festen Knoten um die Wolle und schneiden die entstandenen Schlaufen auf. Mit der Schere alle Fäden gleich lang trimmen. Dann mit einigen Holzkugeln auffädeln.

3. Zauberhaft als Engel

Für den letzten Holzkugelanhänger werden zwei rechteckige Blätter (13 cm x 14 cm) fein zur Ziehharmonika gefaltet. Die einzelnen Falten sollten ca. einen Zentimeter breit sein. Nun knicken wir ca. 5 Zentimeter für die Arme nach links und rechts ab. Jetzt wird auf einen doppelt gelegten Faden eine Holzkugel aufgefädelt (Schlaufe nach oben) und die offene Seite zwischen die beiden Papierteile gelegt und festgeklebt.

Ein gebastelter Papier-Engel und Sterne hängen an einem Baum.
Aus Papier entsteht ein Engel, der gelbe Stern ist aus Strohhalmen gebastelt. Bildrechte: MDR/Judith Heinze

Schnelle Sterne aus Strohhalmen

Zunächst scheiden wir 5 gleich lange Strohhalmstücke zurecht. Nun fädeln wir diese nacheinander auf ein Stück Schnur und binden die beiden Enden zusammen, so dass ein Fünfeck entsteht.

Jetzt legen wir das Fünfeck vor uns und falten es so, dass 2 Dreiecke entstehen. Diese Dreiecke legen wir aufeinander und stecken die Spitze des unteren Dreiecks unter die des darüber liegenden Dreiecks. Nun müssen wir nur noch alles gut zurechtrücken, um einen schönen symmetrischen Stern zu erhalten.

Sterne und Bäume aus Holzklammern

Holzklammern werden auseinandergenommen und neu zusammengesetzt. Der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Es braucht nur noch etwas Farbe und Kleber.

Viele selbstgebastelte Weihnachtsbaumanhänger liegen auf einem Tisch.
Der Baumschmuck eignet sich auch gut zum Verschenken. Bildrechte: MDR/Judith Heinze

Viel Spaß beim Nachmachen!

Weitere Bastel-Ideen

Quelle: MDR um 4, Judith Heinze

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR um 4 | 22. Dezember 2022 | 17:00 Uhr

Mehr Lifestyle

Weitere Ratgeber-Themen