FCI - SGD 6 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fußball | 3. Liga Arslan fehlen Zentimeter – Dynamo Dresden mit zweiter Niederlage in Folge

24. Spieltag

04. Februar 2024, 15:41 Uhr

Dynamo Dresden hat im Aufstiegskampf der 3. Liga die zweite Pleite in Folge kassiert. Beim FC Ingolstadt ging die Elf von Markus Anfang trotz des Comebacks von Ahmet Arslan leer aus. Der SGD fehlt derzeit das Momentum.

Nächster Rückschlag im Kampf um den Zweitliga-Aufstieg: Dynamo Dresden hat das Duell bei Verfolger FC Ingolstadt am Sonntag mit 1:2 (0:2) verloren. Auch SGD-Comebacker Ahmet Arslan, der zur zweiten Hälfte kam, konnte nicht verhindern, dass das Team von Markus Anfang im vierten Auftritt 2024 bereits zum dritten Mal leer ausging. Auf den Dritten Ulm hat der Tabellenzweite noch fünf Punkte, auf den neuen Vierten Ingolstadt noch sieben Zähler Vorsprung.

Cheftrainer Markus Anfang (Dynamo Dresden)
SGD-Trainer Markus Anfang Bildrechte: IMAGO / Eibner

Früher Rückstand durch Mause

Es ging in den ersten 45 Minuten intensiv und schnell hin und her. Beide Teams ließen den Abtast-Modus aus. Es dauerte nur acht Minuten, da lag Dresden schon hinten: Drittliga-Toptorjäger Jannik Mause setzte sich nach einer Ecke gegen Tobias Kraulich und Jonathan Meier durch und ließ Kevin Broll mit einem dynamischen Kopfball keine Chance. Die Anfang-Elf ließ sich davon nicht entmutigen und spielte immer wieder über außen nach vorne. Aus vielversprechenden Gelegenheiten machten die Gäste aber wieder einmal zu wenig.

Dresdner Spieler nach dem Gegentor zum 1:0 enttäuscht schauend
Enttäuschung bei Dynamo Dresden nach dem frühen 0:1 Bildrechte: IMAGO / foto2press

0:2 vor der Pause

Erinnerungen an die verlorenen Begegnungen gegen Sandhausen und zuletzt gegen Dortmund II kamen schnell auf. Claudio Kammerknecht (14.) und Tom Zimmerschied (16.) verzogen. Die beste Chance ließ Verteidiger Kraulich aus, der nach einer Ecke und einem Fehler von Schlussmann Marius Funk Zentimeter vorbei köpfte (20.). Ingolstadt musste sich auf die Defensive konzentrieren, konterte aber auch. Einer dieser Konter führte dann sogar zum 2:0. Meier verschätzte sich, der Ex-Magdeburger Marcel Costly fand in der Mitte Joker Grönning, der sich um einen Gegner drehte und eiskalt ins linke Eck abschloss (45.). Der dänische Winterneuzugang war erst sieben Minuten vorher zu seinem Debüt gekommen. In der Nachspielzeit verpassten Kammerknecht und Zimmerschied den Anschluss.

Niklas Hauptmann Dresden, 27 Mladen Cvjetinovic FC Ingolstadt, 19 im Zweikampf
Dresdens Niklas Hauptmann (li.) gegen Mladen Cvjetinovic Bildrechte: IMAGO/foto2press

Arslan Zentimeter am Tor vorbei

Auch in der zweiten Hälfte ging es wild und kämpferisch zu. Beide Mannschaften kamen jetzt nicht mehr ganz so oft durch. Vielleicht war es auch zuweilen eine Sache der Kraft. Dynamo setzte auf Rückkehrer Arslan, der zu Beginn der zweiten Hälfte die Partie ankurbelte, dann aber nicht mehr ganz so auffällig agierte. Am Ende wurde es turbulent. Grönning ließ fahrlässig das 3:0 liegen (78.). Das bestrafte Joker Meißner, der einen Angriff über Broll und Kutschke abschloss (82.). Das mögliche und nicht unverdiente 2:2 vergab Arslan von rechts, der Zentimeter vorbei zielte (89.). In der Nachspielzeit traf Cueto einen freien Kopfball nicht richtig.


cke

Videos und Audios zur 3. Liga

Dynamo-Trainer Markus Anfang
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
4 min

Mit der 1:3-Niederlage gegen Saarbrücken wächst auch die Kritik an Dynamo-Trainer Markus Anfang. Der zeigt Verständnis und will aktuell nicht mehr über den Aufstiegskampf sprechen.

So 07.04.2024 16:22Uhr 03:40 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-markus-anfang-nach-dynamo-saarbruecken-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Dynamo-Angreifer Manuel Schäffler
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

Manuel Schäffler war nach der 1:3-Niederlage gegen Saarbrücken sichtlich mitgenommen. Der Dynamo-Angreifer schoss den Anschlusstreffer, konnte sich über sein Tor aber nicht wirklich freuen.

So 07.04.2024 16:20Uhr 03:29 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-manuel-schaeffler-nach-dynamo-saarbruecken-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (76)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 04. Februar 2024 | 19:30 Uhr

66 Kommentare

seaking vor 10 Wochen

Leute, Leute... LMAA. Was war das denn gewesen?
Junge, Junge, Junge...
Wenn du im Mittelfeld stehst oder gegen den Abstieg spielst, sind solche Spiele wahrscheinlich normal, aber wenn du aufsteigen willst und in 4 Spielen 3x verlierst, ehrlich Leute, dann hast du in der 2. Liga nüschd zu suchen.
Wenn Herr MA in der PK sagt, die Spieler waren alle langsam un nicht auf Top Niveau, obwohl es gegen einen Mitaufstiegaspiranten geht, dann frage ich mich, wo die Jungs die Punkte holen sollen!?
Wenn der Chancenwucher aller in der Mannschaft nicht bald abgestellt wird, dann sehe ich Dunkelschwarz beim Thema Aufstieg...
Man regt mich das auf...🥴🥴🥴

Hubert vor 10 Wochen

So ist es, Dreiecker,
Seit den letzten Niederlagen werden die Diskussionen stetig hitziger.
Einerseits vetständlich, weil dann der Abschluss der vorigen Saison
( Nichtaufstieg) wieder in Erinnerung kommt, andereseits sollte alles an Unterstützung seitens der Fan's eingesetzt werden, dass dieses Dilamma von vorigen Jahr sich nicht nochmal wiederholt.
Kritik üben ist ja in Ordnung, aber Spieler niedermachen geht gar nicht. Das geht an deren Substanz und tut dem Mannschaftsgefüge bestimmt nicht gut.
Welche Spieler eingesetzt, und welche bei Bedarf gewechselt werden, liegt in der Hand des Trainers. Und soviel kann er nichts falsch gemacht haben, weil wir immer noch zweiter sind. Natürlich sollten jetzt die Alarmglocken läuten, damit, ja damit dieser Platz gehalten werden kann.
Wenn nicht jetzt, wann dann!
Sich auf eine Reli einlassen, kann in's Auge gehen.
Also, frohen Mutes weitermachen und aufsteigen!
Dynamische Grüße aus dem Erzgebirge

Brinky vor 10 Wochen

...es erwartet ja Keiner das gleich jeder Schuss sitzt, aber lieber zielstrebig und schnell den Abschluss suchen als die Verantwortung so lang hin und her zu schieben bis die Chancen reihenweise "vertändelt werden.
Für mich sollten z.B. Lemmer und Maier erstmal eine Pause in der Startformation bekommen, mit u.a. Cueto, Pana und Park haben wir noch genung Alternativen im Kader, von Ahmo mal ganz zu schweigen.
Also los jetzt, Ärmel hochkrempeln und das Spielglück auch mal erzwingen, wie es ja auch schon in Mannheim gelungen ist....

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga