Aue 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fußball | 3. Liga Erzgebirge Aue feiert Premierensieg im Premierenspiel

1. Spieltag

06. August 2023, 21:44 Uhr

Erstmals ein Drittligaspiel an einem Sonntagabend und erstmals ein Sieg von Erzgebirge Aue zum Saisonauftakt einer Drittliga-Saison. Dabei fiel die Entscheidung gegen den FC Ingolstadt in letzter Sekunde.

Dank eines Treffers wenige Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit hat Erzgebirge Aue einen knappen, aber am Ende verdienten 1:0-Sieg gegen den FC Ingolstadt eingefahren. Damit dürfen sich die "Veilchen" erstmals in ihrer Drittliga-Historie über einen Sieg am ersten Spieltag freuen. Und das im ersten Sonntagabendspiel in der Geschichte der 3. Liga.

In diesem schenkte Pavel Dotchev vor 10.343 Zuschauern gleich vier Neuzugängen das Vertrauen, so standen Marcel Bär, Mirnes Pepic, Niko Vukancic und Sean Seitz zum Saisonauftakt in der Starformation. Kurzfristig verzichten musste Aue auf Marvin Stefaniak, der Verein gab "familiäre Gründe" dafür an. Bei den Schanzern stand der Ex-Auer Pascal Testroet in der Startformation, der damit erstmals seit seinem Wechsel 2021 wieder an seiner alten Wirkungsstätte auflief, in den Vorjahren war er jeweils verletzt gewesen.

Offene erste Hälfte - Aue am Ende mit dem Chancenplus

Aue startet etwas besser in die Partie, aber Ingolstadt hatte die ersten Abschlussgelegenheiten, die jedoch noch nicht wirklich gefährlich waren (5./8./14.). Erste Torgefahr ging von Aue nach 20 Minuten aus, als Seitz von der Außenlinie parallel zur Strafraumkante ins Zentrum zog und den Ball aufs Tor hämmerte, FCI-Keeper Marius Funk war aber glänzend zur Stelle. Auch bei einem abgefälschten Freistoß (30.) reagierte er stark und bewahrte so sein Team vor dem möglichen Rückstand. Die beste Chance der Hausherren gab es drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff. Boris Tashchy spielte Seitz frei, der aus spitzem Winkel an Funk scheiterte. Dem heranstürmenden Omar Sijaric wurde der Ball vom Ex-Leipziger Ryan Malone vor der Nase weggespitzelt, Aues Angreifer hätte ins leere Tor einschieben können.

Sean Seitz (Aue) hat sich gegen Leon Guwara (Ingolstadt, rechts) durchgesetzt.
Sean Seitz (Aue) hat sich gegen Leon Guwara (Ingolstadt, rechts) durchgesetzt und zieht ab. Bildrechte: Frank Kruczynski

Thiel sorgt für Auer Jubel-Ekstase

Die zweite Hälfte war über weite Strecken geprägt von den Abwehrreihen und zahlreichen Halbchancen. Aue mühte sich, kombinierte teils gefällig ins gefährliche Drittel, scheiterte aber immer wieder mit dem finalen Pass. Einzig ein Fernschuss von Sijaric sorgte für Raunen im Stadion. Allerdings ließen sie selbst auch kaum gegnerische Abschlüsse zu.

Als alles nach einem 0:0 aussah, schlug doch noch der Augenblick von Maximilian Thiel. Erst 100 Sekunden auf dem Feld wurde er zum umjubelten Matchwinner. Nach einer Flanke von Linus Rosenlöcher versuchte es der ebenfalls eingewechselte Steffen Meuer am Rand des Sechzehners mit einem Fallrückzieher. Sein missglückter Versuch rutschte durch bis an den langen Pfosten, wo ihn Thiel aus drei Metern über die Linie drückte. In der Nachspielzeit warf Ingolstadt noch einmal alles nach vorne. Aue aber konnte auch die letzten Angriffe abwehren.

Aus der Perspektive von hinter dem Tor, sieht man einen Schuss aufs Tor.
Thiel macht das Ding: In der 90. Minute sorgt Aues Angreifer für das 1:0 Bildrechte: PICTURE POINT/Sven Sonntag

Stimmen zum Spiel

Maximilian Thiel (Torschütze Erzgebirge Aue): "Das war ein super Moment gerade. Die Mannschaft belohnen zu dürfen, nach diesem super Spiel. Die Jungs haben gefightet und sind teilweise mit Krämpfen vom Platz. Da ist es ein tolles Gefühl, wenn man das Goldene Tor schießt."

Vorschaubild Maximilian Thiel 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Pavel Dotchev (Trainer Erzgebirge Aue): "Wir haben es in der Vorbereitung angedeutet und haben es geschafft uns gegen Bundesligisten zu behaupten. Heute haben wir das gut umgesetzt, obwohl ich mir nicht sicher war, wie die Mannscahft mit dem Druck des ersten Heimspiels umgehen wird. Viele Zuschauer sind gekommen, es war eine tolle Unterstützung."

Erzgebirge Aue, Marcel Bär 2 min
Erzgebirge Aue Bildrechte: MDR/Sport im Osten
Vorschaubild Pavel Dotchev 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

___
rac

Videos und Audios zur 3. Liga

Dynamo-Trainer Markus Anfang
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
4 min

Mit der 1:3-Niederlage gegen Saarbrücken wächst auch die Kritik an Dynamo-Trainer Markus Anfang. Der zeigt Verständnis und will aktuell nicht mehr über den Aufstiegskampf sprechen.

So 07.04.2024 16:22Uhr 03:40 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-markus-anfang-nach-dynamo-saarbruecken-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Dynamo-Angreifer Manuel Schäffler
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

Manuel Schäffler war nach der 1:3-Niederlage gegen Saarbrücken sichtlich mitgenommen. Der Dynamo-Angreifer schoss den Anschlusstreffer, konnte sich über sein Tor aber nicht wirklich freuen.

So 07.04.2024 16:20Uhr 03:29 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-manuel-schaeffler-nach-dynamo-saarbruecken-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (76)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR AKTUELL | 06. August 2023 | 21:45 Uhr

44 Kommentare

Hubert vor 36 Wochen

Hallo Harzer,
Deinen Worten schließe ich mich voll und ganz an!
Persönliche Schicksalsschläge sind oft niederschmetternd. Es heißt aber auch, geteiltes Leid ist halbes Leid.

Hubert vor 36 Wochen

Glück Auf Schwarzwasser,
Eberhard Chors hätte da auch einen zum besten gegeben.

Der kleene, mit der großen Gusche, hätte bestimmt gefragt, ob Sachsin beim Guschenklempner war, weil se so nuschelt🤔😄.

Auch mein Glückwunsch zum gelungenen Saisonauftakt für Erzgebirge Aue.
Dresden, Aue, Halle und Zwickau gewonnen👍.
Gut für Sachsen und
Sachsen-Anhalt.
Dynamisch und sportlich faire Grüße🙋‍♂️

Harald Schulze vor 36 Wochen

Alles Gute für den FCE. Macht weiter so, Ihr träumt nicht vom Aufstieg in dieser Saison, behaltet einfach den Kopf oben. Ich zähle auf Euch. Lilaweiße Grüße aus der schönen Oberlausitz

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga