Fußball | Regionalliga Bärenstarke Meuselwitzer krallen sich Punkt beim BFC Dynamo

3. Spieltag

15. August 2023, 21:08 Uhr

Was war das für ein starker Auftritt! Der ZFC Meuselwitz knöpft nach dem Sieg gegen Lok Leipzig auch dem BFC Dynamo einen Punkt ab. Und mit etwas mehr Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor wäre sogar ein Erfolg möglich gewesen.

BFC - ZFC 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

MDR aktuell 21:45 Uhr Di 15.08.2023 21:45Uhr 02:23 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Der ZFC Meuselwitz belohnt sich für eine überragende kämpferische und auch spielerische Leistung und sackt bei Topteam BFC Dynamo einen verdienten Punkt ein. Nach einer Pausenführung für die Ostthüringer hieß es am Ende leistungsgerecht 1:1. Viel Zeit zur Erholung haben die Zipsendorfer nicht, bereits am Freitag geht es auf der Glaserkuppe gegen den FSV Luckenwalde um drei Punkte.

Hansch krönt selbstbewussten Auftritt des ZFC

Dass die Meuselwitzer in den ersten drei Pflichtspielen Selbstvertrauen gesammelt haben, merkte man auch beim BFC Dynamo von der ersten Minute an. Die auf einer Position veränderte Startelf der Thüringer lief die Berliner früh an, ließ sich in der ersten Halbzeit eigentlich in keiner Phase richtig hinten reindrängen und erspielte sich selbst Möglichkeiten. Luis Fischer scheiterte in der achten Minute, nachdem kurz zuvor der BFC durch Amar Suljic erstmals gefährlich vor das ZFC-Tor gekommen war. Das Backhaus-Team versuchte es in der Folge immer wieder über die rechte Seite, doch der ZFC stand meist sehr gut. Und hätte mit etwas Glück nach 16 Minuten führen können, als Fischer nach einem Eckardt-Pass aus halblinker Position an Keeper Leon Bätge scheiterte.

Ab der 25. Minute erspielte sich der BFC mehr Spielanteile, richtig gefährlich für das Meuselwitzer Tor wurde es aber nur selten. Auf ZFC-Seite versuchte es Dominik Bock in der 38. Minute flach aus 25 Metern, der Ball zischte knapp am Kasten vorbei. Dann meldete sich der bis dahin gut abgemeldete Rufat Dadashov zu Wort, hatte in der 41. Minute gleich zwei verheißungsvolle Szenen, die Gäste bekamen aber noch den Fuß dazwischen. Kurz vor der Pause schlug der ZFC dann zu. Bock lief auf der rechten Seite zur Grundlinie, passte zurück auf Florian Hansch, der aus sechs Metern eiskalt zur Führung verwandelte.

Jubel zum 0:1 durch Florian Hansch (ZFC Meuselwitz, 22)
Florian Hansch bringt den ZFC Meuselwitz in Führung. Bildrechte: IMAGO / Beautiful Sports

Jacobi hat zwei Mal den Sieg auf dem Fuß

Der BFC musste in der zweiten Halbzeit mehr tun, erhöhte auch den Druck. Doch die erste gute Chance hatte der ZFC, aber Andy Trübenbach und Till Jacobi brachten den Ball nicht richtig unter Kontrolle. Ein Standard brachte die bis dahin eher einfallslos agierenden Gastgeber zurück ins Spiel. Nach einer Ecke von der rechten Seite köpfte Steffen Eder am langen Pfosten ein (64.). Nun kam der Favorit mit viel Wucht und wollte schnell den zweiten Treffer nachlegen. Doch die Meuselwitzer überstanden diese kritische Phase und starteten ab der 70. Minute ihrerseits starke Gegenzüge. Doch leider fehlten Jacobi gleich zwei Mal freistehend die Nerven. Nun war es ein offener Schlagabtausch mit einer weiteren Chance für den ZFC, als Hansch aus 16 Metern einfach mal abzog, Bätge aber noch stark abwehren konnte. Eine Schrecksekunde hatten die Ostthüringer in der dritten Minute der Nachspielzeit noch zu überstehen, als René Eckardt eine Rechts-Flanke per Kopf verlängerte, Keeper Lukas Sedlak aber aufpasste und sich den Ball schnappte.

Amar Suljic (BFC Dynamo, 26)
Gefährliche Hereingabe von Amar Suljic, der ZFC kann aber klären. Bildrechte: IMAGO / Beautiful Sports

Stimmen zum Spiel

Georg-Martin Leopold (Meuselwitz): "Unsere Mannschaft hat ein richtig gutes Auswärtsspiel hingelegt. Wir haben den Favoriten geärgert, wie wir wollten. Wir haben den BFC nicht richtig ins Spiel kommen lassen, machen vor der Pause das 1:0. Wir wussten, mit welcher Wucht der BFC kommen wird. Das kann man nicht immer verteidigen. Nach dem 1:1 durch einen Standard haben wir fünf, sechs kritische Minuten. Dann bin ich wieder stolz auf die Mannschaft, die es schaffte, sich aus der Umklammerung zu befreien. Wir haben selber noch zwei, drei richtig gute Umschaltsituationen, da hätten wir durchaus gewinnen können. Die Leistung der Mannschaft stimmt mich zuversichtlich. Jetzt haben wir vier Punkte, fahren zufrieden nach Hause. Dem BFC wünsche ich viel Glück."

Heiner Backhaus (BFC Dynamo): "Danke für die netten Worte. Wir sind nicht zufrieden mit dem einen Punkt, wir haben das Spiel nicht so angenommen., wie du es musst, gegen eine so gute Mannschaft, die top eingestellt war und topfit ist. Wir wussten, wie schwer es wird. Wir geraten in Rückstand, das ist gegen so einen Gegner umso schwerer, da zurückzukehren. In der zweiten Halbzeit hat man gesehen, was in der Mannschaft steckt. Am Ende müssen wir das Spiel gewinnen. Ich sage nichts gegen den Schiedsrichter, aber wenn man permanent, wenn ein Meuselwitzer auf dem Boden liegt, zwei Minuten von der Uhr nimmt, dann wird sowas schwer. Das soll keine Ausrede sein. Es ist ein Spiel, aus dem wir lernen müssen. Jetzt kommen die zwei gesperrten Jungs zurück, dann haben wir eine andere Balance in der Mannschaft."

rei

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 15. August 2023 | 21:45 Uhr

8 Kommentare

Fan Achim vor 43 Wochen

Bin angenehm überrascht, normal verlieren wir gegen den BFC doch immer und wenn es in der Nachspielzeit ist. 4 Punkte nach 3 Spielen ist für unseren ZFC sehr ordentlich.

Micha R vor 43 Wochen

Glückwunsch nach Meuselwitz für den starken Auftritt beim Berliner Titelaspiranten

MikeS vor 43 Wochen

... anders als bei C hemie? LoL

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga