BSG-Vorstandsvorsitzender Frank Kühne (r.) stellt Steffen Ziffert (l.) als Sportlichen Leiter vor.
Bildrechte: BSG Chemie Leipzig

Fußball | Regionalliga "Bin stolz": Steffen Ziffert wird Sportlicher Leiter der BSG Chemie Leipzig

13. Mai 2024, 21:49 Uhr

Die BSG Chemie Leipzig ernennt erstmals seit Wiederaufnahme des Spielbetriebs einen hauptamtlichen Sportlichen Leiter: Steffen Ziffert wird das Amt ausführen.

Erstmals seit der Wiederaufnahme des Spielbetriebs 2008 ernennt die BSG Chemie Leipzig einen hauptamtlichen Sportlichen Leiter. Das gab der Verein am Montagabend (13. Mai 2024) in einer Pressemitteilung bekannt. Demnach wird Steffen Ziffert diesen Posten ab dem 1. Juni einnehmen.

In seiner Rolle als Sportlicher Leiter soll Ziffert die Hauptverantwortung für den vollständigen Bereich Sport bei der BSG übernehmen. Frank Kühne, Vorstandsvorsitzender der Chemiker, betont in der Pressemitteilung des Vereins besonders Zifferts Bodenständigkeit und Ehrgeiz - Werte, die die BSG auszeichneten.

Kühne: "Nächste Schritte machen"

Ausgehend vom erfolgreichen Etablieren in der Regionalliga, geht es dem Verein nun darum, sich stetig zu verbessern. In den kommenden drei Jahren wolle man nun mit Ziffert in der "sportlichen Gesamtentwicklung die nächsten Schritte machen", so Kühne. Dazu gehöre auch der Nachwuchsbereich.

Frank Kühne, Präsident BSG Chemie Leipzig 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ziffert sei stolz, seine Erfahrungen einbringen zu dürfen, heißt es in der Pressemitteilung: "Der eingeschlagene Weg hier in Leipzig-Leutzsch ist gut und richtig: sich Schritt für Schritt verbessern, ohne Luftschlösser zu bauen."

Steffen Ziffert 2022 als Trainer des FC Grimma.
Steffen Ziffert 2022 als Trainer des FC Grimma. Bildrechte: IMAGO/Picture Point

Mit Stephan Ziffert setzt Chemie Leipzig auf Erfahrung: Seit 2008 schon arbeitete er bei verschiedenen Vereinen in leitenden Positionen, beispielsweise bei Energie Cottbus, dem Chemnitzer FC oder Erzgebirge Aue. Mit den Veilchen gelang ihm 2016 als Sportdirektor nach dem Abstieg aus der Zweiten Bundesliga der direkte Wiederaufstieg.


npo

1 Kommentar

Blauer Himmel vor 4 Wochen

Denke gern an seine Zeit beim FCK.

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga