Chris Reher (13, BFC) und Timo Mauer (9, Chemie)
Bildrechte: IMAGO / Picture Point

Fußball | Regionalliga Weitere Nachholer vor Weihnachten – zehn Nordost-Klubs gehen später in die Winterpause

04. Dezember 2023, 16:52 Uhr

Nach der witterungsbedingten Absage von gleich acht Regionalliga-Partien des 16. Spieltages hat der NOFV die ersten fünf Spiele davon neu angesetzt – u.a. auf den Dienstag und Mittwoch vor dem vierten Advent.

Anders als ursprünglich geplant wird mehr als die Hälfte der Regionalliga-Nordostklubs auch nach dem dritten Advent noch einmal zum Einsatz kommen. Die Terminplaner des Nordostdeutschen Fußballverbandes (NOFV) haben vier der jüngst acht abgesagten Partien des 16. Spieltages auf den Dienstag (19. Dezember) und Mittwoch (20. Dezember) vor Heiligabend gelegt.

Zwei Prestigeduelle am Dienstagabend

Nachdem das Anfang November ausgefallene Traditionsduell zwischen dem FC Carl Zeiss Jena und dem FSV Zwickau bereits zuvor auf den 19. Dezember (19 Uhr) geschoben wurde, beginnt nun zur gleichen Zeit auch das Auswärtsspiel der BSG Chemie Leipzig gegen den BFC Dynamo im Sportforum Hohenschönhausen.

Tags darauf ist auch Chemies Lokalrivale 1. FC Lok Leipzig noch einmal gefragt – am 20. Dezember um 19 steigt im Bruno-Plache-Stadion der zweite Versuch des Heimspiels gegen den Berliner AK. Schon 13 Uhr an jenem Mittwoch steht die Begegnung zwischen dem Greifswalder FC und der VSG Altglienicke auf dem Programm. 14 Uhr ertönt der Anpfiff im Amateurstadion von Hertha BSC, wo die Berliner Zweitvertretung die Reserve des F.C. Hansa Rostock empfangen.

Spieler auf dem Feld 7 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Drei Partien noch ohne Termin

Bereits eine Woche früher (Mi., 13. Dezember, 19:30 Uhr) treffen sich der FSV Luckenwalde und der FC Energie Cottbus. Bis dato noch keine neuen Termine gibt es für die Spiele Chemnitzer FC vs. FC Eilenburg, Viktoria Berlin vs. Rot-Weiß Erfurt und SV Babelsberg vs. FSV Zwickau. Das knappe 1:0 des FC Carl Zeiss Jena über den ZFC Meuselwitz war die einzige Partie des vergangenen Wochenendes, die trotz Wintereinbruchs angepfiffen werden konnte.


red

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR AKTUELL | 20. Dezember 2023 | 21:45 Uhr

8 Kommentare

Il Sassone vor 12 Wochen

Hätte ich jetzt auch nicht gedacht, aber immer noch höher als Leipzig. In Homburg haben sie übrigens Planen auf den Platz gelegt und gestern entfernt. Es gibt schon Mittel und Wege, wenn man nur will.

Il Sassone vor 12 Wochen

Da wurden bei einigen Vereinen die Hausaufgaben nicht gemacht und andere Mannschaften müssen es jetzt ausbaden. Vielleicht sollt man in der WP mal beim FCC nachfragen wie man einen Platz bespielbar macht und hält. Jena liegt ja auch nicht gerade im Flachland.

fossizweifor1903 vor 12 Wochen

Ich glaube, zu den regulären Spielen wird es nicht kommen, schon gar nicht zu den Nachholern. Da , wo jetzt Frost im Boden ist und vielleicht noch Schnee drauf liegt, wird das Tauwetter am Freitag und Samstag die Plätze unbespielbar machen. Plätze wie in Jena , Erfurt und Cottbus können vielleicht das Wasser aufnehmen, die billigen (sorry) , können das leider nicht. Schade , ich wäre gerne nach Eilenburg gefahren.

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga