Im Kino "Ein Becken voller Männer" – eine Komödie über die Midlifecrisis

Von Sinnkrisen und Beziehungsstress geschüttelt, versuchen sich ein paar Männer im Synchronschwimmen, darunter Schauspieler wie Jean-Hugues Anglade, Guillaume Canet und Mathieu Amalric. Delphine (Virginie Efira) weiß als trockene Alkoholikerin genau, was Lebenskrisen sind und trainiert die Herren bis zur Erschöpfung. Dass die Komödie nicht zur üblen Klamotte gerät, liegt daran, dass jede Figur viel Raum für ihre Geschichte bekommt, meint unser Kritiker.

Knut Elstermann
Bildrechte: Jochen Saupe

von Knut Elstermann, MDR KULTUR-Filmkritiker

Synchronschwimmer unter sich: Jean-Hugues Anglade, Mathieu Amalric, Guillaume Canet, Benoît Poelvoorde, Philippe Katerine, Balasingham Thamilchelvan und Alban Ivanov (v.l.n.r.) 2 min
Bildrechte: Studiocanal GmbH / Mika Cotellon

02:05 min

https://www.mdr.de/kultur/videos-und-audios/video-radio/video-313916.html

Rechte: StudioCanal

Video

Die angeblich besten Jahre des Mannes sind bekanntlich auch meist die schwersten, wobei Bauchansatz und Haarausfall noch die geringsten Probleme sind. Die Helden in dieser französischen Komödie werden von scheiternden Beziehungen, Sinnkrisen und allgemeiner Enttäuschung geplagt und finden dagegen eine ungewöhnliche Therapie: Sie trainieren gemeinsam Synchronschwimmen, wofür ihnen so gut wie alle Voraussetzungen fehlen. Sie sind weder gut gebaut, noch sonderlich elegant. Knallhart, bis zur Erschöpfung trainiert werden sie von Delphine (Virginie Efira), die als trockene Alkoholikerin genau weiß, was Lebenskrisen sind.

Mit Stars wie Guillaume Canet, Mathieu Amalric und Benoît Poelvoorde inszenierte Gilles Lellouche, der auch selbst Schauspieler ist, eine gute Komödie, die trotz des etwas flachen Grundeinfalls erstaunlicherweise keine üble Klamotte ist.

Das liegt vor allem daran, dass der Film jeder der schwimmenden Figuren viel Raum für seine Geschichte und seine Sorgen gibt und die Bedrängnisse sehr ernst nimmt. So wirkt das Synchronschwimmen plötzlich gar nicht mehr so albern, sondern als echter Rettungsanker.

Filmszene 'Das Melancholische Mädchen' 6 min
Bildrechte: Salzgeber & Company Medien

MDR KULTUR - Das Radio Do 27.06.2019 06:15Uhr 06:24 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Filmszene 'Das Melancholische Mädchen' 6 min
Bildrechte: Salzgeber & Company Medien

MDR KULTUR - Das Radio Do 27.06.2019 06:15Uhr 06:24 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio
Genre: Drama, Komödie
Regie: Gilles Lellouche
Darsteller: Guillaume Canet, Mathieu Amalric, Benoît Poelvoorde, Jean-Hugues Anglade, Virginie Efira, Leïla Bekhti
Im deutschen Kino ab: 27.06.2019
Produktionsland: Frankreich
Bewertung: ★ ★ ★ ☆ ☆ (3 von 5 Sternen)

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 27. Juni 2019 | 08:10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 27. Juni 2019, 04:00 Uhr

Aktuelle Filmempfehlungen