Film über Teflon-Skandal "Vergiftete Wahrheit": Eindrucksvolles Drama über Umweltverschmutzung

Knut Elstermann
Bildrechte: Jochen Saupe

Der Chemiekonzern DuPont pumpte seit Jahren giftige Chemikalien, die bei der Herstellung von Teflon entstehen, im Bundesstaat Virginia in die Luft und ins Wasser. 1997 filmt ein Bauer den Vorgang und deckte damit auf, warum Tiere und Menschen in der Gegend krank wurden. Todd Haynes erzählt in "Vergiftete Wahrheit" vom langwierigen Kampf eines Anwalts gegen den Konzern.

Vergiftete Wahrheit
Bildrechte: Tobis

Der Film "Vergiftete Wahrheit" erzählt auf beeindruckende Weise die wahre Geschichte eines der größten US-amerikanischen Umweltskandale. Der erfolgreiche Anwalt Rob Bilott (Mark Ruffalo) gerät im Jahre 1998 in eine schwierige Lage: Farmer in West Virginia machen ihn zunächst auf merkwürdige Todesfälle von Kühen aufmerksam. Krebsfälle und Missbildungen bei Menschen häufen sich. Der mächtige Chemiekonzern DuPont wird verdächtigt, hochgiftige Substanzen in die Gewässer zu leiten. Für Bilott, inzwischen mit dem Alternativen Nobelpreis geehrt, beginnt ein fast 20-jähriger, zäher und gefahrvoller Kampf gegen das Unternehmen, für das er selbst als Anwalt tätig war.

Vergiftete Wahrheit
Rob Bilott (Mark Ruffalo) ist auf einer Farm. Bildrechte: Tobis

Zäher Kampf

Todd Haynes' Film über den sogenannten Teflon-Skandal vermag es, die ungeheure Kraft, den täglichen Mut dieses aufreibenden Nervenkriegs sichtbar zu machen. In "Vergiftete Wahrheit" geht es nicht um reißerische Aktionen, sondern um die Geduld, die Zähigkeit eines stillen Mannes, dem das unvorstellbare Ausmaß des Umweltverbrechens zum lebensprägenden Antrieb wird.

Vergiftete Wahrheit
Rob Bilott (Mark Ruffalo) gräbt sich durch Akten. Bildrechte: Tobis

Dafür ist Mark Ruffallo mit seiner Sensibilität die Idealbesetzung. Die düsteren, unheimlichen Bilder des großartigen Kameramanns Edward Lachman erzeugen eine starke Stimmung der Bedrohung, in der wir uns alle wiederfinden. Der Film verweist am Ende darauf, dass etwa 600 langlebige Chemikalien noch immer keinerlei Kontrolle unterliegen.

Genre: Drama
Regie: Todd Haynes
Besetzung: Anne Hathaway, Mark Ruffalo, William Jackson Harper, Bill Pullman
Im deutschen Kino ab: 08.10.2020
Produktionsland: USA
Bewertung: ★ ★ ★ ★ ☆ (4 von 5 Sternen)

Mehr Filmbesprechungen bei MDR KULTUR

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 08. Oktober 2020 | 08:10 Uhr

Aktuelle Filmempfehlungen