Gruppe von Erwachsenen und Kindern stehen und sitzen in einem Raum einer großen Wohnung.
So wird jeder Alltag zum Fest: Großfamilien sind zwar altmodisch, aber Patchworkfamilien liegen voll im Trend. Bildrechte: Neue Visionen

Filmstart "Wohne lieber ungewöhnlich" - eine fröhliche Utopie über neue Lebensformen

von Knut Elstermann, MDR KULTUR-Filmkritiker

Gruppe von Erwachsenen und Kindern stehen und sitzen in einem Raum einer großen Wohnung.
So wird jeder Alltag zum Fest: Großfamilien sind zwar altmodisch, aber Patchworkfamilien liegen voll im Trend. Bildrechte: Neue Visionen

Die Kinder in diesem Film haben genug vom Wanderzirkus in ihren bunt gemischten Familien. Sie bezeichnen sich selbst als "Schildkröten", wenn sie am Wochenende mit großen Rucksäcken zu ihren geschiedenen Vätern oder Müttern ziehen. In einer witzigen Eingangsmontage werden uns die vertrackten Beziehungen in so einer typischen Patchworkfamilie erklärt, viele Kinder von verschiedenen Vätern, Scheidungen und neue Konstellationen führen zu einem unübersehbaren organisatorischen, aber eben auch emotionalen Chaos.

Bastien (Teïlo Azaïs) und seine vielen Geschwister und Halbgeschwister finden daher ein neues Wohnmodell. Sie ziehen in eine große Altbauwohnung und verlangen, dass nun die zahlreichen Eltern zu ihnen kommen, so entsteht eine nicht unkomplizierte, aber sehr innovative kindliche Selbstverwaltung, die den Erwachsenen etwas vorlebt. Der französische Regisseur Gabriel Julien-Laferrière drehte keinen Problemfilm über seelisch unbehauste Kinder, sondern eine  leichthändige, ausgelassene Komödie, eine fröhliche Utopie über neue Lebensformen, die bei aller Unterhaltsamkeit doch nie den ernsten Hintergrund, die Sehnsicht nach Sicherheit und Geborgenheit, aus den Augen verliert.

Genre: Komödie
Regie: Gabriel Julien-Laferrière
Darsteller: Julie Gayet, Thierry Neuvic, Julie Depardieu u.a.
Im deutschen Kino ab: 17.05.2018
Produktionsland: Frankreich
Bewertung: ★ ★ ★ ☆ ☆ (3 von 5 Sternen)
Gruppe von Erwachsenen und Kindern stehen in einem Raum einer großen Wohnung. Sie applaudieren einer Frau die vor ihnen steht.
Bildrechte: Neue Visionen

Die Kinder haben genug vom Wanderzirkus: Sie wollen nicht länger am Wochenende mit großen Rucksäcken zu ihren geschiedenen Vätern und Müttern ziehen - und mieten darum eine Wohnung, in der alle zusammen wohnen sollen.

Do 17.05.2018 00:00Uhr 01:33 min

https://www.mdr.de/kultur/videos-und-audios/video-sonstige/video-wohne-lieber-ungewoehnlich-trailer-100.html

Rechte: Neue Visionen Filmverleih

Video

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 17. Mai 2018 | 08:10 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 17. Mai 2018, 08:10 Uhr

Aktuelle Filmempfehlungen

Markus Imhoof begibt sich auf Spurensuche, eine Reise in die eigene Vergangenheit.
Bildrechte: Peter Indergand, Majestic/zero one film