Buch des Monats August "Stachelbeeren - Sortenvielfalt und Kulturgeschichte"

von Claudio Niggli, Martin Frei, Daniela Schlettwein

Die Stachelbeere braucht eine Bühne samt Showtreppe, wie die Autoren sagen, und schrieben gleich ein ganzes Buch über die Früchtchen. Wer es liest, bekommt viele praktische Tipps und begibt sich gleichzeitig auf eine Reise in die Kulturgeschichte der Stachelbeeren.

Das Buch in einem Satz: Wenn die Stachelbeere mehr über sich erfahren möchte, sollte sie dieses Buch lesen.

Darum geht’s: Beeren gehören in Nutzgärten zu den aromatischsten Früchten. Sie sind oft sehr pflegeleicht, auch wenn die Trockenheit der letzten Jahre gewisse Mängel verursacht. Unter den vielen Beeren fristet die Stachelbeere ein Nischendasein. Was das Buch "Stachelbeeren - Sortenvielfalt und Kulturgeschichte" nun auf akribische Art und Weise und mit eindrucksvoller Vielfalt widerlegen möchte. Denn die Stachelbeere braucht eine Bühne samt Showtreppe. Sie ist eine faszinierende Frucht, die nun erstmals in einer Aufsehen erregenden Monografie beschrieben wird. Auf Basis einer Pflanzenschenkung wurde in der Schweiz ein einzigartiger Beerengarten ins Leben gerufen, der u.a. aus fast 100 Stachelbeer-Sorten besteht. In dem Buch werden die alten Sorten explizit beschrieben. Dieses Kapitel ist das Herzstück eines Buches, das tief in die Kultur eintaucht und eine Kulturgeschichte liefert, die um die Sortenmerkmale (von Frucht über Wuchs, Sommerblatt, Blüte und Anfälligkeiten) dem Gärtner viele wertvolle Informationen an die Hand gibt. Ein aufregend spannendes und wichtiges Buch über eine Frucht mit Charakter. 

Das macht das Buch besonders: Die Stachelbeere führt neben vielen anderen Beeren ein Nischendasein. Dieses Buch ist ein mutiger verlegerischer Schritt, der Obst-Kultur eine neue Aufmerksamkeit zuteilwerden zu lassen.

Die Autoren: Claudio Niggli ist diplomierter Biologe und hat  2014 die Projektleitung im Beerenbereich bei der Stiftung ProSpecieRara übernommen. Martin Frei ist freischaffender Biologe. ProSpecieRara ist eine schweizerische, nicht-Profit-orientierte Stiftung. Sie wurde 1982 gegründet, um gefährdete Nutztierrassen und Kulturpflanzen vor dem Aussterben zu bewahren.

Das Buch gefällt gärtnernden Menschen, die ... Lust haben, in der Welt der Stachelbeeren auf Entdeckungsreise zu gehen. Diese Stachelbeeren-Buch-Reise ist lohnend, weil es nichts Vergleichbares gibt.

Auf einem schwarzen Buchcover liegen verschiedene Stachelbeeren im Kreis
Vorhang auf für Stachelbeeren Bildrechte: Haupt-Verlag

Stachelbeeren - Sortenvielfalt und Kulturgeschichte von Claudio Niggli, Martin Frei, Daniela Schlettwein
ProSpecieRara, (Hrsg.)

ISBN: 978-3-258-08105-2
256 Seiten, über 400 Farbfotos, 10 Zeichnungen
Haupt Verlag
Preis: EUR 39.90 Euro
Haupt Verlag

Mehr Buchtipps

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 25. August 2019 | 08:30 Uhr