Jan Böhmermann (l), Moderator, und Olli Schulz, Musiker und Moderator, stehen auf der Elektronikmesse IFA zur Aufnahme ihres Podcast «Fest und Flauschig» auf der Bühne. 2022
Haben zwei Millionen Euro an Spenden eingesammelt: Jan Böhmermann und Olli Schulz. (Archivbild) Bildrechte: picture alliance/dpa | Fabian Sommer

Podcast "Fest und Flauschig" Böhmermann und Schulz sammeln zwei Millionen Euro an Spenden

16. Januar 2024, 07:28 Uhr

Mehr als zwei Millionen Euro sind bei der Spendensammlung des Podcasts "Fest und Flauschig" zusammengekommen. Moderator Jan Böhmermann und Musiker Olli Schulz hatten angekündigt, das ein Teil des Geldes nach Thüringen und Sachsen-Anhalt gehen soll.

Die Thüringer Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora und die Initiative "Partnerschaft für Demokratie" in Köthen/Anhalt können sich über große Spenden freuen. Sie sind zwei der vier Empfänger der jährlichen Spendenaktion des Moderators und Satirikers Jan Böhmermann und des Musikers Olli Schulz in ihrem Podcast "Fest und Flauschig". Die Aktion endete am Montagabend (08.01.). Dabei kamen auf der Internetplattform Betterplace mehr als zwei Millionen Euro zusammen.

Da das Geld laut Aussagen von Böhmermann und Schulz gleichmäßig unter allen vier Spendenzielen aufgeteilt werden soll, bekommt jede Instistution 513.755,92 Euro.

Böhmermann und Schulz hatten die Spendenaktion im Dezember mit einer Live-Gala vor 250 Gästen im Berliner Naturkundemuseum gestartet. Im vergangenen Jahr waren bei der Aktion mehr als 1,5 Millionen Euro zusammengekommen.

Warum Buchenwald und Köthen ausgewählt wurden

Böhmermann hatte vor der Gala erklärt, die Stiftung in Thüringen leiste wichtige Bildungsarbeit. Deshalb habe er sich entschieden, sie zu unterstützen. Stiftungsdirektor Jens-Christian Wagner sagte, die Spenden könne die Stiftung sehr gut gebrauchen. Aufgrund der politischen Lage sowie wegen des unsicheren Bundeshaushaltes schaue man aktuell mit großer Sorge auf das kommende Jahr.

Zur Köthen-Initiative sagte Böhmermann, "Partnerschaft für Demokratie" bedeute ihm sehr viel. Die Partnerschaft würde sich unter anderem dafür einsetzen, dass der Christopher Street Day 2024 in Köthen stattfinden könne. Darüber hinaus sei die Initiative in zahlreichen Projekten aktiv. Dazu gehörten Theaterprojekte für Schülerinnen und Schüler, interkulturelle Veranstaltungen oder Aktionen gegen Gewalt gegen Frauen.

Das sind die anderen beiden Spendenempfänger

Ebenfalls profitieren ein Johanniter-Kinderhaus in Brandenburg und die Organisation Hateaid, die sich gegen Hassrede im Internet engagiert und Betroffenen von Hasskommentaren unterstützt.

MDR (seg, Mario Köhne); dpa; zuerst veröffentlicht: 04.Dezember 2023

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT | Regionalnachrichten aus Dessau | 16. Januar 2024 | 07:30 Uhr

35 Kommentare

Browgas vor 19 Wochen

"Umerziehungsangebote"?
Weil Kinder dort umerzogen werden sollen das menschenleben und menschenrechte etwas unglaublich wichtiges sind die man niemals vergessen darf? Es klingt ein bisschen so als hättest du Angst das deine Kids plötzlich Humanismus anerzogen bekommen so wie du dich hier formulierst. Achtung, Prävention und Erinnerung sind wichtig. "Bildung in dem Zusammenhang sollte jeder sich selbst vermitteln" gut mit dem Standpunkt kann man schulen und Universitäten komplett abschaffen da "wichtiges" Wissen eindeutig subjektiv ist. Für den einen ist Geschichte wichtig, für den anderen Mathematik, also ist beides unterm Strich subjektiv unwichtig und muss auch nirgends gelehrt werden, das wäre der Umkehrschluss deines mehr als lächerlichen Vorschlags.
Und nochmals: Schauspieler war Böhmermann noch nie! Journalist, Entertainer, Moderator, Satiriker klar, aber Schauspieler steht nicht in seinem Profil. Und was hat eigentlich der Beruf mit dem Engagement für bestimmte Themen zu tun?

hinter-dem-Regenbogen vor 19 Wochen

@aufdemberg

Vielleicht wäre es auch besser, wenn man es so belässt - Man kann Geschichte nicht immer wieder aufs Neue ausformulieren (z.B. Bildungsangebote ?) .

Es gibt Menschen, die spenden für das Gedenken an ein Konzentrationslager, egal ob bewusst oder auch unbewusst und dann gibt es Menschen, die nicht dafür spenden, egal ob bewusst oder auch unbewusst - Herr Böhmermann macht seinen Job und das Leben geht unverändert weiter. . . . .

Ob das nun ein Schuldbekenntnis oder ein Unschuldsbekenntnis ist, das muß letztendlich sowieso jeder mit sich selbst ausmachen. Das steht dann aber nirgendwo geschrieben.

hinter-dem-Regenbogen vor 20 Wochen

@Nudel81___" Ich finde ihr Kommentar total unpassend! . . "

Es handelt sich ausschließlich um meine Gedanken dazu. Über mein "Verhältnis" zu Herrn Bohmermann , habe ich schon an einer anderen Stelle geschrieben.

Welche Gedanken dazu bewegen Sie ?


Mehr aus Panorama

Ermittler gehen in Gebäude 1 min
Großrazzia gegen Schleuser Bildrechte: MDR
1 min 17.04.2024 | 19:18 Uhr

Eine Schleuser-Bande soll in großem Stil gegen viel Geld Aufenthaltstitel verkauft haben, vor allem an Chinesen. Bei einer Großrazzia hat die Bundespolizei nun zehn Verdächtige festgenommen.

Mi 17.04.2024 19:01Uhr 00:36 min

https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/panorama/video-Schleuser-Razzia-Paesse100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus Deutschland