Jahresrückblick Die Nachrichten und Bilder des Jahres 2021

Eine neue Regierung, eine Flutkatastrophe und immer noch Corona-Pandemie. Hier finden Sie die Nachrichten und Bilder des Jahres 2021 im Monatsüberblick.

Jahresrückblick 2021
Vom sogenannten Sturm auf das Kapitol bis zum Ende der Ära Merkel – in unserem Jahresrückblick finden Sie alle wichtigen Ereignisse des Jahres 2021. Bildrechte: imago images/ZUMA Press, dpa

2021: Das Jahr in Bildern

Unterstützer von US-Präsident Trump stehen auf dem Gang vor der Senatskammer im Kapitol. Unter den Eindringlingen in das US-Kapitol am Mittwoch in Washington sind auch Anhänger der rechten «QAnon»-Verschwörungstheorie gewesen.
6. Januar: Sturm auf das Kapitol Anhänger des abgewählten US-Präsidenten Donald Trump besetzen gewaltsam das Kapitol in Washington. Mehrere Menschen kommen ums Leben. Abgeordnete müssen in Sicherheit gebracht werden. Bildrechte: dpa
Mit Kreide geschrieben steht "Corona" auf einem Sarg mit einem Verstorbenen
8. Januar: Sachsens Krematorien an der Belastungsgrenze Aufgrund der vielen Todesfälle durch das Coronavirus sind die Bestattungsunternehmen voll mit Verstorbenen. Speziell das Krematorium in Meißen erklärt, die Arbeit kaum noch bewältigen zu können. Die Aufnahme stammt allerdings bereits von Ende Dezember. Bildrechte: dpa
Israelische Sicherheitsbeamte und Rettungskräfte stehen neben den Leichen der Opfer, die während Feierlichkeiten zum jüdischen Feiertag Lag BaOmer auf dem Berg Meron gestorben sind.
30. April: Viele Tote bei Massenpanik in Israel Bei einer Massenpanik auf einem jüdischen Fest in der nordisraelischen Stadt Meron sterben mehr als 40 Menschen. Die Polizei spricht von einer "unfassbaren Katastrophe". Bildrechte: dpa
Rettungshelfer arbeiten am Wrack einer Seilbahngondel, nachdem diese abgestürzt ist. Nach dem Gondelunglück in Norditalien vom Sonntag mit 14 Toten sind Medienberichten zufolge drei Menschen festgenommen worden.
23. Mai: Seilbahn-Unglück in Italien Beim Absturz einer Seilbahn-Gondel am norditalienischen Lago Maggiore sterben 14 Menschen, nur ein Fünfjähriger überlebt schwer verletzt. Die Betreiber gestehen, Sicherheitstechnik manipuliert zu haben. Bildrechte: dpa
Migrantencamp am Grenzzaun
10. November: Konflikt an der polnisch-belarussischen Grenze Mitte November eskaliert ein Konflikt an der Grenze zwischen Polen und Belarus. Hunderte Migrantinnen und Migranten campieren im Grenzgebiet und versuchen immer wieder die Grenze zu überqueren. Die EU wirft dem belarussischen Machthaber Alexander Lukaschenko vor, die Situation absichtlich herbeigeführt zu haben und die Migranten als "lebendige Waffen" zu missbrauchen. Sie lehnt es ab, die Menschen aufzunehmen. Polen riegelt seine Grenze zu Belarus ab. Bildrechte: dpa
Die neue Bundesregierung stellt sich zum Gruppenbild bei der konstituierenden Kabinettsitzung im Bundeskanzleramt. 1- Reihe l-r: Nancy Faeser (SPD), Bundesministerin des Innern und Heimat, Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen), Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD), Christian Lindner (FDP), Bundesminister der Finanzen, Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen), Außenministerin, 2. reihe l-r: Cem Özdemir (Bündnis 90/Die Grünen), Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Hubertus Heil (SPD), Bundesminister für Arbeit und Soziales, Marco Buschmann (FDP), Bundesminister der Justiz, Christine Lambrecht (SPD), Verteidigungsministerin, 3. Reihe l-r: Steffi Lemke (Bündnis 90/Die Grünen), Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz, Karl Lauterbach (SPD), Bundesminister für Gesundheit, Anne Spiegel (Bündnis 90/Die Grünen), Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Volker Wissing (FDP), Bundesminister für Verkehr und Digitales, Bettina Stark-Watzinger (FDP), Bundesministerin für Bildung und Forschung, 4. Reihe l-r: Sarah Ryglewski Staatsministerin im Bundeskanzleramt, Klara Geywitz (SPD), Bundesministerin für Bau und Wohnen, Svenja Schulze (SPD), Bundesministerin für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Wolfgang Schmidt (SPD) Chef des Bundeskanzleramts, 5. Reihe l-r: Regierungssprecher Steffen Hebestreit, Integrationsbeauftragte Staatsministerin Reem Alabali-Radovan, Staatsminister Neue Länder Carsten Schneider, Claudia Roth, Staatsministerin für Kultur und Medien.
8. Dezember: Erste Sitzung des neuen Bundeskabinetts Wenige Stunden nach der Wahl von Olaf Scholz zum Bundeskanzler tritt das neue Bundeskabinett erstmals zusammen. Der Regierungswechsel ist damit abgeschlossen. Bildrechte: dpa
Unterstützer von US-Präsident Trump stehen auf dem Gang vor der Senatskammer im Kapitol. Unter den Eindringlingen in das US-Kapitol am Mittwoch in Washington sind auch Anhänger der rechten «QAnon»-Verschwörungstheorie gewesen.
6. Januar: Sturm auf das Kapitol Anhänger des abgewählten US-Präsidenten Donald Trump besetzen gewaltsam das Kapitol in Washington. Mehrere Menschen kommen ums Leben. Abgeordnete müssen in Sicherheit gebracht werden. Bildrechte: dpa
Amtseinführung von neuen US-Präsidenten Joe Biden
20. Januar: Biden legt Amtseid ab Joe Biden übernimmt das Amt von Donald Trump im Weißen Haus. Bildrechte: dpa
Zwei Demonstranten sitzen vor einer Polizeibarrikade und zeigen während einer Demonstrationgegen den Militärputsch in Rangun den Drei-Finger-Gruß
1. Februar: Militärputsch in Myanmar In Myanmar übernimmt das Militär die Macht. Die Bevölkerung demonstriert danach anhaltend gegen den Putsch. Bildrechte: dpa
Im Abendlicht tummeln sich mehrere Menschen in Winterkleidung auf dem zugefrorenen Teich am Schloss Moritzburg. Manche spielen Eishockey, manche schlittern über die Oberfläche am 10.2.2021.
Anfang Februar: Wintereinbruch in Mitteldeutschland Extremes Wetter bringt vielen Orten Mitteldeutschland im Februar so viel Schnee wie lange nicht mehr. Der Frost hält teilweise so lange an, dass nach Jahren wieder die Schlittschuhe geschnürt werden können. Bildrechte: Tino Plunert
Ein Satellitenbild zeigt das festgesetzte Containerschiff 'Ever Given' im Suezkanal.
23. März: Nichts geht mehr im Suezkanal Das Containerschiff "Ever Given" dreht sich im Suezkanal und blockiert die Wasserstraße für mehrere Tage. Bildrechte: picture alliance/dpa/©Maxar Technologies/AP | Uncredited
Ein Bagger schaufelt Sand am Ufer des Suezkanal nachdem ein Containerschiff auf Grund gelaufen ist.
Die Bilder von der "Ever Given" gehen um die Welt. Mit diesem Foto werden im Netz zahlreiche Scherze gemacht. Bildrechte: picture alliance/dpa/Suez Canal Authority | -
Eine Frau isst, während sie auf einer Mauer mit roten Herzen sitzt
29. März: Gedenken an Corona-Opfer Großbritannien gedenkt seiner mehr als 145.000 Corona-Toten. Rote Herzen prangen dazu an einer Gedenkmauer gegenüber des Westminsterpalastes. Bildrechte: dpa
Markus Söder (CSU, r), Ministerpräsident von Bayern und CSU-Vorsitzender, steht neben Armin Laschet, CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen.
11. April: Laschet und Söder wollen kandidieren Nach einer Klausurtagung der Spitze der Unionsfraktion erklären sich sowohl CDU-Chef Armin Laschet als auch CSU-Chef Markus Söder bereit, als Kanzlerkandidat anzutreten. Diesem Termin folgt ein tagelanger Machtkampf, bei dem sich am Ende Laschet durchsetzt. Bildrechte: dpa
Die Grünen-Vorsitzende Annalena Baerbock (l) soll ihre Partei als Kanzlerkandidatin in die Bundestagswahl führen
19. April: Baerbock kandidiert Bei den Grünen gibt Co-Parteichef Robert Habeck auf einer Pressekonferenz bekannt, dass Annalena Baebock Kanzlerkandidatin der Partei sein wird. Bildrechte: dpa
Besucher der Bundesgartenschau gehen über das Gelände auf dem Egapark.
23. April: Eröffnung der Bundesgartenschau In Erfurt startet trotz Pandemie die Bundesgartenschau – unter strengen Auflagen und mit Hygienekonzept. Bildrechte: dpa
Mehrere Scheiterhaufen mit Leichnamen der Opfern vom Covid-19 brennen auf einem Gelände.
24. April: Pandemie wütet in Indien Mitte April erfasst Indien eine Corona-Welle. Hundertausende infizieren sich täglich. Viele Tote werden auf Scheiterhaufen verbrannt, so wie hier in Neu Delhi. Bildrechte: dpa
Alle (54) Bilder anzeigen

Diese Prominenten starben 2021

Thomas Gumpert
Thomas Gumpert: 11. Dezember 1952 - 7. Januar 2021 Der Schauspieler Thomas Gumpert war unter anderem bekannt durch Rollen in den Vorabendserien "Verbotene Liebe" und "Alisa - Folge deinem Herzen". Er spielte aber auch in Krimi-Serien wie "Alarm für Cobra 11", "Der Clown" oder "Wolffs Revier“ mit. Zudem hatte er Engagements am Theater, etwa an der Berliner Schaubühne. Bildrechte: imago images/Sven Simon
Prinz Phillip, 2018
Prinz Philip, Duke of Edinburgh: 10. Juni 1921 - 9. April 2021. Prinz Philip, Ehemann der britischen Queen Elizabeth II., starb auf Schloss Windsor. Er war zuvor am Herzen operiert worden. Der Herzog von Edinburgh war seit 1947 mit Elizabeth verheiratet, sie haben vier Kinder. Bildrechte: imago images/PA Images
Milva, 2012
Milva: 17. Juli 1939 - 23. April 2021 Die italienische Sängerin Milva, mit bürgerlichem Namen Maria Ilva Biolcati, war für eingängige Schlager ebenso bekannt wie für anspruchsvolle Chansons. Zu den bekanntesten Lieder von "La Rossa" zählen in Deutschland "Freiheit in meiner Sprache" oder "Hurra, wir leben noch". Große Anerkennung erlangte sie als Brecht-Interpretin. Bildrechte: dpa
Endlich kann der Prinz (Pavel Travnicek) sein Aschenbrödel (Libuse Safrankova) in die Arme schließen
Libuše Šafránková: 7. Juni 1953 - 9. Juni 2021 Mit der Hauptrolle in "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" gelang Libuše Šafránková mit gerade einmal 19 Jahren der Durchbruch. Auch danach spielte sie noch mehrere Prinzessinnen. 2014 wurde bei ihr Lungenkrebs diagnostiziert. Bildrechte: dpa
Herbert Köfer
Herbert Köfer: 17. Februar 1921 - 24. Juli 2021 Der Schauspieler und Moderator war mehr als 80 Jahre lang auf der Bühne und vor der Kamera tätig. Als Opa Schmidt in der Kult-Serie "Rentner haben niemals Zeit" feierte der beliebte DDR-Schauspieler große Erfolge. Auch in DEFA-Kinofilmen wie "Nackt unter Wölfen" oder "Krupp und Krause" spielte Köfer mit. Nach der Wende war er in beliebten Serien wie "In aller Freundschaft", "SOKO Leipzig" oder "Ein starkes Team" zu sehen. Bildrechte: dpa
Kurt Biedenkopf, ehemaliger Ministerpräsident in Sachsen
Kurt Biedenkopf: 28. Januar 1930 - 12. August 2021 Der in Ludwigshafen geborene CDU-Politiker war 1990 zum ersten Nachwende-Ministerpräsidenten von Sachsen gewählt worden. Er blieb zwölf Jahre Regierungschef. Aus dieser Zeit stammt der Spitzname "König Kurt". Aufgrund zunehmender Kritik an seinem Führungsstil, Machtkämpfen innerhalb der Sachsen-CDU und einiger Affären erklärte Biedenkopf im Januar 2002 seinen Rücktritt. Bildrechte: dpa
Thomas Gumpert
Thomas Gumpert: 11. Dezember 1952 - 7. Januar 2021 Der Schauspieler Thomas Gumpert war unter anderem bekannt durch Rollen in den Vorabendserien "Verbotene Liebe" und "Alisa - Folge deinem Herzen". Er spielte aber auch in Krimi-Serien wie "Alarm für Cobra 11", "Der Clown" oder "Wolffs Revier“ mit. Zudem hatte er Engagements am Theater, etwa an der Berliner Schaubühne. Bildrechte: imago images/Sven Simon
Winfried Sziegoleit
Winfried Sziegoleit: 2. Oktober 1939 - 16. Januar 2021 Der Architekt Winfried Sziegoleit war maßgeblich an den Entwürfen für das neue Gewandhaus in Leipzig beteiligt. Er lieferte außerdem die Pläne für den Bowlingtreff am Wilhelm-Leuschner-Platz und das Rundkino in Dresden. Sziegoleit war 1991 Gründungspräsident der Architektenkammer Sachsen, später Vizepräsident der Bundesarchitektenkammer und Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste. Bildrechte: SÄCHSISCHE AKADEMIE DER KÜNSTE/Klaus Michael
Larry King, 2011
Larry King: 19. November 1933 - 23. Januar 2021 Der US-amerikanische Journalist moderierte beim Sender CNN von 1985 an 25 Jahre lang die Talkshow "Larry King Live", in der Berühmtheiten aus allen Bereichen zu Gast waren. Bildrechte: imago images / ZUMA Wire
DDR Leichtathletik-Meisterschaften in Dresden: Margitta Gummel (DDR), undatiert
Margitta Gummel: 29. Juni 1941 - 26. Januar 2021 Gummel gewann 1968 Olympia-Gold im Kugelstoßen. Im selben Jahr wurde die gebürtige Magdeburgerin zur "DDR-Sportlerin des Jahres" ernannt. Als erste Frau stieß sie die Kugel über die 19-Meter-Marke. Bildrechte: IMAGO / Werner Schulze
Tom Moore
Tom Moore: 30. April 1920 - 2. Februar 2021 Der in Großbritannien verehrte Spendenheld Captain Tom Moore starb im Alter von 100 Jahren an Covid-19. Moore hatte im April 2020 mit dem Rollator 100 Runden im eigenen Garten zurückgelegt und damit umgerechnet mehr als 44 Millionen Euro Spenden für Mitarbeiter des britischen Gesundheitssystems NHS gesammelt. Im Juli 2020 wurde er von der Queen zum Ritter geschlagen. Bildrechte: imago images/i Images
Christopher Plummer
Christopher Plummer: 13. Dezember 1929 - 5. Februar 2021 Der kanadische Schauspieler war zunächst am Broadway als Theater-Darsteller erfolgreich, ehe er zum Film ging. Insgesamt wirkte er in mehr als 80 Filmen mit. Für "Beginners" erhielt er 2011 den Oscar als Bester Nebendarsteller. Bildrechte: dpa
Mary Wilson auf einer Treppe in Schwarzweiß
Mary Wilson: 6. März 1944 - 8. Februar 2021 Die Soul-Sängerin war Gründungsmitglied des Trios "The Supremes". Die Gruppe landete etwa mit "You Can't Hurry Love" oder "Stop! In the Name of Love" diverse Nummer-1-Hits. Bildrechte: dpa
Chick Corea
Chick Corea: 12. Juni 1941 - 9. Februar 2021 Chick Corea gilt als einer der bedeutendsten Vertreter des Rockjazz. Im Laufe seiner Karriere gewann er 23 Grammys. Bildrechte: IMAGO / ZUMA Wire
Hanns-Jörn Weber
Hanns-Jörn Weber: 16. Dezember 1941 - 17. Februar 2021 Hanns-Jörn Weber war eine Dresdner Schauspielerlegende. In mehr als 100 Rollen bewies er am Staatsschauspiel Dresden seine große Wandlungsfähigkeit. Bildrechte: Historisches Archiv der Sächsischen Staatstheater/Kerstin Theurich
Petra Ehlert, Schauspielerin
Petra Ehlert: 28. Oktober 1966 - 2. März 2021 Seit 1990 war Petra Ehlert am Neuen Theater in Halle engagiert. Unvergesslich bleibt sie dort in vielen Rollen, auch im "Tatort" und "Polizeiruf" war sie zu sehen. Bildrechte: Anna Kolata
Markwart Müller-Elmau und Katharina Matz(re.) auf der Bühne.
Katharina Matz: 11. Juni 1930 - 3. März 2021 Neben der Bühne war die Schauspielerin auch in Filmen und TV-Produktionen zu sehen. In den 1950er-Jahren wirkte sie in Defa-Filmen wie "Carola Lamberti" oder "Hotelboy Ed Martin" mit. Bildrechte: dpa
Alle (72) Bilder anzeigen