Der Turm der Schloßkirche Wittenberg ragt hinter dem Ufer der Elbe in den Himmel. Aufgrund der vielen Niederschläge führen die Elbe und ihre Zuflüsse derzeit viel Wasser.
Im Landkreis Wittenberg wurde im Februar ein Mann tot an der Elbe gefunden. (Symbolbild) Bildrechte: picture alliance/dpa | Hendrik Schmidt

Mann aus Sachsen Leiche bei Jessen: Identität des Toten an der Elbe ermittelt

11. März 2024, 15:35 Uhr

Der Mann, der Ende Februar leblos am Ufer der Elbe bei Jessen gefunden wurde, stammte offenbar aus Dresden. Bei der Obduktion wurde seine Identität festgestellt. Der 82-Jährige war auch vermisst gemeldet worden.

Aktuelle Nachrichten des Mitteldeutschen Rundfunks finden Sie jederzeit bei mdr.de und in der MDR Aktuell-App.

Nachdem Ende Februar an der Elbe bei Jessen im Kreis Wittenberg eine Leiche entdeckt wurde, ist die Identität des Mannes geklärt.

Die Polizeiinspektion Dessau teilte mit, dass es sich bei dem Toten um einen 82-jährigen Mann aus Dresden handelt. Das habe die Obduktion der Leiche ergeben.

Mann aus Dresden war vermisst gemeldet

Der Rentner aus Sachsen war Anfang Januar als vermisst gemeldet worden. Die genaue Todesursache stehe noch nicht fest, Hinweise auf ein Tötungsverbrechen liegen laut Polizei derzeit nicht vor. Die Polizei will nun noch ermitteln, wo und wie der Mann in die Elbe gelangte.

Hinweis durch Anwohner

Die Leiche des Mannes war Ende Februar nach dem Hinweis eines Anwohners im Jessener Ortsteils Schützberg in Ufernähe der Elbe entdeckt worden.

Mehr zum Thema vermisste Personen

MDR (Martin Krause, Julia Heundorf) | zuerst veröffentlicht am 8. März 2024.

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 08. März 2024 | 10:30 Uhr

Mehr aus Landkreis Wittenberg, Dessau-Roßlau und Anhalt-Bitterfeld

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Nachrichten

Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem die Eltern verantwortlich. Bild: Kind mit Rucksack an der Hand eines Erwachsenen
Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem die Eltern verantwortlich. Bildrechte: IMAGO/Michael Gstettenbauer