Eine Montage zeigt eine Polizeiabsperrung und dahinter ein Polizeiauto mit Blaulicht.
Gegen 1 Uhr Montagnacht bemerkten Bewohner des Hauses im Stadtteil Kröllwitz Steinwürfe gegen Fensterscheiben und alarmierten die Polizei. (Symbolbild) Bildrechte: IMAGO / Herrmann Agenturfotografie

Gewalt gegen Politiker Angriff auf Haus von AfD-Stadtrat aus Halle: Brandsatz gefunden

13. Mai 2024, 13:38 Uhr

Das Wohnhaus eines AfD-Politikers aus Halle ist Montagnacht angegriffen wurden. Nach Angaben der Polizei haben ein oder mehrere Täter Steine gegen die Fenster geworfen. Die Ermittler haben außerdem einen Brandsatz auf der Fußmatte vor der Haustür gefunden.

In der Nacht von Sonntag auf Montag ist das Wohnhaus eines AfD-Politikers angegriffen worden. Wie die Polizei MDR SACHSEN-ANHALT mitteilte, haben bisher Unbekannte Steine gegen mehrere Fensterscheiben geschmissen und versucht, einen Brand zu verursachen. Vor Ort konnte die Polizei keine Tatverdächtigen mehr feststellen.

Staatsschutz ermittelt nach Brandanschlag auf AfD-Politiker

Nachdem vor der Haustür des AfD-Politikers ein Brandsatz gefunden wurde, sei auch der polizeiliche Staatsschutz in die Ermittlungen eingebunden, so die Polizei. Bei dem offenbar missglückten Brandanschlag auf das Haus in Kröllwitz ist demnach niemand verletzt worden. Die Bewohner des Hauses haben den Angaben zufolge den Brandsatz eigenständig gelöscht, nur die Fußmatte sei ein wenig verbrannt.

Nach den Worten eines Polizeisprechers handelt es sich bei dem Politiker um einen Stadtrat aus der AfD-Fraktion in Halle. Der entstandene Sachschaden wird auf 320 Euro geschätzt.

MDR (Tanja Ries, André Plaul, Cynthia Seidel)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 13. Mai 2024 | 07:30 Uhr

84 Kommentare

DER Beobachter vor 5 Wochen

Sie meinen das Nordkorea, das gerade den Kriegstreiber massiv unterstützt? Mal sehen, wann die AgD uns von dort auch noch berichtet, wie toll da alles ist und alles Lüge über den besten Präsidenten da sei. Netter Schwurbelversuch mal wieder...

Simone vor 5 Wochen

Wo sehen sie denn bitte eine Identitätskrise in unserem Land? Was soll denn bitteschön diese Identität ausmachen?

Was ich sehe ist, dass Populisten versuchen die Macht in die Hände zu bekommen und wie Populismus funktioniert und vor allem weshalb, dass ist nun wirklich nichts Neues. Gleiches gilt für die Erkenntnis, dass Populismus für Gesellschaften schädlich ist.
Wenn dann diese Populisten noch ihre eigenen Wahrheiten und Fakten erfinden - so was nannte man früher lügen - dann wird es schwer gemeinsam zu diskutieren, insbesondere wenn die Populisten ihre Anhänger in ihren eigenen Echokammern gefangen halten. In denen verstärken sich dann die Lügen immer mehr.
Sie sind eingutes Beispiel für einen Populisten:
Die Politik kümmert sich um tausend Dinge gleichzeitig und nicht nur um Gendern oder dass Menschen frei entscheiden können welchem Geschlecht sie sich zugehörig fühlen. In den Mittelpunkt stellen übrigens sie und nicht die Politik solche Menschen. Aus Intoleranz?

Predator vor 5 Wochen

Deutschland steckt in einer Identitätskrise. Die Verankerung unserer Werte wurde peu a peu aufgelöst. Was sind eigentlich die deutschen Werte ? Es gibt kein Richtmaß ! Die gesellschaftliche und politische Spaltung ist scheinbar nicht mehr zu kitten. Wir reden über Gender und 698 Geschlechter, vergessen aber , was wirklich wichtig für unsere Gesellschaft ist. Und es sind nicht die Minderheiten. Die zweifellos ihre Rechte haben. Aber wir stellen das Normale nicht mehr in den Mittelpunkt des Denkens und Handelns. Eventuell sind das auch Gründe für die Zunahme von Gewalt , wenn die Stabilität einer Nation verloren geht.

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Zwei junge Frauen 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK