Eine Wildkatze sitzt auf einem Baumstamm.
Die Europäische Wildkatze war bereits Ende Mai an einer Bundesstraße in Halle überfahren worden. (Symbolbild) Bildrechte: picture alliance / ZB | Patrick Pleul

Überfahren an der B 91 Geschützte Europäische Wildkatze erstmals in Halle entdeckt

29. Juni 2023, 17:19 Uhr

In Halle ist zum ersten Mal eine Europäische Wildkatze aufgetaucht. Ein Autofahrer hatte das Tier in Halle am Straßenrand entdeckt. Die geschützte Art war bisher nur im Harz, an der Mittelelbe und im Vorfläming gesichtet worden. Die Wildkatze in Halle war allerdings überfahren worden.

Im Stadtgebiet von Halle ist nach Angaben des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) erstmals eine Europäische Wildkatze gefunden worden. Das Tier sei dem Straßenverkehr zum Opfer gefallen, teilte der BUND am Donnerstag mit. Ein Autofahrer habe den sandfarbenen Kadaver der streng geschützten Katzenart Ende Mai an der Bundesstraße 91 in Richtung Halle gemeldet.

"Dem Team des BUND gelang es kurz darauf, den Körper der angefahrenen Katze zu sichern", heißt es in der Mitteilung weiter. Die genetische Analyse einer Gewebeprobe habe den Verdacht bestätigt, dass es sich um eine Europäische Wildkatze (Felis silvestris) handelt.

Wildkatzen in Sachsen-Anhalt In ländlichen Gebieten Sachsen-Anhalts - so im Harz, an der Mittelelbe und im Vorfläming - wurden bereits Wildkatzen registriert. Die Tiere fühlen sich besonders in naturnahen Laub- und Mischwäldern wohl. Jungtiere können leicht mit denen von Hauskatzen verwechselt werden.

Wanderbewegung der toten Katze noch unklar

Eine Wildkatze steht auf einem bemoosten Baumstamm
Wildkatzen haben ein stumpfes Schwanzende, einen dünnen dunklen Strich auf dem Rücken sowie schwarze Fußunterseiten. Bildrechte: IMAGO / blickwinkel

Wildkatzen sind laut Nicole Hermes, Sachsen-Anhalt-Koordinatorin des BUND-Projektes "Wildkatzenwälder von morgen", scheue Wildtiere. Sie würden die Nähe zum Menschen meiden. "Deshalb gehen wir bei dem Totfund von einem entlang der Weißen Elster, Luppe oder Saale wandernden Tier aus", sagte Hermes.

Durch einen Abgleich der genetischen Daten in einer Datenbank wollen die Tierschützer nun herausfinden, ob die gefundene Katze bereits in der Vergangenheit in der Datenbank erfasst wurde. "Dadurch versuchen wir, mehr über die Wanderbewegung dieser Wildkatze zu erfahren und wirksame Schutzmaßnahmen für ihre Artgenossen zu ergreifen", so Hermes weiter.

dpa, MDR (Luise Kotulla)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 29. Juni 2023 | 14:00 Uhr

1 Kommentar

wuff vor 42 Wochen

Hoffe die Jäger können das auch unterscheiden.

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Ein Gewächshaus 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK