Geflügelpest nachgewiesen Vogelgrippe-Fall: Bergzoo Halle weiter für Besucher offen

20. Januar 2023, 16:13 Uhr

Bei einer verendeten Streifengans im Bergzoo Halle ist in dieser Woche die Geflügelpest H5N1 nachgewiesen worden. Siebzehn weitere Tiere mussten getötet werden. Das Geflügel im Zoo steht unter intensiver Beobachtung. Der Bergzoo bleibt für Besucher geöffnet.

Im Bergzoo in Halle ist bei einer verendeten Streifengans in dieser Woche die Vogelgrippe nachgewiesen worden. Laut Stadt wurde der Geflügelpest-Erreger H5N1 nachgewiesen. Stadt und Zoo hätten daraufhin die gesetzlich vorgesehenen Maßnahmen ergriffen. Im Zoo mussten 17 Enten und Gänse getötet werden, weil sie mit der verendeten Streifengans in Kontakt waren.

Alle anderen Vögel wurden in festen Ställen untergebracht. Die Tiere stehen unter intensiver Beobachtung und werden mit Tupferproben untersucht. Die Tierhäuser mit Vögeln sind für Besucher geschlossen. Die weiteren Bereiche des Zoos sind aber geöffnet.

Geflügelpest ist für Tiere hochansteckend

Die Geflügelpest wird auch Vogelgrippe genannt. Sie ist für Geflügel hochansteckend. Halter müssen Fälle von Vogelgrippe melden. Eine Ansteckung eines Menschen mit dem Erreger ist in Deutschland bislang nicht bekannt.

MDR (Mario Köhne)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 20. Januar 2023 | 15:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus dem Raum Halle und Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Collage aus zwei Bildern: Links sieht man Menschen, wie sie gemeinsam den Christopher Street Day feiern. Rechts ist eine Leopardengecko zu sehen. 2 min
Bildrechte: MDR/Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt Saalekreis
2 min 14.06.2024 | 16:31 Uhr

Erste Queer-Pride in Köthen, außergewöhnliche Haustiere zu adoptieren, Gastro freut sich auf starke EM-Umsätze: Die drei wichtigsten Themen vom 14. Juni aus Sachsen-Anhalt kurz und knapp. Präsentiert von Marie Brand.

MDR S-ANHALT Fr 14.06.2024 16:30Uhr 02:04 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-vierzehnter-juni-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Nachrichten

Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem Eltern verantwortlich. Doch mit deren Impfbereitschaft sinken auch die Impfquoten unter Kindern. Bild: Ein Junge wird von einer Ärztin geimpft.
Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem Eltern verantwortlich. Doch mit deren Impfbereitschaft sinken auch die Impfquoten unter Kindern. Bildrechte: imago images/photothek
Drei Frauen laufen durch Tierpark 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK