Eine Polizistin winkt mit einer Kelle ein Auto von der Straße
Bei Aschersleben im Salzlandkreis ist ein Autofahrer mit 151 Stundenkilometern durch eine 70er Zone gerast. (Symbolbild) Bildrechte: dpa

Fahrverbot und Geldbuße Auto rast mit 151 Stundenkilometern durch 70er Zone

03. April 2023, 12:05 Uhr

Mit extrem hoher Geschwindigkeit ist ein Autofahrer bei Aschersleben im Salzlandkreis ins Netz der Polizei gegangen. Nach Angaben des ADAC drohen dem Fahrer ein dreimonatiges Fahrverbot und mehrere Hundert Euro Geldstrafe.

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle zwischen Aschersleben und Wilsleben (Salzlandkreis) ist ein Auto am Freitagabend mit 151 Stundenkilometern durch eine 70er Zone gerast, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Laut dem ADAC drohen dem Fahrer 700 Euro Geldbuße und drei Monate Fahrverbot. Im gesamten Messzeitraum wurden bei 154 Fahrzeugen insgesamt 13 Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt.

dpa, MDR (Hannes Leonard)

5 Kommentare

randdresdner vor 47 Wochen

So ein Vergehen wie hieß geschildert, kommt für mich einer vorsätzlichen Körperverletzung gleich und sollte nahezu unbezahlbar für den oder die Fahrer (in) sein.

geradeaus vor 47 Wochen

War das in Österreich oder der Schweiz, weiß nicht mehr. Da wird die Höhe des Bußgeldes dem Einkommen angepasst.

Und wenn wir ~10 Jahre zurückblicken, da hätte der Fahrer wesentlich weniger bezahlt. Also es ist schon erhöht wurden.

randdresdner vor 48 Wochen

Ich finde die Strafen für so ein Vergehen lächerlich. Schade, dass der Gesetzgeber hier nicht drastischere Mittel, wie ein mehrjähriges Fahrverbot oder Einzug des PKWs . Zudem gibt es sicher genug Menschen die bei 700Euro keinen Grund sehen, ihr Fahrverhalten in Zukunft den gesetzlichen Vorschriften anzupassen.

Mehr aus Salzlandkreis, Magdeburg, Börde und Harz

Ein Modell-Truck. 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus einem DDR-Schnellzug in Halberstadt und einer Polizeiuntersuchung nach einem Tötungsdelikt. 2 min
Bildrechte: MDR
2 min 04.03.2024 | 18:00 Uhr

GDL-Streik, tödlicher Familienstreit, DDR-Schnellzug: die drei wichtigsten Themen vom 4. März aus Sachsen-Anhalt kurz und knapp in nur 90 Sekunden. Präsentiert von MDR-Redakteurin Mara Wunderlich.

MDR S-ANHALT Mo 04.03.2024 18:00Uhr 01:50 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-vierter-maerz-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video