Behinderungen erwartet A14: Vorbereitungen für Fahrbahnerneuerung zwischen Döbeln und Mutzschen laufen

02. April 2024, 19:35 Uhr

Autofahrer müssen sich auf der A14 bis Jahresende auf Staus und Behinderungen einstellen. Zwischen Döbeln-Nord und Mutzschen muss nach Angaben der bundeseigenen Autobahn GmbH die Fahrbahndecke erneuert werden. Es gebe entsprechende Schadstellen, hieß es. "Aktuell werden die letzten Vorbereitungen abgeschlossen", teilte der Pressesprecher des Bereichs Ost der Autobahn GmbH, Tino Möhring, auf MDR-Anfrage am Dienstag mit. Die dafür notwendige geänderte Verkehrsführung werde dann ab 20. April gelten.

Bauarbeiten auf der A14
Auf der A14 haben die Vorbereitungen für eine mehrmonatige Fahrbahnsanierung begonnen. (Symbolbild) Bildrechte: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Peter Gercke

Viele schwere Lastwagen setzen Fahrbahndecke zu

Der Schwerlastanteil auf dem Streckenabschnitt sei relativ hoch, hieß es weiter. So seien die Lastwagen dort zu Spitzenzeiten in Kolonnen unterwegs. Die Fahrbahndecke sei dort an ihrer Belastungsgrenze und müsse regulär erneuert werden. Es werden etwa acht Kilometer gebaut. Die Bauzeit sei von April bis Dezember vorgesehen.

Anschlussstelle Nossen-Ost bis Mitte April gesperrt

Autofahrer müssen sich auf Sachsens Autobahnen auf weitere Behinderungen und Baustellen - so aktuell etwa ebenfalls auf der A14 in Richtung Dresden. Dort ist aufgrund von Arbeiten an Schutzeinrichtungen bis 17. April die Auffahrt der Anschlussstelle Nossen-Ost gesperrt. Autofahrer, die auf die Autobahn auffahren wollen, sollen nach Angaben der Autobahn GmbH die Anschlussstelle Nossen-Nord nutzen.

MDR (lam/ukö/sme)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig | 27. März 2024 | 07:30 Uhr

Mehr aus Sachsen