Ausfahrt Simmi, Star, Schwalbe: 500 DDR-Mopeds knattern durch Sächsische Schweiz

07. April 2023, 16:07 Uhr

Karfreitag ist für viele Menschen ein Tag der Ruhe. In der Sächsischen Schweiz ist es am Vormittag trotzdem laut geworden. Zahlreiche Fans von Mopeds aus der DDR wie S50 und S51, Star oder Schwalbe trafen sich zur großen Ausfahrt. Der Andrang war sogar noch größer als bei der Premiere im Vorjahr.

Ron Herschel ist zufrieden. An der von ihm organisierten Kohlihall-Ausfahrt mit Simson-Mopeds und anderen DDR-Fabrikaten haben am Karfreitag in der Sächsischen Schweiz rund 500 Fahrer teilgenommen. "Das hat super geklappt. Es waren mehr als erwartet", sagte Herschel MDR SACHSEN. Der Großteil der Mopedfahrer sei aus der Region gekommen. "Es waren aber auch welche aus Rostock und Erfurt dabei. Die hatten die längste Anreise", sagte Herschel.

Simmi, Star, Schwalbe - Teilnahmevoraussetzung ist Ost-Moped

Mitfahren konnte jeder. Eine Anmeldung war nicht erforderlich. Die Fahrer benötigten nur einen gültigen Führerschein und ein fahrtaugliches, TÜV-zugelassenes Moped. Als einziges Kriterum galt: Nur Ost-Modelle, wie beispielsweise Simson, Schwalbe oder Star, waren erlaubt.

Ausfahrt aus Bierlaune heraus entstanden

Die aus einer Bierlaune entstandene Veranstaltung erlebte in diesem Jahr ihre zweite Auflage. Im Vorjahr war sie mit rund 200 Teilnehmenden gestartet. Treffpunkt war um 10 Uhr an einem Discounter in der Dresdner Straße in Bad Schandau. Von dort ging es unter anderem über die Stationen Hocksteinschänke, Deutschlandring und das Polenztal bis zur Kohlmühle.

Motorenweitwurf am Zielort

Am Zielort vergnügten sich die Teilnehmenden noch mit einem kleinen Wettbewerb. "Wir haben einen Motorenweitwurf veranstaltet. Dabei mussten etwa 15 Kilo schwere Motoren möglichst weit geworfen werden", sagte Ron Herschel. Die ersten drei Plätze seien prämiert worden - mit Ersatzteilen für die Mopeds oder Pflegeprodukten, hieß es. Später wollen die Moped-Fans den Tag noch am Lagerfeuer beim Grillen ausklingen lassen.

MDR (sth/kk/Marko Förster)

Mehr aus Freital und Pirna

Mehr aus Sachsen

eine junge Frau im Gespräch 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK