Ein großes Gebäude von außen.
35 Wohnungen für Auszubildende hat die Deutsche Bahn angemietet. Sie befinden sich zentrumsnah in der Leipziger Questraße. Bildrechte: Lars Tunçay

Arbeitgeber Deutsche Bahn: Kostenlose Wohnungen für Azubis in Leipzig

22. April 2024, 16:58 Uhr

Aktuelle Nachrichten des Mitteldeutschen Rundfunks finden Sie jederzeit bei mdr.de und in der MDR Aktuell-App.

Weil für Auszubildende bezahlbarer Wohnraum gerade in großen Städten wie Leipzig kaum zu finden ist, hat die Bahn in der Leipiger Innenstadt 35 sogenannter Mikro-Appartements angemietet. Die kleinen möblierten Wohnungen sollen den Azubis kostenfrei zur Verfügung stehen.

Wohnraum für Azubis in ganz Sachsen

"Die Wohnungen stehen für Auszubildende in ganz Sachsen zur Verfügung", sagt Jana Schaller, Leiterin des Personalmanagements der Bahn in der Region Südost. "Wir wollen unseren Azubis die Möglichkeit bieten, dass sie sich auf ihre Ausbildung konzentrieren können und nicht permanent nach Wohnraum suchen müssen."

Ausbildungsschwerpunkt in Leipzig

Die Auszubildenden lernen am Standort Leipzig, aber auch an vielen Praxisstationen in ganz Sachsen, sagt Schaller. "Wir haben einen großen Teil unserer Ausbildungsstätten hier in Leipzig konzentriert, also etwa Berufsschulen, Ausbildungswerkstätten, Trainingswerkstätten. Und für diese Azubis, die eigentlich woanders wohnen und arbeiten, aber einen Großteil ihrer Ausbildung in Leipzig verbringen, sind diese Appartements gedacht."

Eine Auszubildenden-Wohnung der Deutschen Bahn in Leipzig.
Die 35 Wohnungen haben eine Größe von 20 bis 56 Quadratmetern. Es gibt zwei 2-Raum-Apartments. Der Rest verfügt über ein Zimmer mit geräumigem Bad. Bildrechte: Lars Tunçay

Bundesweit erstem Projekt sollen weitere folgen

Die Nachfrage sei groß, hieß es. Rund die Hälfte der Appartements sei bereits vergeben. Die andere Hälfte sei für den Jahrgang bestimmt, der im September beginnt. Mit durchschnittlich rund 30 Quadratmetern seien die Unterkünfte so klein, dass sie etwa Familien keinen Wohnraum wegnehmen, sagt Personalerin Schaller. Die Wohnungsoffensive in Leipzig sei die bundesweit erste. Die Bahn plane, auch in anderen Regionen Mikro-Appartments für die Auszubildenden zu schaffen.

MDR (ltt)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalreport aus dem Studio Leipzig | 22. April 2024 | 14:30 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Kultur

Ein Mann in blauem Kostüm und eine Frau in schwarzer Robe stehen singend auf einer Bühne, umgeben von Tänzern in schwarzen Stiefeln und mit weißen Perücken.
Der polnische Countertenor Rafał Tomkiewicz als Amadigi und Franziska Krötenheerdt als Zauberin Melissa in der Aufführung der Händel-Oper "Amadigi di Gaula" zur Eröffnung der Händel-Festspiele 2024 in Halle. Bildrechte: Bühnen Halle / Foto: Anna Kolata

Mehr aus Sachsen

Nachrichten

Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem die Eltern verantwortlich. Bild: Kind mit Rucksack an der Hand eines Erwachsenen
Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem die Eltern verantwortlich. Bildrechte: IMAGO/Michael Gstettenbauer
Sater auf der Elbepromenade in Dresden 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK