Outdoor-Badespaß Im Vanlife- und Wassersport-Paradies Schladitzer See

Der Schladitzer See bei Leipzig bietet viele Wassersportmöglichkeiten aber auch pure Entspannung. Knapp 20 Kilometer nördlich von Leipzig ist hier ein Wassersportressort entstanden. MDR-Reporterin Kathi Groll hat zwei Tage lang die Angebote getestet.

Sommerserie Schladitzer See
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sommerserie Schladitzer See
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Beim Abendessen den Sonnenuntergang genießen und nach dem Aufstehen direkt ins glasklare Wasser springen? Das geht am Schladitzer See im Leipziger Neuseenland! Hier habe ich nicht nur das Paradies für fast alle Wassersportarten gefunden, sondern kann auch direkt am Wasser übernachten. Außerdem mache ich das erste Mal Yoga auf dem SUP und reite ins Wasser. Und Kultur gibt es hier auch! Bringen Sie also genügend Zeit mit, um die vielseitige Bergbaufolgelandschaft bei Leipzig zu entdecken.

Asphaltierter Fahrradweg rund um den See

Noch bis Anfang der 90er-Jahre wurde im Leipziger Neuseenland nicht geplanscht, sondern Braunkohle gefördert. Seit der Stilllegung des Bergbaureviers sind 24 Seen entstanden. Der Schladitzer See wurde im Jahr 2012 geflutet und liegt zwischen dem Flughafen Leipzig/Halle, Delitzsch und Leipzig. Vom Hauptbahnhof Leipzig erreicht man ihn am besten mit der S-Bahn und dem Fahrrad. Insgesamt sind es etwa 16 Kilometer und es gibt einen bequemen asphaltierten Fahrradweg, der auch einmal rund um den See führt. Ich bin dieses Mal mit meinem eigenen Van angereist, denn ich möchte die Nacht am See verbringen.

Yoga auf dem Stand Up Paddle Board

In den letzten zehn Jahren ist am "Schladi", wie er in der Region liebevoll genannt wird, ein echtes Wassersportparadies entstanden. Im Osten an der Schladitzer Bucht, gibt es wirklich fast alle Wassersportarten, ob Kitesurfen, Windsurfen, Segeln, tauchen und schnorcheln, Kanu- oder Kajakfahren und Stand Up Paddling. Ich habe mich für gleich zwei Trendsportarten in Kombination entschieden: Yoga auf dem Stand-Up-Paddle-Board.

Trainerin Sissy Meinhold ist nicht nur Yogalehrerin, sondern auch Physiotherapeutin. Zunächst paddeln wir ein Stück raus auf den See. Dann nehmen wir verschiedene Yoga-Posen ein. Dabei ist Balance gefragt, um nicht vom Board zu fallen! Vom Herabschauenden Hund, in den Yoga-Liegestütz wechseln und dann mit geschlossenen Augen in der Berghaltung tief durchatmen ist eine kippelige Angelegenheit. Ich halte die Yoga-Einheit dank Sissys guter Anleitung durch, ohne in den See zu fallen. Und da Sport hungrig macht, schaue ich mir die Einkehrmöglichkeiten an.

An der Schladitzer Bucht gibt es das Restaurant Levante, mit spanischer Küche und Blick auf den Sonnenuntergang. Genau das richtige für Romantiker! Für den kleineren Hunger eignet sich der Beachclub oder der Imbiss Seeblick, sofern man Fleisch mag. Für vegetarische Camper wie mich ist es besser, auf dem Weg noch etwas einzukaufen. Es gibt in Radefeld und auch in Rackwitz kleine Supermärkte mit einem ausreichendem Angebot für Selbstversorger.

Bildergalerie Die Schladitzer Bucht - ein perfekter Tag am See

Katharina Groll begibt sich mit ihrem Van auf den Weg zur Schladitzer Bucht. Die Moderatorin will tauchen, schwimmen und mit dem Stand-up Paddel über den See. Am Abend tauscht sie sich mit Campingfreunden aus.

Dreharbeiten in einem See mit zwei Frauen auf SUP Boards
Sissy Meinhold bietet Yoga auf dem SUP an.
Am Anfang etwas wackelig, aber dann sehr entspannend.
Bildrechte: Manja Kionka
Dreharbeiten in einem See mit zwei Frauen auf SUP Boards
Sissy Meinhold bietet Yoga auf dem SUP an.
Am Anfang etwas wackelig, aber dann sehr entspannend.
Bildrechte: Manja Kionka
Eine junge Frau kniet auf einem SUP Board
Moderatorin und Präsenterin Kathi Groll auf dem SUP. Bildrechte: Manja Kionka
Eine junge Frau im Wasser hinter einem SUP Board
In 30 Minuten ist Kathi von der Schladitzer Bucht zum Biedermeierstrand quer über den See gefahren. Bildrechte: Manja Kionka
Eine junge Frau in einem Liegestuhl bei Dreharbeiten
Moderation im Sonnenuntergang. Zwei Tage war Kathi Groll am Schladitzer See. Bildrechte: Manja Kionka
Eine junge Frau in einem Liegestuhl
Spektakulär: die Sonnenuntergänge.   Bildrechte: Manja Kionka
Eine junge Frau sitzt bei Dreharbeiten auf dem Rand eines Bootes
Kathi Groll in einem Segelboot. In der Sendung geht es um Camping, viel Wassersport und Erholung. Bildrechte: Manja Kionka
Drei junge Menschen sitzen zwischen zwei Transportern an einem Campingtisch
Abendbrot im Sonnenuntergang. Kathi Groll hat mit den Vanlifern Uli und Jury gekocht.
Es gibt Blätterteigschnecken.
Bildrechte: Manja Kionka
Eine junge Frau neben einem Transporter
Kathi Groll hat ihren Van Bobbie selbst ausgebaut. Mit ihrem Auto bereist sie Sachsen. Bildrechte: Manja Kionka
Eine junge Frau neben einem weißen Pferd
Kathi reitet zum ersten Mal in ihrem Leben. Ihr Pferd Dusty nimmt es gelassen. Bildrechte: Manja Kionka
Eine junge Frau sieht aus dem Fenster eines Transporters
Kathi Groll am Steuer ihres selbstausgebauten Vans. Bildrechte: Manja Kionka
Dreharbeiten vor einem großen Schaufelrad
Der Schladitzer See ist eine ehemalige Braunkohlengrube.
Dieses Förderrad hat einen Durchmesser von 17 Metern. Es erinnert an die Braunkohlezeit in der Region.
Kathi Groll trifft Thomas Schmidt. Er hat mit diesem Förderrad nach Kohle gebaggert.
Bildrechte: Manja Kionka
Alle (11) Bilder anzeigen

Übernachtung direkt am Seeufer

Die Nacht verbringe ich auf dem traumhaften Wohnmobilstellplatz direkt am Wasser. Es gibt oberhalb des Sees einen Campingplatz für Zelte, Wohnmobile oder Wohnanhänger und einige zusätzliche Parkplätze, die nur wenige Meter vom Sportstrand entfernt sind. Die Übernachtung kostet mich in der Hauptsaison 26 Euro. Wlan ist inklusive. Am Abend versinkt gegenüber meines Vans langsam die Sonne. Der Schladitzer See ist für Sonnenuntergänge der absolute Geheimtipp!

Viele kommen extra zum Feierabend hierher, um sich mit bester Aussicht vom Alltag zu erholen. Da es so gut wie keine Erhebungen weit und breit gibt, verschwindet die Sonne fast im Wasser und färbt den weiten Himmel in wunderschönen rot- und violett Tönen. Einige Flugzeuge düsen über den See hinweg und in mir kommt ein wenig Fernweh auf. Allerdings muss ich für Abenteuer gar nicht weit weg, denn am Schladi werde ich am nächsten Morgen zum ersten Mal reiten.

Schnupper-Reitkurs am und im See

Die Grand Tamino Ranch in Rackwitz ist ein wunderschöner Reiterhof mit über 20 Pferden. Er liegt nur wenige Hundert Meter vom Schladitzer See entfernt. Direkt am Tor werde ich von ein paar freundlichen Hütehunden begrüßt. Meine Reitlehrerin Anna stellt mir Dusty vor, ein entspannter Araber-Pony-Mix. Ich lerne die wichtigsten Befehle, oder eher Schnalzlaute und schon geht es los.

Ich versuche mir meine Angst nicht anmerken zu lassen, aber Dusty scheint mich zu durchschauen. Er läuft einfach nicht los, sondern steht tiefenentspannt auf dem Hof. Erst als Anna mit ihrem Pferd lostrabt, kommt er langsam in Bewegung und folgt ihr. Wir reiten ganz gemächlich zum See und Dusty nimmt Kurs auf den flachen Uferbereich, trinkt erstmal einen Schluck und läuft dann weiter in den See, um uns beide ein wenig abzukühlen. Mit diesem entspannten Pferd hält meine Angst nicht lange an. Der Ausritt wird eine großartige Erfahrung, selbst für eine absolute Reitanfängerin wie mich! So einen Schnupperkurs gibt es auf der Grand Tamino Ranch ab 47 Euro.

Sommerserie Schladitzer See
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Kulturelle Highlights in Laufnähe

Ein Highlight wartet hier noch auf mich. Kulturell hat der Schladitzer See nämlich auch etwas zu bieten. Zu Fuß oder mit dem Fahrrad geht es zum gegenüberliegenden Biedermeierstrand Hayna. Der ist vor allem für die große Seebühne bekannt. Mit Seeblick und Platz für circa 350 Gäste wird in diesem Jahr unter anderem das Musical Oliver Twist aufgeführt. Übrigens gibt es auch an Regentagen hier Programm, denn die Bühne ist überdacht. Und vergessen Sie nicht bei Eismanufaktur Hayna ein paar Kugeln hausgemachtes Eis zu essen. Das beste Eis am Schladi, wie ich finde!

Adresse und Anreise

  • Schladitzer Bucht
  • mit dem Auto über die A14, B2 und B184
  • mit dem Fahrrad
  • mit dem Zug bis Bahnhof Rackwitz, danach etwa zwei Kilometer Fußweg

Geeignet für

  • Familien, Pärchen, Singles, Wassersportler, Naturliebhaber, Camper

Barrierefreiheit

  • teilweise barrierefrei

Verpflegung

  • Restaurant Levante mit spanischer Küche
  • für den kleinen Hunger: Beachclub oder Imbiss Seeblick
  • Selbstversorgung, Supermärkte in der Nähe

Daran sollte man denken

  • Campingausrüstung
  • Sportsachen
  • Sonnencreme

Wenn man schon mal da ist ...

  • ..., sollte man eine Aufführung auf der großen Seebühne am Biedermeierstrand Hayna besuchen.
  • ..., sollte man in der Eismanufaktur Hayna das hausgemachte Eis probieren.

Weitere Ausflugsziele für den Sommer im Test

MDR

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen