Baustelle Mehr Grün: Neue Pläne für Erfurter Clara-Zetkin-Straße

Nach den Kanalbauarbeiten wird die Clara-Zetkin-Straße in Erfurt in den nächsten Wochen ihren Baustellen-Charakter verlieren. Wie die Stadt bestätigte, wird es eine Übergangslösung mit mehr Grün und weniger Parkplätzen geben. Die zahlreichen Spurwechsel sollen demnach wegfallen.

Vorgesehen ist, den Autoverkehr auf den beiden inneren Fahrstreifen zu führen. Die beiden äußeren sollen für die verbleibenden Parkplätze genutzt und zeitweise bepflanzt werden. Die Parkplätze werden laut Tiefbauamt besser verteilt, einige fallen weg. Keine vorläufige Spur erhalten Radfahrer. Die Kosten für die Interimslösung schätzt das Tiefbauamt auf rund 160.000 Euro.

Autos auf der Clara-Zetkin-Straße
Seit einiger Zeit sind Bauarbeiten und Verkehrsbehinderungen in der viel befahreren Straße Alltag. (Archivbild) Bildrechte: MDR THÜRINGEN

Clara-Zetkin-Straße langfristig zweispurig und begrünt

Im Juni hatte der Stadtrat nach einem Verkehrsversuch beschlossen, dass die ursprünglich vierspurige Straße zweispurig und begrünt werden soll. Weil die Arbeiten aber frühestens 2024/25 beginnen, musste eine Zwischenlösung her. Diese sollte ursprünglich direkt nach den Sommerferien kommen. Die Arbeiten verzögerten sich aber. Momentan ist geplant, damit im vierten Quartal fertig zu werden. Während der Umgestaltung müssen Autofahrer noch einmal mit verstärkten Einschränkungen rechnen.

Die CDU im Stadtrat hatte sich dafür stark gemacht, bis zum endgültigen Umbau der Straße wieder alle vier Spuren als Fahrspuren zu nutzen. Damit war sie im Stadtrat gescheitert. Zuerst hatte die "Thüringer Allgemeine" berichtet.

Mehr zum Verkehr in Thüringen

Abrissarbeiten mit einem Bagger an einer Brücke 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

An der ehemaligen Brücke am Schmidtstedter Knoten in Erfurt wird seit Montag wieder fleißig gearbeitet. Das letzte Teilstück der Brücke wurde abgerissen

Mo 21.12.2020 16:39Uhr 00:41 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/erfurt/video-erfurt-schmidtstedter-knoten-bruecke-abriss-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

MDR (dst)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 05. Oktober 2022 | 08:30 Uhr

8 Kommentare

PaulThuringia vor 8 Wochen

Wenn schon, dann hätte ein echter, breiter Radschnellweg in die "Clara" gehört.

Aber nein, Radfahrer sind nicht erwünscht und sollen sich durch eine gefährliche Einbahnstraße drängeln (Bei der aufgrund des mittigen Bordsteins zur Straßenbahnschiene auch im Notfall niemand ausweichen kann.)

Und das in Zeiten in denen zu den Radfahrern auch breite Lasten-Räder, Kinderanhänger sowie schnelle E-Bikes und E-Scooter gehören. Okay, die Stadtverantwortlichen haben das natürlich noch nicht bemerkt. Gute Nacht.

Der Erfurter Bub vor 8 Wochen

Das kann ich nicht bestätigen. Ich selbst fahre 2x täglich die "Clara" entlang und seitdem der Südliche Schmidtstädter Knoten wieder frei ist, ist auch die "Clara" wieder staufrei. Das sich Autos durch die nahe gelegenen Wohngebiete während der Bauzeit drängten, ist doch aber verständlich. Die offizielle Umleitung war für mich ein Umweg und als alter Erfurter kenne ich so ziemlich jeden "Schleichweg". Aber in Zeiten moderner Navigation auch ein jeder Andere😅. Leider

Harka2 vor 8 Wochen

Diese Nebenwege durch Wohngebiete haben die Autofahrer aber längst auch entdeckt und nun quält sich der Verkehr durch sie. Ja, der Verkehr in der Clara-Zetkin-Straße wurde beruhigt, aber real bedeutet es, er wurde zum Dauerstau umfunktioniert und die angrenzenden Wohngebiete mit dem Ausweichverkehr hoch belastet. Man kann sich natürlich auch über die paar Grasbüschel erfreuen, die jetzt dort wachsen, wo vorher Autos fuhren. Man könnte natürlich sich dem tatsächlichen Problem stellen und ernsthaft versuchen den Verkehr zu reduzieren - aber ein paar Grünstreifen kaschieren das bestehende Problem ja auch ....

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Mehr aus Thüringen