Küllstedt Angriff im Freibad: Bademeister von nächtlichen Besuchern verletzt

Der Bademeister des Freibades Küllstedt im Eichsfeld ist von nächtlichen Besuchern verletzt worden. Wie ein Polizeisprecher MDR THÜRINGEN sagte, waren in der Nacht zum Montag zwei Unbekannte auf das Badgelände gekommen und hatten den dort wohnenden Bademeister angegriffen.

Badegäste im Schwimmbecken im Freibad Küllstedt
Das Freibad Küllstedt (Archivfoto) Bildrechte: Verwaltungsgemeinschaft "Westerwald-Obereichsfeld"

Der Geschädigte musste im Krankenhaus behandelt werden. Es sei aber "nichts Schlimmes festgestellt worden", schrieb der Bademeister selbst auf Facebook. Er könne sich an nichts mehr erinnern, aber sei am Donnerstag wieder fit. Bis dahin bleibe das Freibad geschlossen.

Wie er weiter schrieb, habe er verhindern wollen, dass beim Nachtbaden Glasflaschen kaputtgehen. Dann sei die Situation eskaliert. Die Polizei in Heiligenstadt hat die Ermittlungen aufgenommen.

Mehr Polizeimeldungen aus Thüringen

MDR (cg/jn)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 16. August 2022 | 16:30 Uhr

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen

Das Hallenbad Wipperwelle in Worbis
Im Schwimmbad Wipperwelle in Worbis können Besucher wieder donnerstags von 17 bis 19 Uhr schwimmen. Bildrechte: MDR/Claudia Götze

Mehr aus Thüringen