Eichsfeld Bärenpark Worbis gibt Luchs aus Sachsen neues Zuhause

Im Bärenpark Worbis wohnt seit Mittwochmorgen ein neuer Luchs. Er heißt Primus und stammt aus dem sächsischen Bad Schandau. Als erstes Tier bezieht er die neue Erweiterung des Parks. Ein zweiter Luchs soll bald folgen.

Luchs Primus in einem Gehege.
Luchs Primus in seinem neuen Zuhause im Bärenpark Worbis. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Im Bärenpark Worbis ist am Mittwoch ein neuer Luchs eingezogen. Wie Sprecher Christopher Schmidt MDR THÜRINGEN sagte, heißt die Raubkatze Primus und ist 17 Jahre alt. Er soll als erstes Tier die neue Erweiterung des Parks beziehen.

Von Sachsen nach Thüringen

Primus kommt aus einer Anlage im sächsischen Bad Schandau. Ein zweiter Luchs soll bald folgen. Laut Schmidt werden die Tiere für den Transport nicht betäubt, um Stress zu vermeiden. Stattdessen werde gewartet, bis die Tiere von selbst in eine sogenannte Lebendfalle gehen. Von dort aus können sie transportiert werden. Laut Schmidt ist Primus am Mittwochmorgen um 4 Uhr in die Falle gegangen und wurde direkt vom Bärenpark-Team abgeholt.

Luchse haben nun mehr Platz

Der Grund für den Umzug: das Gehege in Bad Schandau galt als zu klein. Wie Schmidt sagte, haben sich immer wieder Besucher beim Bärenpark gemeldet und gefragt, ob die Luchse nicht dort untergebracht werden könnten.

MDR (cfr)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 21. September 2022 | 11:30 Uhr

1 Kommentar

Kleingartenzwerg vor 1 Wochen

Finde ich gut, das Gehege in Bad Schandau fand ich auch ziemlich klein für solch eine Raubkatze.

Mehr aus der Region Nordhausen - Heiligenstadt - Mühlhausen

Mehr aus Thüringen

Hoehlerfest 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Kleiderkammer 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK