Stein auf Stein Historische Stadtmauer in Nordhausen für 2,5 Millionen Euro fertig saniert

24. Januar 2023, 15:16 Uhr

Die Sanierungsarbeiten an der historischen Stadtmauer in Nordhausen sind fertig. Rund zweieinhalb Millionen Euro hat die aufwendige Restauration gekostet. Viele Arbeiten mussten von Hand erledigt werden. Für eine geplante Schulsportanlage vor der Mauer wurde das gesamte Gelände abgesenkt.

Die Arbeiten an der historischen Stadtmauer in Nordhausen sind abgeschlossen. Wie Stadtsanierungsleiter Mario Manolow MDR THÜRINGEN sagte, sind 210 Meter der Mauer für rund 2,5 Millionen Euro saniert worden. Die Arbeiten seien so teuer gewesen, weil viel von Hand gearbeitet werden musste.

Am oberen Ende der Mauer wurden neue Steine eingesetzt. Sie wurden per Hand bearbeitet und an die historischen Reste des Bauwerks angepasst. Dafür kam ein spezieller Gipsmörtel zum Einsatz, der bereits bei der St. Blasii-Kirche verwendet wurde. Außerdem wurden auf dem Stadtmauergelände Trümmer aus dem Zweiten Weltkrieg beseitigt.

Sportanlage für Schüler geplant

Für eine geplante Schulsportanlage vor der Mauer wurde das gesamte Gelände abgesenkt. Dafür musste die Statik der Mauer aufwendig gesichert werden. Auf dem Abschnitt neben dem Humboldt-Gymnasium stehen zudem die Reste eines Wehrturms, die ebenfalls restauriert wurden.

Die Arbeiten an der Mauer hatten im März 2022 begonnen. Von den 2,5 Millionen Euro Gesamtkosten wurden 1,7 Millionen Euro von Land und Bund gefördert. Nordhausen hat trotz der Bombardierungen im Zweiten Weltkrieg noch immer einen zwei Kilometer langen Stadtmauerring. Das Bauwerk ist etwa 500 Jahre alt.

MDR (cfr)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 24. Januar 2023 | 14:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Nordhausen - Sangerhausen - Wernigerode

Mehr aus Thüringen

André Knapp 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK