Sicherheit Altenburger Südbad kontrolliert Schwimmabzeichen

Wer im Altenburger Südbad ins Schwimmerbecken möchte, sollte mindestens das Schwimmabzeichen in Bronze vorzeigen können. Das verlangt die Badeordnung. In manchen Fällen wird das auch kontrolliert. Dass tiefes Wasser nie ganz ungefährlich ist, zeigen die Zahlen. 2022 sind bisher wesentlich mehr Menschen in Thüringen ertrunken als in den Vorjahren.

KINDER BEIM SCHWIMMEN AM BEGINN DER ERSTEN HITZEWELLE
In Thüringen sind bis Juli deutlich mehr Menschen bei Badeunfällen ums Leben gekommen als in den Vorjahren. (Symbolbild) Bildrechte: imago images/Roland Mühlanger

Im Altenburger Südbad geht es nur noch mit dem Schwimmabzeichen ins tiefe Wasser - zumindest wenn es nach den Betreibern geht. Wie das Freibad bestätigt, müssen die Badegäste im Schwimmerbereich auf Nachfrage mindestens das Abzeichen in Bronze vorzeigen können. Das schreibe die Badeordnung vor und diene der Sicherheit aller.

Kontrolliert werde zum Beispiel, wenn jemand sichtlich mit dem Schwimmen Probleme hat. Es sei schon vorgekommen, dass sowohl jüngere als auch ältere Badegäste die Badeordnung nicht einhielten und darauf hingewiesen werden mussten. Zuerst berichtete die "Ostthüringer Zeitung".

Mehr Badetote in Thüringen

In Thüringen sind in den ersten sieben Monaten von 2022 mehr Menschen bei Badeunfällen ertrunken als in den Vorjahren. Wie aus einer am Donnerstag veröffentlichten Zwischenbilanz der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) hervorgeht, starben von Januar bis Juli sieben Menschen. Im vergangenen Jahr war bis Juli nur ein Mensch beim Baden ertrunken. Damals war ein fünfjähriger Junge in einen Pool in Donndorf im Kyffhäuserkreis gefallen und trotz Wiederbelebungsversuchen gestorben.

Die meisten Fälle wurden in diesem Jahr in den Sommermonaten registriert. Doch auch im Januar sind zwei Menschen in Thüringen ertrunken. Nach Angaben der DLRG starben bundesweit bis Ende Juli dieses Jahres mindestens 199 Menschen in Gewässern. In der gleichen Zeit waren es im Vorjahr 184 Badetote. Die DLRG rät daher zur Vorsicht und Rücksichtnahme beim Baden.

Mehr zu Baden und Schwimmen in Thüringen

MDR (cfr)/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 04. August 2022 | 19:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus der Region Gera - Altenburg - Zwickau

Mehr aus Thüringen