Ein Artilleriegeschütz wird abgefeuert.
Feuernde 122-mm-Haubitze D-30 der russischen Armee im Gebiet Cherson. Von der russischen Nachtichtenagentur Itar-Tass verbreitetes Bild vom 9. November 2023. Bildrechte: IMAGO/ITAR-TASS

Ukraine-News Ukraine meldet drei Tote in Cherson durch russischen Beschuss

13. November 2023, 19:03 Uhr

Die Ukraine-News vom Montag, 13. November 2023 sind beendet.

Ukraine-News vom Montag, 13. November 2023

19:03 Uhr | Ukraine meldet drei Tote in Cherson durch russischen Beschuss

Durch russischen Beschuss auf das Stadtzentrum von Cherson sind nach ukrainischen Angaben drei Menschen getötet worden. Wie Regionalgouverneur Oleksandr Prokudin mitteilte, wurden mindestens zehn weitere Personen durch Treffer verletzt. Den Angaben zufolge wurden bei dem Angriff ein Verwaltungsgebäude, ein Krankenhaus sowie mehrere Wohnhäuser und acht Fahrzeuge, darunter ein Krankenwagen, beschädigt oder zerstört. Genaue Angaben über Art und Weise des Beschusses sowie Agenturbilder lagen zunächst nicht vor.

Die Gebietshauptstadt der gleichnamigen Region Cherson liegt am rechten Ufer des Flusses Dnipro (Dnjepr). Sie war vor einem Jahr von russischen Truppen geräumt worden, die die Stadt und sein nördliches Umland zuvor besetzt hatten. Seither ist Cherson wieder unter ukrainischer Kontrolle. Russische Soldaten stehen jedoch weiterhin unweit von Cherson auf der linken Seite des Dnipro. Ukrainischen Angaben zufolge wird Cherson von dort regelmäßig beschossen. Behörden zufolge leben inzwischen nur noch etwa 60.000 Menschen in der Stadt, gegenüber 300.000 Einwohnern vor dem Beginn des Ukraine-Kriegs im Februar 2022.

13:08 Uhr | Ausbildung von Ukrainern an F-16-Kampfjets beginnt

In Rumänien beginnt die Ausbildung von ukrainischen Piloten an Kampfjets des amerikanischen Typs F-16. Rumäniens Verteidigungsminister Angel Tilvar und seine niederländische Amtskollegin Kajsa Ollongren eröffneten am Montag in der Luftwaffenbasis Borcea bei Fetesti, 150 Kilometer östlich von Bukarest, das Europäische F-16-Trainings-Zentrum (EFTC).

Die Niederlande stellen für das Programm, an dem auch rumänische Piloten teilnehmen, 12 bis 18 Kampfjets zur Verfügung. Vor einer Woche waren die ersten fünf F-16-Maschinen aus den Niederlanden für dieses Trainingsprogramm in Rumänien eingetroffen. Der F-16-Hersteller Lockheed schickt Ausbilder und Wartungspersonal.

Wann die Ukraine tatsächlich die Kampflugzeuge wie geplant auch im Kriegsgebiet einsetzen kann, ist unklar. Geschätzt wird, dass das Training der Piloten mindestens sechs Monate dauern wird.

11:30 Uhr | Baerbock verspricht Ukraine Ausweitung der Unterstützung

Außenministerin Annalena Baerbock hat eine deutliche Ausweitung der Unterstützung der Ukraine angekündigt. "So stark die aktuelle Krisendiplomatie mit Blick auf den Nahen und Mittleren Osten ist, so wichtig ist es auch, uns den geopolitischen Herausforderungen hier vor Ort zu stellen", sagte die Grünen-Politikerin am Montag bei einem Außenministertreffen in Brüssel. "Unsere Unterstützung wird gerade auch für das nächste Jahr massiv weiter ausgebaut werden."

Annalena Baerbock
Ohne Details preiszugeben hat Bundesaußenministerin Annalena Baerbock am Montag einen massiven Ausbau der Unterstützung der Ukraine angekündigt. Bildrechte: IMAGO / photothek

Details zu den Planungen für das kommende Jahr nannte Baerbock nicht. Mit Blick auf die nächsten Wochen und Monate verwies sie auf den sogenannten Winterschutzschirm, der unter anderem die Lieferung von einem weiteren Flugabwehrsystem vom Typ Patriot und von Strom-Generatoren vorsieht. Damit soll verhindert werden, dass russische Angriffe dazu führen, dass Ukrainer im Winter frieren müssen.

Zu möglichen Hoffnungen des russischen Präsidenten Wladimir Putin auf ein Nachlassen der EU-Unterstützung wegen des eskalierten Konflikts im Nahen Osten sagte Baerbock: "Putin freut sich zu früh angesichts der dramatischen Lage weltweit. Denn wir werden unsere Unterstützung für die Ukraine nicht nur weiterfahren. Wir werden sie weiter ausbauen und erhöhen."

00:00 Uhr | Ukraine-News am Montag, 13. November 2023

Guten Morgen! In unseren Ukraine-News halten wir Sie weiterhin über die Entwicklungen im Krieg in der Ukraine auf dem aktuellen Stand. Alle wichtigen Nachrichten dazu erscheinen hier im Lauf des Tages.

Berichterstattung zum Ukraine-Krieg

Die Berichterstattung aus der Ukraine ist schwierig, da wegen der Kämpfe nur wenige unabhängige Medienvertreter vor Ort sind. Informationen kommen vor allem von der ukrainischen Regierung und dem Verteidigungsministerium aus Russland, die allerdings kaum überprüft werden können.

Was tun, Herr General? - Der Podcast zum Ukraine-Krieg

Der frühere NATO-General und Generalleutnant a.D. Erhard Bühler
Bildrechte: MDR / Erhard Bühler
Der frühere NATO-General und Generalleutnant a.D. Erhard Bühler
Bildrechte: MDR / Erhard Bühler
Alle anzeigen (193)

Quellen: u.a. AFP, dpa, Reuters, MDR

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Das Nachrichtenradio | 13. November 2023 | 06:00 Uhr

Mehr Politik in Osteuropa

Mehr aus Osteuropa