Fußball | 3. Liga Abstieg zunächst abgewendet - FSV Zwickau zeigt Moral gegen Mannheim

35. Spieltag

06. Mai 2023, 16:14 Uhr

Der FSV Zwickau hat mit einem überraschenden 3:1-Erfolg über den SV Waldhof Mannheim den Abstieg aus der 3. Liga zunächst abwenden können. Nach der Pause drehten die Westsachsen die Partie gegen den Aufstiegsanwärter.

Inhalt des Artikels:

Spieler auf dem Feld 20 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der FSV Zwickau hat den ersten Matchball gegen sich abwehren können. Mit einem 3:1 gegen den SV Waldhof Mannheim vermieden die Westsachsen den Abstieg aus der 3. Fußball-Liga schon vier Spieltage vor Schluss. Weil der Hallesche FC 1:0 gegen den FC Ingolstadt gewann, bleibt es aber bei sieben Punkten Rückstand zum rettenden Ufer. Neun Zähler sind nur noch zu vergeben.

Foul vor dem 0:1

Gleich die erste Mini-Druckphase nutzten am Sonnabend die Gäste: Dominik Martinovic traf im Anschluss an eine Ecke (11.). Die Ecke hätte nicht zustande kommen dürfen, denn Eckenverursacher Adam Susac war zuvor von Marc Schnatterer gefoult worden. Danach bemühte sich der FSV gegen passive Mannheimer um den Ausgleich. Mehr als ein Knaller von Johan Gomez, den Schlussmann um den linken Pfosten lenkte (35.), sprang dabei aber nicht heraus. Es war insgesamt keine gute erste Hälfte. Beiden Mannschaften war der Druck gewinnen zu müssen, anzumerken.

Noel Eichinger enttäuscht
Noel Eichinger enttäuscht nach dem Rückstand. Bildrechte: Ilong Göll

Schneller Ausgleich nach dem Wechsel

Der zweite Abschnitt begann mit einer Gelegenheit durch Robin Ziegele (48.). Zwei Minuten später war es soweit: Eichinger kam im Strafraum nach einer Flippervorlage an den Ball und nutzte die unverhoffte Chance (50.). Auch dieser Treffer hatte wegen eines möglichen Fouls an einem Mannheimer zuvor ein gewisses Geschmäckle.

Baumann und Brinkies sichern Sieg

Zwickau blieb in dieser Phase aber dran und agierte effektiv. Zudem hatte die Thielemann-Elf das nötige Quäntchen Glück: Zunächst rettete Torwart Brinkies gegen den durchgebrochenen Winkler (58.), dann gab es auf der Gegenseite nach einem Zweikampf von Fridolin Wagner an Eichinger Elfmeter, den Dominic Baumann verwandelte (60.). Johan Gomez setzte die Kugel an die Latte (62.).

Tor für Zwickau, Torjubel nach dem 3:1, Torschütze Dominic Baumann (28, Zwickau)
Jubel beim FSV Zwickau nach dem 3:1 von Dominic Baumann. Bildrechte: PICTURE POINT / Gabor Krieg

Baumann, Brinkies und Winkler standen auch danach noch einmal im Mittelpunkt: Zunächst erhöhte Baumann artistisch zum 3:1 (70.). Zwei Minuten später stoppte Brinkies mit Glanztat ein starkes Solo von Winkler. Insgesamt spürte man bei den Gästen zu wenig, dass es bei ihnen um den Aufstieg geht. Für den FSV könnte es am Ende ein Pyrrhussieg gewesen sein.

Stimmen zum Spiel

Ronny Thielemann (Trainer FSV Zwickau) 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Dominic Baumann (Angreifer FSV Zwickau) 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

Nach dem 3:1 gegen den SV Waldhof Mannheim sprach Felicitas Hölscher mit einem erleichterten Doppeltorschützen des FSV Zwickau, Dominic Baumann.

Sa 06.05.2023 16:55Uhr 02:42 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-dominic-baumann-nach-fsv-zwickau-sv-waldhof-mannheim-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Noel Eichinger (Angreifer FSV Zwickau) 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Christian Neidhart (Trainer SV Waldhof Mannheim) 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

cke

Videos und Audios zur 3. Liga

FCI - SGD
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (61)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 06. Mai 2023 | 16:00 Uhr

28 Kommentare

Zett vor 43 Wochen

Nach dem Absieg können Einstellung und Leistungsvermögen nicht mitgenommen werden, da die Mannschaft praktisch zerfällt. Ein Neuanfang wird sehr schwer. Mal sehen wie es mit der Freundschaft wird, wenn wir den letzten Strohhalm gegen Dynamo ergreifen und gewinnen sollten, was aber nichts nützen wird, da Halle sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen lässt.

Fred 1 vor 43 Wochen

Du bist nur noch lachhaft..Nur Austeilen, aber sobald Aue mal ein schei ..Spiel hinlegt, (was ja fast jedes Wochenende war)...Dann rummeckern auf Trainer und Spieler..Die Trupoe hier in Aue, wird die nächsten Jahre gar nix mit Aufstieg zu tun haben..Hoffe das Zwigge den Pokal holt und Dynamo aufsteigt, dann kannst wieder nach Münster, Sandhausen usw. fahren...

Frank01 vor 43 Wochen

Ja, der Vorstand hat einen großen Anteil daran. Diese Machtkämpfe haben schon einigen Traditionsvereinen gewaltig zugesetzt und in ihrer Entwicklung ausgebremst....

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga