Maximilian Thiel und Jesper Verlaat
Mit viel Rückenwind geht es für den FC Erzgebirge Aue gegen 1860 München. (Archivbild) Bildrechte: IMAGO/Eibner

Fußball | 3. Liga "Alles positiv" bei Erzgebirge Aue vor dem Spiel bei 1860 München

5. Spieltag

31. August 2023, 14:30 Uhr

Für den FC Erzgebirge Aue steht die nächste weite Reise an. Die Veilchen müssen zu 1860 München, die nach zwei Niederlagen in Folge gereizt seien, meint FCE-Coach Pavel Dotchev. Eine Niederlage vor der Länderspielpause will er aus Gründen unbedingt vermeiden.

Am Samstag (2. September, 16:30 Uhr live im Audiostream und Ticker in der SpiO-App und bei sport-im-osten.de) muss der FC Erzgebirge Aue schon wieder auswärts ran. Der Gegner diesmal: 1860 München. Vor ausverkauftem Haus an der Grünwalder Straße will Veilchen-Coach Pavel Dotchev die positive Stimmung im Team bestätigen.

Männel: "Müssen uns vor niemandem verstecken"

Es gilt, einen Misserfolg vor der Länderspielpause unbedingt zu verhindern. "Eine Niederlage in München würde uns lange ärgern." Nach zwei Pleiten in Folge erwartet Dotchev einen "gereizten" Gegner, der auf eine Reaktion aus ist. Die negativen Ergebnisse der Löwen will FCE-Kapitän Martin Männel jedoch nicht zu hoch hängen. Dennoch: "Wir können von uns sagen, dass wir mit viel Mut, mit viel Selbstvertrauen erst einmal gegen den Ball arbeiten, aber auch als Mannschaft offensiv gut agieren. Wir müssen uns grundsätzlich in dieser Liga vor niemandem verstecken."

Aue-Kapitän Martin Männel auf einer Pressekonferenz vor einer Werbetafel 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Der Keeper der Veilchen, Martin Männel, warnt vor gereizten Löwen. Der Kapitän spielt zum ersten Mal an der Gründwalder Straße gegen 1860 und will vor der Länderspielpause was zählbares zurück ins Ergebirge nehmen.

Do 31.08.2023 14:15Uhr 01:42 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-martin-maennel-erzgebirge-aue-vor-tsv-muenchen-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Sein Trainer sieht das ähnlich: "Bei uns ist alles gut, alles harmonisch, alles positiv. Man muss das auch sagen, dass alles gut war, aber wir müssen dies jetzt Woche für Woche abrufen. Auch in München: wir müssen noch einmal bereit sein, diese hundertprozentige Leistung abzurufen."

Dotchev: "Schmaler Grat, was die Belastungssteuerung angeht"

Die Woche stand im Zeichen der Regeneration. Dotchev ordnete das ein: "Also auch schon trainieren, aber nicht zu viel. Ein ganz schmaler Grat, was die Belastungssteuerung betrifft. Aber das ist uns gut gelungen bis jetzt." Der Grund für das behutsame Training: Gegen 1860 steht die nächste lange Auswärtsfahrt an.

Fußballspieler im Kampf um den Ball 11 min
Bildrechte: IMAGO / Nordphoto
11 min

Erzgebirge Aue bleibt ungeschlagen! Die "Veilchen" ergatterten einen Punkt in Lübeck und bleiben ungeschlagen. Sehen Sie hier eine zehnminütige Zusammenfassung.

Sport im Osten Sa 26.08.2023 16:00Uhr 10:56 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Vor nicht einmal zwei Wochen ging es für die Veilchen nach Essen (550 km Anfahrt, 1:1), am vergangenen Samstag nach Lübeck (580 km, 1:1). Dazwischen stand noch der hart erarbeitete Heimsieg gegen Zweitliga-Absteiger SV Sandhausen (2:1) auf dem Plan. "Das war nicht leicht für die Jungs, diese Woche", konstatierte Pavel Dotchev. Und jetzt geht es an die Grünwalder Straße (370 km). Doch bisher sind die Veilchen gut durch die schweren Spiele gekommen, auch was das Personal betrifft. Neben Linus Rosenlöcher fällt nur Ex-Löwe Korbinian Burger mit einer Sprunggelenksverletzung aus.

Aue-Coach Pavel Dotchev auf einer Pressekonferenz vor einer Werbetafel 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Kevin Holzweiler trainiert in Aue mit

Ein Spieler könnte Aue demnächst noch verstärken: Bei den Veilchen trainiert derzeit Kevin Holzweiler mit, den Dotchev aus gemeinsamen Zeiten bei Viktoria Köln kennt. Der vereinslose, "spannende Spieler" soll sich ausprobieren, dann sehe man weiter. Zunächst liegt der Fokus eh auf 1860 München und darauf, mit einem positiven Erlebnis in die Länderspielpause zu gehen.


jar

Videos und Audios zur 3. Liga

Aue
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Videovorschau Freiburg II - Hallescher FC
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (52)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 03. September 2023 | 16:00 Uhr

6 Kommentare

Nur Wismut Aue vor 12 Wochen

Was schreibst Du für einen Rotz ? Wer hat denn jemals einen Schiri besucht ? Völliger Blödsinn. Bei einer Niederlage bei dem haushohen Favoriten geht die Welt auch nicht unter.

Gerd Mueller vor 12 Wochen

traumhaft oder Traumtaumel - solch Tabellenplatz für einst Schiri bespuckende Loser
oder
wird weiter gepunktet und vllt. mit Dresden wieder Liga 2 besucht? Die Ostdeutschen Rostock und Magdeburg verstärken wäre gut.

Schwarzwasser vor 13 Wochen

Glück auf,

das wird ein ganz schwerer Brocken. Die Löwen haben eine gute Mannschaft. Von den letzten 2 Niederlagen soll man sich nicht täuschen lassen. Wenn wir aber unser Spiel, und unser Herz mit auf den Platz bringen, ist auch in München ein gutes Resultat möglich. Mit Demut ohne Arroganz, aber auch mit Selbstvertrauen! Viel Glück!

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga