Spieler von Lok Leipzig jubeln nach dem Spiel über das Tor zum 3:2
Bildrechte: IMAGO/Bild13

Fußball | Regionalliga Lok Leipzigs Ziane entscheidet verrücktes Spiel in Jena

4. Spieltag

20. August 2023, 18:15 Uhr

Was für ein unfassbares Regionalliga-Spiel! Carl Zeiss Jena führt gegen Lok Leipzig, kommt nach dem Rückstand zurück und steht am Ende mit leeren Händen da. Weil Djamal Ziane in der elften Nachspielminute trifft.

Spielszene aus Lok gegen Jena 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
4 min

So 20.08.2023 18:32Uhr 03:58 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-regionalliga-fc-carl-zeiss-jena-lok-leipzig-tore-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Der 1. FC Lok Leipzig hat ein hochdramatisches Spiel beim FC Carl Zeiss Jena mit 3:2 gewonnen und sich mit neun Punkten oben eingenistet. Dagegen bleibt Jena weiter ohne Saisonsieg und im hinteren Tabellendrittel.

Rotation bei beiden Teams

René Klingbeil hatte seine Mannschaft ordentlich verändert im Vergleich zum 1:2 in Babelsberg. Marcel Hoppe, Joshua Endres, Pascal Verkamp und Joel Richter standen nicht in der Startelf, Maximilian Krauß gab sein Punktspiel-Debüt in der neuen Saison. Lok Leipzig startete mit Osman Atilgan für Ryan-Segon Adigo und Ball, der den angeschlagenen Lukas Wilton ersetzte.

Jena startet bärenstark - zweites Tor zurückgepfiffen

Jenas Trainer forderte vollen Einsatz und bekam eine Mannschaft, die in der ersten Viertelstunde Lok förmlich an die Wand spielte. Bereits nach vier Minuten hatte Lukas Lämmel die erste dicke Chance, Niclas Müller parierte stark. Wenige Momente später verpasste Elias Löder die Führung, die dann in der achten Minute fiel. Nach einer Flanke von Jonathan Muiomo köpfte Löder ins rechte Eck. Muiomo hätte wenige Minuten später erhöhen können, traf den rechten Pfosten. Dann kam die 19. Minute und die Jenaer Anhänger bejubelten bereits die Führung. Löder traf, zuvor hatte es einen Zweikampf zwischen Müller und Dahlke gegeben, der Schiedsrichter entschied auf Freistoß für Lok - zumindest strittig. Und dann fiel in der 22. Minute plötzlich der Ausgleich. Luca Sirch brachte den Ball von rechts auf Atilgan, der ins rechte Eck einköpfte. Nun war Jena etwas von der Rolle, Zak Paulo Piplica hatte für Lok sogar die Chance auf die Führung.

Elias Löder Jena jubelt über das Tor zum 1:0
Jenas Elias Löder jubelt über das Tor zum 1:0. Bildrechte: IMAGO/Bild13

Lok führt und kassiert in Unterzahl den Ausgleich

Die zweite Halbzeit startete ruhig, bis zur 50. Minute, als Tobias Dombrowa mit seinem flachen Rechtspass Atilgan fand, der aus sechs Metern einnetzte. Jetzt war das Moment bei den Gästen, Jena fand kaum noch statt. Doch dann wendete sich wieder das Blatt, als Ricardo Grym in der 67. Minute wiederholt Foul spielte und die Ampelkarte sah. Nun drängte der FCC, Joel Richter köpfte drüber, Fynn Kleeschätzky traf das Lattenkreuz. Und dann war erneut Löder zur Stelle, nagelte den Ball in der 84. Minute volley ins rechte Eck zum 2:2. Und nun drängte Jena auf den Sieg und Joshua Endres hatte in der 87. Minute die dicke Chance, doch Keeper Müller klärte sensationell. Dann noch eine völlig unnötige Szene: Ein Feuerzeug landete aus dem Jenaer Block am Bein des Leipziger Torwarts.

Osman Atilgan, Leipzig, jubelt über das Tor
Jubel bei Lok nach Atilgans Treffer Bildrechte: IMAGO/Bild13

Ziane knipst in der Nachspielzeit

Dann schien die Partie mit einem Remis zu Ende zu gehen, als es in der elften Minute der Nachspielzeit noch einmal Freistoß für Lok Leipzig gab. Die Eingabe bekam Djamal Ziane auf den Kopf und der Ball zappelte im Netz. Danach war Schluss.

Stimmen zum Spiel

Djamal Ziane 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Elias Löder 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
René Klingbeil 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Glasklare Chancen nicht genutzt, ein Tor aberkannt bekommen und am Ende noch ein Gegentor mit dem Schlusspfiff, schlimmer hätte das Spiel auch für Jenas Trainer René Klingbeil nicht ausgehen können.

So 20.08.2023 19:45Uhr 01:43 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-fc-carl-zeiss-jena-lok-leipzig-rene-klingbeil-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Almedin Civa 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Der Trainer des 1. FC Lok Leipzig freute sich für Dauerknipser Djamal Ziane, der zuletzt beim Abschluss nicht vom Glück verfolgt wurde. Am Ende, habe seine in Unterzahl spielende Mannschaft mit Wille den Sieg geholt.

So 20.08.2023 19:43Uhr 02:07 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-fc-carl-zeiss-jena-lok-leipzig-almedin-civa-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

rei

Videos aus der Regionalliga

Die Fußballmannschaft von Energie Cottbus verabschiedet sich nach einem Spiel von der eigenen Fankurve.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
4 min

Energie Cottbus hat im Kampf um den Staffelsieg einen Dämpfer einstecken müssen. Beim FC Carl Zeiss Jena kamen die Lausitzer nur zu einem Remis.

Sport im Osten Sa 06.04.2024 14:00Uhr 04:01 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Chemie Leipzig - Kids
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (121)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 20. August 2023 | 15:55 Uhr

189 Kommentare

mariolein65 vor 33 Wochen

Nun muss auch Mal gut sein Jena Fans.? Das Spiel hat Lok nun Mal mit 3 zu 2 gewonnen und daran ist nichts mehr zu ändern? Lok macht 3 Klasse Tore die wunderbar heraus gespielt waren! Man muss auch fair sein und den Sieg von Lok an erkennen! Lok hat sonst immer gegen Jena verloren! Ob nun Schiedsrichter endscheidung gegen Jena waren weiß ich nicht? Auch das 2 zu 0 für Jena zählte nicht ist nun Mal so! Beim 3 zu 2 durch Ziane warum geht der niemand an Ziane rein oder stellt sich mit alle Spieler bei den Freistoß hinten rein? Aber der Freistoß von Balo den kannst du nicht verteidigen der kam ganz genau auf Ziane Kopf und der macht ihn natürlich rein! Aber beim nächsten Spiel wird Jena auch wieder mehr Glück haben? Also Jena Fans seit fair und lässt Lok den Sieg gewonnen ist gewonnen egal wie man gewinnt? Jena seit faire Verlierer! Lok ist auch eine starke Mannschaft wo man verlieren kann!

66BB1966RWE vor 33 Wochen

Nur für Sie. Auch in den Regionalligen werden die Fußballregeln des DFB/UEFA/FIFA angewendet. Die Klarstellung der Nachspielzeit, dass auch der Torjubel explizit zum Nachspielen aufgenommen wird, kommt im NOFV sowie TFV Gebiet zur Anwendung. Trotz allem sind die Schiedsrichter angehalten mit Augenmaß sinnvoll die Anzahl der Nachspielminuten zu bestimmen. OFFIZIELL VOM TFV. Von mir und nur darum ging es in meinem ersten Post. Sie sind also aufgefordert, ab jetzt so zu pfeifen. Was sie draus machen, hat man am Wochenende bei diesem Spiel gesehen. Schönen Tag noch

megaboss vor 33 Wochen

Schön,daß du uns vermisst, mir fehlen derzeit nur die Worte.
Mit dieser Schiri Leistung kannst du nichts gewinnen.
Gut auchJena hat Fehler gemacht...

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga