Umnutzung Bad Liebenstein verkauft "Kurheim Charlotte" an Awo-Tochter

Die Stadt Bad Liebenstein im Wartburgkreis verkauft das frühere "Kurheim Charlotte" an eine Tochter des Awo-Landesverbands. In dem Gebäude sollen künftig zwei Senioren-Wohngemeinschaften mit insgesamt 24 Plätzen, eine Begegnungsstätte, Büros sowie die Stadt- und Kurbibliothek untergebracht werden. Insgesamt will die Awo fünf Millionen Euro investieren. Der Stadtrat stimmte am Donnerstagabend dem Verkauf ohne Gegenstimmen bei einer Enthaltung zu. Der Preis beträgt rund 250.000 Euro.

Umnutzungskonzept vom Kurhaus Charlotte in Bad Liebenstein.
Geschäftsführer der Awo AJS gGmbH, Michael Hack (re.), Bürgermeister Michael Brodführer (li) Bildrechte: MDR/Ruth Breer

Das einst sehr repräsentative Bauwerk ist derzeit in äußerst schlechtem Zustand. Deshalb gibt es nach Angaben von Bürgermeister Michael Brodführer (CDU) eine denkmalrechtliche Erlaubnis, die beiden Obergeschosse aus Fachwerk abzureißen. Erhalten werden müssen das massiv gebaute Erdgeschoss und Teile des Fassadenschmucks. Den denkmalgerechten Rückbau für rund 600.000 Euro übernimmt die Stadt, die dafür laut Brodführer 400.000 Euro Fördermittel von der Städtebauförderung erwartet.

Gebäude soll Wohngebäude für Senioren werden

Im Stadtrat wurden die Pläne der Awo von allen Seiten begrüßt. Der Geschäftsführer der Awo-Tochtergesellschaft "AJS gGmbH", Michael Hack, sagte, mit der Bibliothek und der Begegnungsstätte im Erdgeschoss werde das "Kurheim Charlotte" auch künftig öffentlich genutzt werden können. Die Awo will bis Jahresende einen Bauantrag stellen und möglichst bis zum Jahreswechsel 2021/22 die Arbeiten abschließen. Bürgermeister Brodführer sprach von einem Glücksfall für Bad Liebenstein. Eine Bauruine verschwinde, die Stadt sei eine Investitionssorge los, dafür werde ein historisches Gebäude im Kurviertel wieder genutzt.

Das markante klassizistische Bauwerk war 1852 als Hotel errichtet worden. Zwischenzeitlich diente es auch als Augenheilanstalt, Lazarett und schließlich als Kurheim. In den vergangenen 18 Jahren stand es leer. 2014 wollte der irische Besitzer das Haus verkaufen. Daraufhin nahm die Stadt ihr Vorkaufrecht wahr und erwarb das Gebäude.

Umnutzungskonzept vom Kurhaus Charlotte in Bad Liebenstein.
Das Umnutzungskonzept Bildrechte: MDR/Ruth Breer

Quelle: MDR THÜRINGEN

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 16. Mai 2019 | 22:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 17. Mai 2019, 10:22 Uhr

Die Kommentierungsdauer ist abgelaufen. Der Beitrag kann deshalb nicht mehr kommentiert werden.

Mehr aus der Region Eisenach - Gotha - Bad Salzungen

Mehr aus Thüringen

Wanderer am grünen Band Thüringen 1 min
Bildrechte: MDR THÜRINGEN